Neues Galaktikum

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem Ersten Sprecher und dem Galaktischen Rat des Neuen Galaktikums.
Für weitere Bedeutungen, siehe: Erster Sprecher und Galaktischer Rat (Begriffsklärung).

Das Neue Galaktikum (auch Zweites Galaktikum oder oft abkürzend auch Galaktikum genannt) ist eine Organisation aller Milchstraßenvölker auf rund 200.000 bewohnten Welten, inoffiziell gegründet am 27. Juni 1346 NGZ und offiziell zum 1. Januar 1350 NGZ bestätigt. Es ist, im Gegensatz zu den späten Jahren des ersten Galaktikums, eine Organisation mit erheblicher Machtfülle, die einer Regierung der Milchstraße gleichkommt.

Übersicht

Das Neue Galaktikum sollte ursprünglich TRAITOR gemeinsam bekämpfen und die Interessen der Mitgliedsvölker wahren. Nach dem Abzug TRAITORS wurden aber wesentlich auch die Ziele der Vorläuferorganisationen GAVÖK und Galaktikum übernommen. Unter dem noch recht frischen Eindruck der Besetzung der Milchstraße durch TRAITOR gestehen die einzelnen Mitgliedsvölker des Neuen Galaktikums diesem eine erhebliche Kompetenz in Sicherheits-, Militär-, Handels- und Zivilfragen zu. Die Satzung des Neuen Galaktikums besagt, dass dieses die Pflicht hat, sich aktiv um Geschehnisse zu kümmern, aus denen eine Gefährdung der Milchstraße erwachsen kann.

Motto: (Zitat) »[...] Im Bedarfsfall wehrhaft nach außen, im Inneren konfliktbereinigend bei gleichzeitiger größtmöglicher Freizügigkeit und Eigenständigkeit der lokalen Zivilisationen. [...]« (PR 2512 – Kommentar)

Im Galaktikum wird Rücksicht auch auf Details der die Identität der einzelnen Völker betreffenden Aspekte genommen, diese werden anschließend bei den einzelnen Mitgliedsvölkern durchgesetzt. So werden zum Beispiel anstelle der terranischen Bezeichnungen Antis, Springer und Milchstraße die Eigenbezeichnungen Báalols, Mehandor und neuerdings auch wieder Ammandul benutzt und durchgesetzt.

In vielen Bereichen nutzt das Galaktikum das Prinzip der Subsidiarität, das heißt eine Aufgabe soll so weit wie möglich von der unteren Ebene oder kleineren Einheit wahrgenommen werden. Das Galaktikum erlässt allgemeine Richtlinien mit Zielvorgaben, deren Durchsetzung, sowie Art und Weise der Umsetzung, alleinige Aufgabe der Regierungen der Mitgliedstaaten ist. Das Galaktikum darf deshalb nur tätig werden, wenn die Maßnahmen der Mitgliedsstaaten unzureichend sind oder ein politisches Ziel besser auf gemeinsamer Ebene zu erreichen ist. Das Galaktikum ersetzt damit nicht die Regierungen der Mitgliederstaaten.

Das Neue Galaktikum hat seinen Sitz auf der Welt Aurora, einer arkon- und terraähnlichen Welt genau in der Mitte zwischen beiden wichtigsten Machtblöcken der Milchstraße, der LFT und dem Kristallimperium im Halo der Milchstraße gelegen. In Galakto City versammeln sich alle wichtigen Institutionen des Neuen Galaktikums.

Der Hauptsitz des Neuen Galaktikums liegt im Ammandul in Galakto City.

Siehe auch: Galaktische Allianzen der Milchstraße.

Institutionen

Legislative

Vollversammlung - zentrales legislatives Organ des Galaktikums.

Besteht aus Vertretern jedes Milchstraßenvolks (den jeweiligen Botschaftern beim Galaktikum). Wählt den Galaktischen Rat und den Vorsitzenden. Erlässt mit qualifizierter Mehrheit Bestimmungen, die von allen Mitgliedsvölkern eingehalten werden müssen. Im Jahr 1469 NGZ sind dies etwa 200.000 Welten. (PR 2627 – Kommentar)

Die Vollversammlung tagt zweimal im Standardjahr. Im restlichen Jahr übernimmt der Hauptausschuss / Rat der Welten / Than Rantonyi mit den 465 gewählten Mitgliedern die weiteren Arbeiten. Dieser wird geleitet von 11 Hohen Sprechern / Tron'athori und einem Ersten Sprecher / Tron-Moas. (PR 2627 – Kommentar)

Exekutive

Galaktischer Rat - von der Vollversammlung gewählter »Ministerrat« als zentrales Exekutiv- und Entscheidungsorgan.

Im Gegensatz zu den Galaktischen Räten des ersten Galaktikums ist der Galaktische Rat des Neuen Galaktikums eine entscheidungsfähige »Regierung« des Galaktikums, welche von der Vollversammlung des Galaktikums gewählt wird und im Rahmen der von der Vollversammlung vorgegebenen Regeln Entscheidungen treffen kann. Der Galaktische Rat besteht aus zwölf Vertretern der Mitgliedsvölker und dem Vorsitzenden des Neuen Galaktikums. Die zwölf Galaktischen Räte haben jeder jeweils einen eigenen Verantwortungsbereich im Galaktikum analog zu Ministern einer Regierung.

Die zwölf Galaktischen Räte sind Anfang 1463 NGZ:

Bedingt durch seine Erlebnisse im Zeitspeer schied Julian Tifflor vermutlich bereits 1463 NGZ als Galaktischer Rat aus und wurde ersetzt durch die Akonin Auris tan Hat-Moohwar. (PR 2624, S. 20)

Vorsitzender - Leiter aller Exekutivorgane des Galaktikums.

