Naat

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Zhym'ranton  |   Arkon I  |   Arkon II  |   Arkon III  |   Naat  |   Iprasa  |   Tynoon  |   Tacha  |   Voner  |   Chaa  |   Bhedan  |   Mashav  |   Uklag  |   Ippo'zhip  |   Drutogell  |   Neddo  |   Flaon  |   ( Zhusha )  |   Tueh  |   ( Subtor )  |   Urengoll  |   Edduha  |   Ukrohag  |   Jefnuzhoo  |   Chik  |   Moggrid  |   Mutral

Begriffsklärung Dieser Artikel beschreibt den Planeten der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für den Planeten der Perry Rhodan Neo-Serie, siehe: Naat (PR Neo).
Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit der Stadt Naatral. Für weitere Bedeutungen, siehe: Naatral.

Der Gasriese Naat, auch Arkon V genannt, ist der fünfte Planet des Arkon-Systems und die Heimat der Naats.

Astrophysikalische Daten: Naat
Andere Namen: Arkon V, Schwimmende Welt
Sonnensystem: Arkon
Galaxie: Milchstraße (M 13)
Entfernung zum Solsystem: 34.000,2 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung nach Gatas: 63.749,7 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Monde: 26 (Naator) (Blauband 14, Spartac 2.1)
Typ: Gasriese, Sauerstoffwelt
Mittlere Sonnenentfernung: 845 Mio. km (Blauband 14) / 5,65 AE (Spartac 2.1)
Perihel: 836,55 Mio. km (Spartac 2.1)
Aphel: 853,45 Mio. km (Spartac 2.1)
Jahreslänge: 686,92 d (Spartac 2.1)
Rotationsdauer: 92 h (Spartac 2.1)
Durchmesser: 127.000 km (Blauband 14, Spartac 2.1)
Mittlere Dichte: 1,543 g/cm3 (Spartac 2.1); 1,547 g/cm3 (Blauband 14)
Masse: 1,655×1024 t / 277 Erdmassen (Spartac 2.1)
Schwerkraft: 2,8 g (PR 38)
Atmosphäre: Sauerstoff (Blauband 14, Spartac 2.1)
Bekannte Völker
Naats
Hauptstadt: Naatral

Übersicht

Der Planet umkreist seine Sonne in einem Abstand von 845 Millionen Kilometern. (Blauband 14)

Die Sauerstoffwelt Naat ist auf den ersten Blick ein lebensfeindlicher Gasriese mit einer dünnen Silikatgesteinskruste. Naats Gravitation ist mit 2,8 g jenseits der normalmenschlichen Toleranzbelastung. Die mittlere Dichte liegt, bei einer Gesamtmasse von etwa dem 277-fachen der Erdmasse, bei nur 1,547 Gramm je Kubikzentimeter. (Blauband 14)

Anmerkung: Spartac 2.1 nennt eine Dichte von 1,543 g/cm3.

Bei der Entstehung von Naat stieß vermutlich ein Gasriese mit einem kleineren, festen Planeten zusammen, der beim Unterschreiten der Rocheschen Grenze in kleine Fragmente zerfiel, die auf den Gasplaneten fielen und eine dünne Kruste bildeten, die auf dem Gas schwimmt. Aus diesem Grund nennen die Naats ihre Heimatwelt auch die Schwimmende Welt. (Lepso 1)

Für menschliches Leben ist die Oberfläche wenig geeignet. Die Atmosphäre ist atembar, besitzt aber einen sehr niedrigen Luftdruck. Der Wind erreicht oft Orkanstärke und kann Böen von 400 km/h erreichen. (PR 38)

Auf der Nachtseite kann die Temperatur innerhalb kürzester Zeit bis auf -80 °C abfallen, ebenso herrschen hier besonders starke Stürme. (PR 38)

Fauna

Die auf den ersten Blick lebensfeindliche Welt ist Heimat verschiedener, an die rauen Umweltbedingungen angepasster Tierarten. Darunter die auch als Felsgleiter bekannten Manutaar, die Toroek, die Escharon, die Untkarr, die Taladistu und die Tabaktas. Außerdem beherbergt sie die halbintelligenten Naawaru, die als Vorfahren oder entfernte Verwandte der Naats in Frage kommen. (PR 2744, S. 20-21)

