Moeckdöhne

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Moeckdöhne ist der siebte von insgesamt vierzehn Planeten der Sonne Kemoffrika in der Galaxie Dh'morvon und die Heimatwelt der Feyerdaler.

Astrophysikalische Daten: Moeckdöhne
Sonnensystem: Kemoffrika
Galaxie: Dh'morvon
Entfernung zur Milchstraße: ≈57,7 Mio. Lichtjahre
Entfernung nach Kaylaandor: 7.818 Lichtjahre
Rotationsdauer: 33,02 h
Achsneigung: sehr gering
Durchmesser: 15.982 km
Schwerkraft: 1,22 g
Atmosphäre: gute Sauerstoffatmosphäre
Mittlere Temperatur: +30,1 °C
Bekannte Völker
Feyerdaler
Hauptstadt: Mahav-doorn I

Übersicht

Klima

Begünstigt durch eine kreisförmige Umlaufbahn und eine geringe Achsneigung herrscht auf Moeckdöhne ein beständiges Klima. Extreme jahreszeitliche Unterschiede fehlen komplett. (PR 786)

Kontinente

Der größte der fünf Kontinente Moeckdöhnes namens Mahav-doorn hat ungefähr die Ausdehnung der halben Planetenoberfläche. Er reicht vom Pol bis zur Äquatorlinie. In den nördlichen Regionen findet man Nadelhölzer. Darunter herrscht ein angenehmes Mittelmeerklima, das weiter südlich in eine Savannenlandschaft übergeht und im Süden in Dschungelgebieten endet. Die Gebirge erreichen eine Höhe von bis zu zehntausend Metern Höhe.

Besiedlung

Auf dem Großkontinent befinden sich auch der Regierungssektor, die Hauptstadt Mahav-doorn I und einige Forschungseinrichtungen. Großstädte im eigentlichen Sinne existieren nicht. Die einzelnen Gebäude fügen sich in Wälder und Parkanlagen ein. (PR 786) Die Gebäude, Siedlungen oder Knotenpunkte erhalten zur Kennzeichnung neben dem Kontinentnamen eine Kennziffer und sind nur sehr schwer aufzufinden. Wo die Gebäudekonzentration sehr dicht ist, ergeben sich darüber hinaus auch verkehrstechnische Probleme.

Raumhäfen

Wie die Gebäudeansammlungen sind auch die Raumhäfen in der Landschaft verteilt. Eine Anbindung an eine der »Städte« gibt es nicht. (PR 786)

Geschichte

Von Moeckdöhne begannen die Feyerdaler vor Jahrtausenden die Raumfahrt und damit die Kolonisierung ihrer Galaxie. Sie errichteten ein großes Reich unter der Herrschaft der Kaiserin von Therm. (PR 786)

3582 war die Heimatwelt auch der Ausgangspunkt einer Rebellion gegen die Kaiserin von Therm. Auslöser war der Wissenschaftler Tehlarbloe und das Auftauchen der SOL. Tehlarbloe hatte erkannt, dass das Volk der Feyerdaler seinen Zenit überschritten hatte und seine alte Tatkraft verloren hatte. Er wollte die vollkommene Überwachung durch die Kaiserin von Therm abschaffen, damit die Feyerdaler wieder zu mehr Selbstständigkeit fanden. Das Auftauchen der Fremden, denen die Kaiserin mehr zu vertrauen schien als den Feyerdalern, entzündete schließlich den Funken. Ein große Flotte wurde gesammelt, um die SOL anzugreifen. (PR 786) Die Schlacht fand im Kaylaandor-System statt. Die Feyerdaler mussten eine empfindliche Niederlage hinnehmen und schließlich kapitulieren. (PR 787)

Quellen