Naatsdraan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Naatsdraan, der siebte Planet des Naata-Systems, ist die Hauptwelt der Naat-Föderation.

Astrophysikalische Daten: Naatsdraan
Sonnensystem: Naata
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 28.165 Lichtjahre (PR 2796)
Entfernung nach Arkon: 20.496 Lichtjahre (PR 2796)
Entfernung nach Gatas: 63.172,6 Lichtjahre (Spartac)
Typ: Supererde
Rotationsdauer: ≈13,08 h (berechnet aus Durchmesser, Dichte und Höhe des geosynchronen Orbits (32.420 km) lt. PR 2796)
Durchmesser: 19.550 km (PR 2796)
Mittlere Dichte: 5,12 g/cm3
Masse: ≈2,00×1022 t (berechnet)
Schwerkraft: 1,7 g (PR 2796)
Anmerkung: Aus Durchmesser und Dichte lt. PR 2796 ergibt sich abweichend eine Schwerkraft von ≈1,4 g.
Atmosphäre: Sauerstoff, Stickstoff (erdähnlich)
Bekannte Völker
Naats
Hauptstadt: Pattnaat
Besonderheiten
Hauptwelt der Naat-Föderation

Übersicht

Die Lebensbedingungen auf Naatsdraan bieten für Naats einen idealen Kompromiss zwischen denen auf arkonidischen Planeten und Raumschiffen sowie ihrer Heimatwelt Naat. Die Hauptwelt der Naat-Föderation wird von rund vier Milliarden Individuen bewohnt. (PR 2796)

Der Planet besitzt einen einzigen namenlosen Kontinent, der von einem seichten Ozean umgeben ist. Die Küsten laufen flach ins Meer aus und es existiert ein Ringgebirge, dessen höchste Erhebung maximal 400 Meter erreicht. In dessen Zentrum liegt eine flache Senke in der die planetare Hauptstadt Pattnaat errichtet wurde. (PR 2796)

Geschichte

Der Planet wurde etwa um das Jahr 2600 von den Naats besiedelt. (PR 2796)

...

Im Jahre 1517 NGZ befanden sich auf Naatsdraan am Rand der Hauptstadt sieben Ordische Stelen. Die Bewohner des Planeten waren in zwei Lager gespalten. Einerseits die weiterhin treuen Anhänger des Kristallimperiums und auf der anderen Seite diejenigen, die die Vertreibung der Arkoniden aus dem Arkonsystem durch die Onryonen als Chance sahen, die Naats aus der arkonidischen Bevormundung zu befreien. (PR 2796)

Bis in den Oktober desselben Jahres war Naatsdraan eine Welt von eher untergeordneter Bedeutung. Dies änderte sich mit der Ankündigung des Atopischen Richters Chuv, der den Bau eines Ferntransmitters im Orbit des Planeten ankündigte. Mit diesem wurde es möglich direkt in das Baagsystem zu reisen, ohne von der Kombination aus Kristallschirm und Repulsor-Wall aufgehalten zu werden. Perry Rhodan und Atlan planten diesen Umstand auszunutzen, um Chuvs Raumschiff, die CHUVANC zu erobern. (PR 2796)

Am 14. November startete eine Barkasse mit hundert Naats an Bord in Richtung Ferntransmitter. Die Passagiere waren alle Anhänger der Arkontreuen, einer politischen Gruppierung, die auch nach der faktischen Zerschlagung des Kristallimperiums den Arkoniden weiterhin zur Seite standen. Die Naats waren von Kulgneeck, einem TLD-Agenten wider Willen, zusammen mit zwei Führungspersönlichkeiten der Arkontreuen ausgesucht worden. Exakt um 7:00 Uhr Terrania-Standardzeit begann, zeitgleich mit dem Start der KANTOR CHIARINI und der Barkasse vom Raumhafen Naatsdraans, ein fingierter Angriff einer vereinigten Flotte bestehend aus Schiffen verschiedener Völker des Galaktikums, auf den Planeten. Durch eingeschmuggelte Technik aus dem TLD-Fundus gelang es den Naats, die Steuerung der Barkasse zu beeinflussen, so dass diese abzustürzen drohte. Die KANTOR CHIARINI, in Wirklichkeit ein Beiboot der RAS TSCHUBAI, stabilisierte die Barkasse daraufhin mit einem Traktorstrahl und nahm sie in den Wirren des Gefechts um Naatsdraan an Bord und brachte sie zu ihrem Mutterschiff. (PR 2797)

Während der Raumschlacht mit den Onryonen unter der Führung von Gaumarol da Bostich feuerte die GOS'TUSSAN II ein Teslym-Geschoss auf Naatsdraan ab. Die Waffe war in der Lage einen kompletten Planeten innerhalb von Sekunden in einem Hyperraum-Aufriss verwehen zu lassen. Keines der an den Kämpfen beteiligten Schiffe war in der Lage die Bombe aufzuhalten. Die Angreifer spekulierten darauf, dass Chuv die Zerstörung Naatsdraans nicht zulassen würde. Der Plan gelang, die CHUVANC erschien in letzter Sekunde im Ferntransmitter und fing das Teslym-Geschoss mit ihren überlegenen Schutzschirmen ab. Bostichs Schiffe brachen daraufhin den Angriff ab und zogen sich zurück. Die Systemflotte der Naats griff nicht aktiv in das Geschehen ein, sondern schirmte lediglich mehrere Raumhabitate und Städte gegen mögliche unbeabsichtigte Treffer ab. Die CHUVANC verblieb auch nach dem Ende der Raumschlacht weiter im Sonnensystem. (PR 2797)

Während der nächsten zwei Tage wurde die Barkasse auf der RAS TSCHUBAI untersucht, präpariert und mit einem Einsatzkommando aus Elitesoldaten bemannt. Anschließend kehrte die KANTOR CHIARINI mit der Raumfähre an Bord nach Naatsdraan zurück. Auch Perry Rhodan, Atlan, Gucky und ein weiteres Kommando wechselten auf den MARS-Schlachtkreuzer. Im Naatasystem angekommen wurde die Barkasse ausgeschleust und flog durch den Ferntransmitter ins Baagsystem. Die Unsterblichen dagegen versetzten sich mit dem Kran auf die CHUVANC, um dort den Atopischen Richter und sein Schiff in ihre Gewalt zu bringen. (PR 2797)

Quellen