Leitet die Sitzungen des Galaktischen Rates und der Vollversammlung. Kann aufgrund seiner Position Entscheidungen vorbereiten oder blockieren. Vorsitzender ist Anfang 1463 NGZ seit dem 27. Juni 1346 NGZ der Imperator des Kristallimperiums, Bostich I.

Judikative

Der Galaktische Gerichtshof hat ebenfalls seinen Sitz in Galakto City auf Aurora.

Sonderbeauftragte und ihre Spezialgebiete

Sonstige Organe des Galaktikums

Bekannte Mitgliedsvölker

Insgesamt waren mehr als 400 Mitgliedsvölker an der Gründung des neuen Bundes beteiligt. Die Teilnahme folgender Völker an der Gründungskonferenz ist verbürgt (die Namen der Repräsentanten stehen in Klammern):

Geschichte

Das Neue Galaktikum wurde am 27. Juni 1346 NGZ während einer Konferenz der Galaktiker in Aarus-Jima gegründet und am 1. Januar 1350 NGZ nach dem Rückzug der Terminalen Kolonne TRAITOR offiziell bestätigt.

Die Vorbereitung der Geheimkonferenz, die über die Gründung des neuen Galaktischen Bundes entscheiden sollte, erfolgte auf Initiative Cheplins in Zusammenarbeit mit Reginald Bull. Der Schwarmer brachte es fertig, trotz der TRAITOR-Direktive und der Hyperimpedanz-Erhöhung innerhalb weniger Monate alle wichtigen Völker von der Wichtigkeit der Konferenz im Jahr 1346 NGZ zu überzeugen.

Mitte Juni 1402 NGZ entsandte das Neue Galaktikum die PRAETORIA ins Arkon-System, um in seinem Namen auf Seiten der Arkoniden in den Kampf gegen die ARK-SUMMIA-Bewegung einzugreifen. (PR-Arkon 9)

Anfang Januar 1463 NGZ sandte der Vorsitzende Bostich I. eine Flotte von 36 Raumschiffen der GWALON-Klasse zum Transporthof ITHAFOR, um dort die Unterstützung des Galaktikums im Kampf gegen die Frequenz-Monarchie anzubieten. Reginald Bull vermutete hinter diesem Angebot eher eine Spionageaktion und lehnte das Angebot zunächst ab. (PR 2503 S. 20, 21)

Mitte Januar 1463 NGZ ersuchte Reginald Bull dann vor dem Galaktischen Rat um die Entsendung von über 50.000 Einheiten der Galaktischen Flotte zur Verteidigung von ITHAFOR, eine Bitte, die ihm gewährt wurde. Am 30. Januar 1463 bestand diese Flotte dann einen massiven Angriff einer Flotte der Frequenz-Monarchie und konnte ITHAFOR halten. (PR 2514)

Am 6. September 1469 NGZ wurden zahlreiche hohe Würdenträger auf Aurora, dem Sitz des Neuen Galaktikums, zu den Feierlichkeiten erwartet anlässlich der Einweihung der BASIS als neues Handelsschiff des Polyport-Konsortiums. Zu diesen Feierlichkeiten kam es aber nicht, da das Solsystem am 5. September 1469 NGZ in die Anomalie versetzt und die BASIS nahezu zeitgleich in die Galaxie Chanda entführt wurde. (PR 2600)

Am 10. Oktober 1469 NGZ wurden vom Galaktikum aufgrund des Verschwindens des Solsystems und der Entführung der BASIS der Ausnahmezustand und das Kriegsrecht ausgerufen. (PR 2624)

Uldormuhecze Foelybeczt, auch UFo genannt, war im 16. Jahrhundert NGZ Stellvertreter Bostichs im Galaktischen Rat. Nach dem Einmarsch des Atopischen Tribunals in der Milchstraße ab Juni 1514 NGZ zog sich Bostich aus der Öffentlichkeit zurück und verließ Aurora. UFo musste daraufhin die Amtsgeschäfte des Ratsvorsitzenden des galaktischen Rates plötzlich und unerwartet übernehmen. (PR 2714)

Die Onryonen als Truppen des Atopischen Tribunals schlugen die Truppen des Bundes Freies Ertrus am 30./31. Oktober 1514 NGZ vernichtend. Mit stillschweigender Billigung durch UFo war die USO unter Lordadmiral Monkey den Ertrusern zu Hilfe geeilt. Zur Aufklärung der Rolle der USO forderte der onryonische Befehlshaber in der Milchstraße, Shekval Genneryc eine offizielle Untersuchung durch das Galaktikum. Am 31. Dezember 1514 NGZ erklärte das Galaktikum das Vorgehen der Ertruser und das Eingreifen der USO für rechtmäßig. Genneryc konterte, indem er die USO als terroristische Organisation bezeichnete und umgehend verbot, was eine Demütigung für das Galaktikum darstellte. (PR 2729)

Im Mai 1516 NGZ, nach etwa anderthalb Jahren der Ruhe vor den Onryonen, tauchten onryonische Streitkräfte plötzlich im System der Sonne Halo auf. Sie wollten der Milchstraße die erste Ordische Stele »schenken« und auf Aurora platzieren. Sie stellten dazu ein Ultimatum. Die Streitkräfte des Neuen Galaktikums im Halo-System sahen sich plötzlich im Abwehrkampf gegen die aus dem Linearraum zuschlagenden Onryonen. (PR 2740)

...

Quellen