Hauptstadt

Die zentrale Stadt trägt den Namen Naatral (PR 38), der riesige Handelsweltraumhafen heißt Theter. (PR 2791, S. 44)

Die Häuser sind halbkugelförmig gebaut, manche mit Türmen, die Straßen sind zum Großteil schnurgerade. Die ansässigen Arkoniden bewohnen ein eigenes Stadtviertel mit weiten Parks und den typischen Trichterbauten. (PR 38)

Bevölkerung

Um 2047 lebten auf Naat, Naator und den anderen Monden insgesamt etwa neun Milliarden Naats. (Blauband 14)

Monde

Naat hat 26 Monde, wovon der elfte Mond, Naator, mit 11.786 Kilometern Durchmesser der größte ist. (Blauband 14)

Anmerkung: In PR 86 hieß es, dass Naat nur einen Mond habe. Die 26 Monde wurden erst später eingeführt, seitdem aber kontinuierlich wiederholt.

Geschichte

Zur Zeit des Großen Imperiums

Der Planet Naat wurde schon kurz nach der Besiedlung von Arkon III durch die Arkoniden erkundet. Seit dieser Zeit diente Naat ihnen als Kernwelt für die Verteidigung von Arkon.

Naats stellten einen wichtigen Bestandteil der arkonidischen Streitkräfte, vor allem bei den Raumlandetruppen. Der Imperator wurde durch eine Naatgarde geschützt.

Arkon V und seine Monde dienten als Festungsanlage und Raumhafen eines Teils der Arkonidischen Flotte. Neben planetaren Geschützen und der Raumflotte wurde auch eine Anzahl an Raumstationen genutzt, die mit Naats besetzt waren. Der Mond Naator diente als Ausbildungszentrum und Truppenlager der Flotte.

Während der Herrschaft des Robotregenten ab 1976 dienten Naats auch als Kommandanten an Bord von Robotschiffen der Arkonidischen Flotte. (PR 38)

Im Jahre 1984 kehrten Crest und Thora mit Perry Rhodan an Bord der GANYMED nach Arkon zurück. Dort wurden sie von Schiffen der Robotflotte abgefangen und zu einer Landung auf Naat auf dem Raumhafen von Naatral gezwungen. (PR 38)

Bevor der Robotregent ihr Raumschiff in seine Flotte integrieren konnte, gelang es ihnen, mithilfe eines Fiktivtransmitters in einer Kommandoaktion nach Arkon III vorzudringen, das Superschlachtschiff VEAST'ARK zu kapern und zu fliehen.

Aufstand und Exilbewegung

2043 kam es zu einem Aufstand der Naats, der vom Robotregenten blutig niedergeschlagen wurde. Grund für die Revolte war, dass Naats den Aras »für wissenschaftliche Zwecke zur Verfügung gestellt wurden«. (Blauband 14) In der Folge kam es zur Auswanderung von Naats, die langfristig zur Gründung der Naat-Föderation mit der Hauptwelt Naatsdraan führte.

Atlan sicherte sich als Imperator Gonozal VIII. die – persönliche – Loyalität der Naats, durch Rehabilitierung der Verurteilten und durch Ausweitung der inneren Autonomie.

14. Jahrhundert NGZ

Naat sollte im November 1345 NGZ in eine Parzelle des Chaotenders VULTAPHER umgewandelt werden. Dies konnte von den Terranern durch den Einsatz von Carapol-Strukturbrennern verhindert werden.

16. Jahrhundert NGZ

Nachdem der Atopische Richter Chuv im Jahr 1514 NGZ das Arkon-System erobert hatte, verkündete er die Rückgabe des Systems an die angeblich ursprünglichen Bewohner, die Naats, und die Ausweisung aller Arkoniden. 1516 NGZ fand allerdings der Arkonide Pellindor da Shamonay heraus, dass das Arkon-System als Standort des Atopischen Konduktors vorgesehen war und Naat als Steuerwelt fungieren sollte, die Übergabe des Planetensystems also keineswegs einen selbstlosen Akt der Atopen darstellte.

Quellen