Benita Rizzo

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Mother Rizzo)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Benita Rizzo war eine Biologin und Vironautin. (PR 1308)

Erscheinungsbild

Sie war eine große und magere Frau. (PR 1308)

Charakterisierung

Aufgrund ihrer mütterlichen Art wurde sie auch als Mother Rizzo bezeichnet. (PR 1308)

Anmerkung: Wohl infolge eines Druckfehlers heißt sie in PR 1309, Kap. 3 Mother Rizoo.

Geschichte

Im Januar 446 NGZ gehörte Benita Rizzo zur Besatzung des vormaligen EXPLORER-Segments AVIGNON, das im Auftrag von Reginald Bull von der Mächtigkeitsballung Estartu in die Milchstraße reiste, um die neuesten Informationen über die Lao-Sinh an Homer G. Adams weiterzuleiten. Nach der Ankunft um den 15. Januar wurde das Virenraumschiff mit lahmgelegten Triebwerken von dem Feresh Tovaar 185 der Jägerbrigade aufgebracht. (PR 1308)

Bei den Verhören durch den Kodexberater Rasmer Dunn und durch den Elfahder Windaji Kutisha, den Chef der Jägerbrigade, starben zahlreiche Besatzungsmitglieder an Folter und Auszehrung. Schließlich wagte Bonifazio Slutch einen Ausbruch. Mit Waffengewalt nahmen die Vironauten Windaji Kutisha als Geisel und versuchten, sich den Weg zur AVIGNON freizupressen. Obwohl vierfach bewacht, konnte der Elfahder durch eine List bei einem Transmitterdurchgang entkommen; schließlich verschafften sich die Vironauten Zugang zu einer Hyperfunkanlage. Mehrere Raumschiffe der GOI reagierten auf ihr Notsignal und griffen die Station an. Während die letzten dreizehn Überlebenden, unter ihnen Benita Rizzo, von einem Einsatzkommando aufgenommen wurden, vernichtete die Flotte das Feresh Tovaar 185 und damit auch die noch im Hangar liegende AVIGNON. (PR 1308)

Das Raumschiff RINGWORLD brachte die dreizehn Vironauten in den Hauptstützpunkt der GOI, CLARK FLIPPER, wo sie als Spezialgruppe zur besonderen Verwendung Julian Tifflors geschlossen der GOI beitraten. (PR 1309)

Ihr Auftrag führte die Einsatzgruppe Slutch über Apas nach Aralon, wo sie auf die OSFAR I des Schmugglers Captain Ahab umstiegen. Mit einer Ladung des streng von den Sothisten kontrollierten Parataus, den die GOI für einen Anschlag auf Stygians Hauptquartier benötigte, flog die OSFAR I nach Terra. Dort nahm Bonifazio Slutch Kontakt mit Homer G. Adams auf und berichtete ihm von den neuen Erkenntnissen über die Lao-Sinh, bei denen es sich um Kartanin handelte. Adams entschied, diese Neuigkeiten an die Pinwheel Information Group weiterzuleiten. Die Vironauten nahmen sein Angebot an, ihren Kurierflug nach Pinwheel fortzusetzen. (PR 1309)

Mit der Space-Jet NIOBE flogen die Vironauten nach Pinwheel, wo sie am 9. März 446 NGZ eintrafen und Nikki Frickel Bericht erstatteten. (PR 1312)

Anmerkung: Benita Rizzo wurde in PR 1312 nicht mehr erwähnt. Da weiterhin von dreizehn überlebenden Vironauten die Rede war, kann man davon ausgehen, dass sie Pinwheel sicher erreichte. Danach verliert sich ihre Spur.

Quellen

PR 1308, PR 1309, PR 1312