Noscarat

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Noscarat war ein Archivar und Geschichtsforscher am imperialen Hof von Imperator Reomir IX.

Erscheinungsbild

Der Arkonide war deutlich jünger als er aussah. Seine Lippen waren blutleer, die Wangen eingefallen mit schweren Tränensäcken unter den Augen. Sein schulterlanges Haar hing nur noch in einem dünnen Kranz um sein Haupt und schimmerte leicht aufgrund der Behandlung durch ein phosphorisierendes Haargel. (Traversan 8)

Charakterisierung

Neben seiner Arbeit als Archivar widmete sich Noscarat dem Studium der arkonidischen Geschichte. Selbst in seiner Freizeit durchstöberte er das Labyrinth des Archivs. (Traversan 8)

Geschichte

Noscarat hatte aufgrund seiner Stellung direkte Kontakte zu Imperator Reomir. (Traversan 8)

In den letzten Tagen des Ansoor 12.402 da Ark beauftragte ihn der Siegelträger Cooligar da Gonozal, alle wesentlichen Informationen zu dem fast 2000 Arkonjahre zuvor verschollenen Kristallprinzen Atlan da Gonozal zusammenzustellen. (Traversan 8)

Noscarat wurde von Cooligar in seinem Archiv aufgesucht. Er ließ sich vom dem Archivar von dessen Nachforschungen berichten. Der Agent hatte einen Speicherwürfel mitgebracht, der Aufzeichnungen aus dem Jagdpalast enthielt. Dort war Altao von Camlo einem Kjörk entgegengetreten. Noscarat bestätigte Cooligar, dass Altao mit Atlan identisch war. Ein Vergleich mit uralten Aufnahmen bekräftigte sein Urteil. Noscarat kam zu dem Schluss, dass Atlan den sagenumwobenen Planeten des ewigen Lebens gefunden haben könnte. Altao von Camlo wäre berechtigt, den Kristallthron als Imperator Gonozal VIII. zu besteigen. (Traversan 8)

Cooligar verpflichtete ihn zu absoluter Vertraulichkeit. Weiterhin beauftragte er ihn, Informationen über den Planeten des ewigen Lebens zusammenzutragen. Der Agent bezahlte den Archivar mit 1000 Chronners, um diesem ein exquisites Menü im PAKAZZ zu ermöglichen. Während sich Noscarat in dem exquisiten Restaurant dem Verzehr eines Murrwals widmete, befielen ihn ein heftiger Hustenreiz und ebensolche Magenschmerzen. Er brach zusammen. Ein Medoroboter konnte nur noch seinen Tod feststellen. Die Polizei unter dem Sonderermittler Nuokhar nahm Ermittlungen auf. Cooligar wurde verdächtigt, Noscarat mit dem Gift Suut getötet zu haben. (Traversan 8)

Quelle

Traversan 8