Narkosestrahler

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Narkosestrahler ist eine Hyperschallkanone, deren Schwingungen bei Lebewesen zum sofortigen Abstumpfen der Nervenreflexe und in Folge davon zur vorübergehenden Bewusstlosigkeit führen.

Die übergeordneten Schwingungen der Kanone können einfache Schutzschirme durchdringen.

Der Narkosestrahler wurde sowohl als Handfeuerwaffe als auch als Waffe in Raumschiffen konstruiert. Aufgrund seiner Größe bezeichnete man ihn häufig auch als Narkosegeschütz.

Geschichte

Die Entwicklung des Narkosestrahlers ging auf Erkenntnisse zurück, die von den Robotikern von Mechanica übernommen wurden. Diese Waffenart war neben Desintegratoren und Rotationsfeldern eine Standardwaffe ihrer Kampfroboter, planetaren Abwehrforts und Raumschiffen.

Der erste Kontakt der Terraner mit dieser Waffe geschah im September 2104 auf Snarfot. Die IRONDUKE wurde von dem Ernteschiff beschossen und die Besatzung für mehrere Stunden handlungsunfähig gemacht. (PR 119)

Ende September kam die Technologie des Narkosestrahlers in terranische Hände. Einer Expedition auf Mechanica gelang es, ein Geschütz aus einem Abwehrfort auszubauen und die Technologie später zu reproduzieren. (PR 120) Ab dem Jahre 2109 gehörten Narkosestrahler zur Standardbewaffnung der Solaren Flotte. (PR 128)

Beim Kampf zwischen Posbis und der THEODERICH um den arkonidischen Robotraumer HAT-LETE im Jahre 2112 endete der Einsatz des Narkosestrahler fast im Desaster, da sich die Posbis als immun gegen die Strahlungen erwiesen. (PR 128)

Um die Jahreswende 2112/2113 gelang es einer Forschungsgruppe um Dr. Anztan den Narkosestrahler für den Einsatz gegen das Plasma der Posbis zu adaptieren. Versuche mit erbeutetem Plasma waren positiv verlaufen, so dass im Februar 2113 die Serienproduktion anlaufen konnte, sowohl für Handwaffen als auch für Raumschiffskaliber. (PR 134) Der modifizierte Narkosestrahler hatte seinen ersten Einsatz in Februar 2113 auf Everblack, so es einer Einsatzgruppe gelang die Hauptplasmabestände zu narkotisieren und so für völliges Chaos auf dem Posbi-Planeten zu sorgen. Nach der Zerstörung des letzten Fiktivtransmitters auf der THEODERICH wurde die betreffende Waffenkuppel mit einem modifizierten Narkosestrahler ersetzt. Allerdings passten sich die Posbis in kurzer Zeit an und machten damit das Waffensystem wiederum wirkungslos. (PR 134, PR 137)

Während der Erkundung von Andromeda leistete der Narkosestrahler weiterhin gute Dienste. So konnte die Besatzung der CREST II auf Horror mehrmals eine Situation entschärfen. (PR 207, PR 209)

Bei einem Übergriff im März 447 NGZ verwendeten die Hauri Narkosestrahler gegen die Besatzung der CORDOBA. Wie sich bei diesem Ereignis auf Hot Breath zeigte, bot ein Paratronschirm wirksamen Schutz gegen dieses Waffensystem. (PR 1353)

Quellen

PR 119, PR 120, PR 128, PR 134, PR 137, PR 207, PR 209, PR 1353