Nanoroboter

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Nanoroboter (abgeleitet von griech. nánnos = Zwerg und poln. robota = Arbeit) werden alle Roboter bezeichnet, die Größen im Grenzbereich der Mikrotechnologie haben und vom menschlichen Auge nicht mehr wahrgenommen werden können. Der Name ist irreführend, da er auch für Roboter verwendet wird, deren Größe weit über einem Nanometer (= ein Milliardstel Meter) liegt.

Arten von Nanorobotern

Die Anwendungsgebiete von Nanorobotern sind vielfältig. Terraner und Aras setzen sie zum Beispiel in der Medotechnik ein. Hierfür werden so genannte Nano-Agenten verwendet, die dem Patienten injiziert werden. Diese Mikromaschinen können feingewebliche Schäden reparieren, die mit herkömmlichen Methoden nicht behandelt werden können (z. B. in schwer zugänglichen Hirnregionen). (PAN-THAU-RA 3, Ara-Toxin 4)

Weitere Beispiele für Nanoroboter:

Cantaro

Siehe: Robotersporen

Shabazza

Siehe: Nano-Kolonne

Trerok

Trerok trägt auf der Stirn scheinbar eine Tätowierung in Form einer goldenen Raubkatze. Tatsächlich handelt es sich um Nanoroboter, die ursprünglich von den Querionen stammen und mit seinem Bewusstsein in Verbindung stehen. Sie können einzeln und als Ganzes agieren und sind dabei autark. Ursprünglich stammen sie aus Beständen der Querionen. Er verliert diese Roboter jedoch bei der Arbeit mit einem AGLAZAR-Aggregat.

Reich Tradom

Das Reich Tradom verwendet Nanoroboter der Dhyraba'Katabe als selbständig tätige Waffe. Die Nanoroboter werden bei der Eroberung neuer Welten oder als Mittel zur Erpressung eingesetzt. Die Maschinen sind mikroskopisch klein, können sich aber zu größeren Konglomeraten zusammenschließen und sich selbst exponentiell vervielfältigen. Sie sind in der Lage, Computer und technische Einrichtungen zu infiltrieren oder sich zu gefährlichen Waffen zusammenzusetzen. Üblicherweise werden sie bei unterworfenen Völkern eingeschmuggelt und bleiben zunächst inaktiv. Sie werden von den Konquestoren, die die Maschinen mit Steuergeräten jederzeit in den aktiven Zustand versetzen und lenken können, als permanente latente Drohung benutzt. Aufgrund ihrer geringen Größe und ihrer enormen Reproduktionsrate sind die Maschinen mit konventionellen Mitteln praktisch nicht zu zerstören.

Trah Rogue schmuggelt 1311 NGZ einen Stamm dieser Nanoroboter auf Terra ein. Die Maschinen sind in der Standarte versteckt, die er in den Boden des Raumhafens von Terrania rammt. Da die Nanoroboter des Reichs Tradom aber auf syntronischer Basis funktionieren, können sie durch KorraVir außer Gefecht gesetzt werden. Einige Zeit später gelingt es den USO-Katsugos, einen Stamm derartiger Maschinen mitsamt einem Steuergerät zu erbeuten.

Nanoroboter werden auch als Druckmittel in den Wurmen der Aarus eingesetzt.

TRAITOR

In den Körpern der Dualen Wesen der Terminalen Kolonne TRAITOR befinden sich mehrere Milliarden Nanoroboter, die die Aufgabe haben, das biologische Gleichgewicht der teilweise sehr unterschiedlichen Körperhälften aufrechtzuerhalten.

Utrofarische Kriegs-Ovula

Nanoroboterschwärme in Form von schwarzen Taubeneiern, schwer wie Gold mit seidig warmer, fast heißer Oberfläche. (Glossar in PR 2632)

Liga Freier Galaktiker

Intelligente Nanosonden, die zu einem kleinen Plättchen mit verschiedenen Geschmäckern (zum Beispiel Zitrone, Johannisbeere, aber auch exotischere Varianten wie Himmelbeere und Bitter-Maulone) gepresst wurden, werden in der medizinischen Diagnostik verwendet. (PR 2906, S. 5) Um bestimmte Muster oder Sprüche aufzumalen, wurde die Nano-Malfarbe verwendet. Sie bestand aus programmierbaren Nanorobotern, die die gewünschten Bilder in die zu behandelnde Oberfläche ätzten. (PR 2906, S. 26)

Quellen