Moritatoren

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit den Pyramidenschiffen der Moritatoren. Für weitere Bedeutungen, siehe: Pyramidenschiff.

Die Moritatoren sind ein Teilvolk der Cappins in Gruelfin.


Stammbaum

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Cappins
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Schoronen
 
Takerer
 
Ganjasen
 
Pekorer
 
Olkonoren
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Saalkh
 
Juclas
 
 
 
 
 
 
 
Nasoms
 
Moritatoren
 
Wesakenos
 
diverse 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Frühmenschen
 
 
 
 
 
 
Farrogs
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lemurer
Lemuride Völker
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


1) Die diversen anderen Ganjasen-Abkömmlinge sind degenerierte Primitivvölker, zu denen die Chamyros (Gayszatus), Praipors, Oldonen und Lofsooger zählen.

Bekannte Moritatoren

Raumschiffe

Die Raumschiffe der Moritatoren haben die Form von schlanken Pyramidenkegeln.

Technische Daten: Raumschiff der Moritatoren
Größe: 155 m Länge und 100 m Kantengröße des Hecks
Unterlichtantrieb: 4 Impulstriebwerke
Beschleunigung: max. 350 km/s2
Überlichtantrieb: Lineartriebwerk
Offensivbewaffnung: keine
Defensivbewaffnung: keine
Beiboote: 4 Beiboote mit einer Kapazität von 20 Mann
Besatzung: 60 Personen
Abbildungen
Risszeichnungen:

Geschichte

Ziele und Aufgaben in Gruelfin

PR0460.jpg
Heft: PR 460
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Sie sahen es als ihre Aufgabe an, die Völker Gruelfins über die einst friedlichen Zustände in Gruelfin aufzuklären. Dazu zogen sie mit ihren Pyramidenschiffen – fliegenden Mediatheken – durch Gruelfin. Bei ihren Berichten benutzten die Moritatoren die modernsten, ihnen zur Verfügung stehenden Mittel. Dazu gehörte die selten eingesetzte Hypnose ebenso wie kostbare und uralte Unterlagen und auch Gesang. Ein zentrales Motiv der Moritatoren-Geschichten war die Wiederkehr des Ganjos Ovaron. Die Moritatoren waren aber nicht nur Geschichtenerzähler, sondern sahen sich auch als Friedensvermittler an.

Trotz ihrer Botschaft, dass dereinst ein Ganjo kommen und wieder Frieden und Gerechtigkeit nach Gruelfin bringen wird, genossen die Moritatoren Narrenfreiheit seitens der brutal herrschenden Takerer. Sogar auf Takera durften Moritatoren auftreten und von der Rückkehr des Ganjos predigen. Wegen ihrer Geschichten, Erzählungen und Prophezeiungen waren die Moritatoren auch beim takerischen Volk durchaus beliebt. Außerdem waren Moritatoren auch gern gesehene Kunden, die gern und viel bei Takerern einkauften.

Von den herrschenden Schichten geduldet wurden sie jedoch nur, weil die Takerer heimlich die alten Archive der Moritatoren auf deren Hauptwelt Molakesch manipulierten, um einen von ihnen künstlich gezüchteten Ovaron an die Macht zu bringen, der in ihrem Namen regieren sollte.

Nach der Wiederkehr des Ganjos

Als der richtige Ganjo Ovaron 3437 an Bord der MARCO POLO nach Gruelfin zurückkehrte, erfuhr er in Gruelfin eine breite Unterstützung durch die Moritatoren. Nur zu gerne halfen Vertreter der Moritatoren dem wiedergekehrten Ganjo mit Informationen über die Situation in Gruelfin, gewährten Unterkunft und Zuflucht auf ihren Planeten oder starteten im März 3438 sogar eine Rettungsaktion auf Takera. Eine militärische Unterstützung konnten sie aber, trotz vereinzelten bewaffneten Schiffen, nicht bieten. (PR 459, PR 460, PR 461, PR 476)

Erst während des Ganjasisch-Takerischen Krieges ergriffen auch einige Moritatoren militärisch Partei für ihren Ganjo. Todesmutig griffen einige Pyramidenschiffe in die Kämpfe ein. Die hauptsächliche Aufgabe der Moritatoren während des Krieges bestand allerdings in der Gründung von Revolutionszellen auf den von Takerern besetzten Planeten. (PR 496)

Nach der tatsächlich erfolgten Wiederkehr des Ganjos hat sich die Organisation der Moritatoren vermutlich aufgelöst. Die Bewohner des Planeten Extosch verstehen sich als die Nachfolger der Moritatoren. (Flammenstaub 7)

Quellen