Murcon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Murcon war einer der Sieben Mächtigen.

Sein Sporenschiff war die NOGEN-ZAND. (PR 964)

Wie alle Mächtigen war er Besitzer einer Kosmischen Burg. (PR 903)

PR0904.jpg
Heft: PR 904
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Sein zwei Meter großer und muskulöser Körper war vollkommen humanoid und von vollendeter Schönheit. Er hatte ein edel wirkendes Gesicht und schwarzes, bis auf die Schultern wallendes Haar. Murcons tiefschwarze Augen, die manchmal zu glühen schienen, ähnelten Öffnungen ins Nichts. (PR 915)

Charakterisierung

Murcon wurde zunehmend verschlossener und introvertierter. Er hatte schließlich nur noch Kontakt mit Lorvorc, der nach Millionen von Jahren auch verlorenging.

Geschichte

Weil er sich nach Gesellschaft sehnte, holte sich Murcon die Besatzung eines havarierten Raumschiffes an Bord. Von der Besatzung lebte jedoch nur noch der Freibeuter-Kapitän Arqualov. Nach Beendigung eines Auftrags der Kosmokraten brachte Murcon auf Drängen Arqualovs einige Besatzungsmitglieder des Raumschiffs mit, die sich vor der Havarie von Arqualov getrennt hatten. Zu ihnen gehörte unter anderem Irritt, die Gefährtin des Kapitäns. Hinter Murcons Rücken schmiedeten die Freibeuter einen Plan, um die Kosmische Burg in ihren Besitz zu bringen. Murcon belauschte sie jedoch und entging so ihrem Attentat. (PR 915)

Daraufhin zog er sich in die Tiefe seiner Burg zurück. Arqualov, Irritt und ihre engsten Gefährten folgten Murcon, der sie jedoch aus Rache ihrer Körper beraubte. (PR 915) Irritt wurde von Murcon in ein Monster verwandelt, das als einziges den Geistern der anderen gefährlich werden konnte. In dieses Ungeheuer bettete Murcon seine Überreste, einen 1 m langen und 16 cm breiten Schlauch, und seinen Schlüssel zur Materiequelle ein. (PR 916)

In der Folgezeit versuchten die Nachfahren der Piraten lange Zeit vergeblich, die Burg zu verlassen, die aufgrund der Überbevölkerung aus allen Nähten platzte. Im Jahr 3586 gelang es, den Quellmeister Pankha-Skrin auf die Burg zu entführen. (PR 903)

Diesem gelang es, in die Schleierkuhle einzudringen und die Überreste sowie den Schlüssel zur Materiequelle beim Kampf gegen Kukelstuuhr in seinen Besitz zu bringen. (PR 916)

Murcons Überreste starben, als Pankha-Skrin sie in Lorvorcs Burg überführte. (PR 917)

Quellen

PR 903, PR 915, PR 916, PR 917, PR 964