Nickelspiegel

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Nickelspiegel sind Konstruktionen, die von der Superintelligenz HIDDEN-X für verschiedene Zwecke benutzt werden.

Allgemeines

Alle Nickelspiegel haben die Form parabolisch geformter Flächen (Hohlspiegel) und bestehen aus Nickel in seiner reinsten Form. Diese Gerätschaften kommen in den verschiedensten Größen vor. Bekannt sind Nickelspiegel mit einem Durchmesser von circa zwei Metern, aber auch gewaltige Objekte von Planetengröße. Um die gewaltigen Nickelmengen zu gewinnen, die für die Erzeugung der Nickelspiegel benötigt werden, entsendet HIDDEN-X die Ysteronen in der Galaxie All-Mohandot zu Raubzügen, bei denen sie ganze Planeten vernichten, um an die nickelhaltigen Kerne heranzukommen.

Verwendung

Die Nickelspiegel fangen eine unbekannte, von HIDDEN-X über das Flekto-Yn abgegebene Strahlung auf und bündeln sie. Folgende Verwendungszwecke sind bekannt:

  • Erzeugung voll funktionsfähiger technischer Geräte, die von realen Vorbildern gespiegelt werden (siehe Pseudo-SOL)
  • Erschaffung von Duplikaten (Spiegelungen) realer Personen (siehe Insider)
  • Erzeugung bzw. Bündelung einer Strahlung, die Bor- und Kohlenstoffatome vernichtet (siehe Unheil)
  • Erzeugung hypnosuggestiven Strahlungen
  • Erschaffung realer, planetengroßer Objekte (siehe Paradiso nirwana)
  • Umwandlung von normaler Materie in Jenseitsenergie (siehe Planetenwall)

Alle Objekte, die durch Nickelspiegel erzeugt (»gespiegelt«) werden, sind nicht von den Originalen zu unterscheiden. Sie reden und handeln wie das Original, anscheinend strahlen sie auch normal wirkende Gedankenimpulse aus, die von einem Telepathen wahrgenommen werden können. Sie lösen sich auf, sobald der Nickelspiegel zerstört wird, der sie erzeugt. Die Auflösung kann schrittweise vonstattengehen, wenn der Spiegel zunächst nur beschädigt wird. Ein gespiegeltes Lebewesen bleibt selbst dann noch handlungsfähig, wenn es auf diese Weise zum Beispiel bereits den halben Körper eingebüßt hat.

Geschichte

HIDDEN-X sammelte seit unbekannter Zeit - vermutlich seit Jahrtausenden - gewaltige Mengen von Nickel. Die Superintelligenz nutzte das Metall zu verschiedenen Zwecken und machte sich vor allem die Ysteronen zu Nutze, um es zu gewinnen. Dies wurde erst im Jahre 3792 durch das Eingreifen Atlans und der Solaner beendet.

Die Solaner machten mehrmals Bekanntschaft mit den Nickelspiegeln und den von ihnen erzeugten Täuschungen. So geriet die SOL in Gefahr, als sie von der Strahlung vernichtet zu werden drohte, die von Unheil ausging. Später wurde sie von einer Kopie ihrer selbst angegriffen, während viele Solaner einem Einfluss unterlagen, der in ihnen die Sehnsucht weckte, sich auf der künstlich erschaffenen Scheibenwelt Paradiso nirwana anzusiedeln, wo sich gespiegelte Kopien von Lebewesen aufhielten. Die Sonne Einauge, um die Paradiso nirwana kreiste, war ein gigantischer Nickelspiegel. Hage Nockemann begegnete einer Kopie seiner selbst, die jedoch vom Schalter »abgeschaltet« wurde und sich nach und nach auflöste. Einauge wurde schließlich von der SOL vernichtet.

Als fünf Kreuzer der SOL Ende September 3807 das ins Sternenmeer geflohene Flekto-Yn angriffen, umgab HIDDEN-X die Station mit einem Wall aus 500.000 Planeten. Dieser wurde von den Kreuzern unter Beschuss genommen. Daraufhin wurden zahlreiche Welten in Jenseitsmaterie umgewandelt, indem sie mit einer vom großen Nickelspiegel des Flekto-Yn ausgehenden Energieform bestrichen wurden. Die Jenseitsenergie bildete eine neue Kugelschale um das Flekto-Yn.

Quellen

Atlan 550, Atlan 557, Atlan 559, Atlan 562, Atlan 563, Atlan 566, Atlan 597