ORION-R-III

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

ORION-R-III war im Jahre 3444 eine der vielen terranischen Außenstationen. Sie war am Rande des inneren Zentrumsrings der Milchstraße stationiert worden.

Aufgaben

Die Station war Teil eines weitverzweigten galaktischen Hyperfunknetzes, das der Sicherstellung der Kommunikation innerhalb der Milchstraße diente. ORION-R-III fungierte darüber hinaus als Leuchtfeuer für die Raumfahrt, als Relaisstation für aufgefangene Funksprüche, zur Versorgung von Raumschiffen mit Koordinaten und anderen Daten sowie zum Empfang und zur Auswertung von Funksprüchen anderer raumfahrender Gruppen und Völker.

Übersicht

Vom USO-Stützpunkt Bolban-Termi aus gesehen befand sich die bemannte Station ORION-R-III am Ende einer Kette von Robotsatelliten.

Die Station war ein kugelförmiger Körper unbestimmter Größe. Im Inneren befanden sich außer den Quartierbereichen der Besatzung die Anlagen zur Energieerzeugung, Sende- und Empfangsanlagen für Hyper- und Normalfunk sowie die zugehörigen Geräte zur Chiffrierung und Dechiffrierung von Meldungen, dazu diverse Aufzeichnungs- und Ortungsgeräte. Mit Hilfe von Richtstrahlantennen konnten Funksprüche gezielt zu anderen Stationen abgesetzt werden, was die Reichweite der Funksendungen deutlich erhöhte. Schwache oder verzerrte Funksprüche konnten mit Verstärkern und positronischen Filtern wiederhergestellt werden. ORION-R-III war nur begrenzt mobil und verfügte über keinen Überlichtantrieb. Die Station war unbewaffnet.

Besatzung

Die 34 Personen zählende Besatzung von ORION-R-III betrieb die Station in einem Mehrschicht-Dienst. In regelmäßigen Abständen wurde die Mannschaft durch neues Personal abgelöst. Namentlich bekannte Besatzungsmitglieder der Station waren:

Geschichte

Am 18. Juli 3444 fing die Station kurz nach Mitternacht eine unvollständige Warnung von der MARCO POLO auf, die sich zu diesem Zeitpunkt im Zentrum der Milchstraße befand. Ein Gravitationssturm, der sich von dort aus immer weiter ausbreitete, machte eine Hyperfunkverbindung mit der Erde oder anderen Teilen des Solaren Imperiums unmöglich. Perry Rhodan versuchte, die Erde vor einem bevorstehenden Angriff der Paramags zu warnen, die – ausgehend von der falschen Annahme, im Solsystem gäbe es noch den PEW-Metall-haltigen Planeten Zeut – eine Invasion planten, um sich in den Besitz von Zeut zu bringen. Die bruchstückhafte Warnung konnte erfolgreich bis zur Erde weitergeleitet werden, woraufhin Reginald Bull als Rhodans Stellvertreter Vollalarm auslöste.

Quellen

PR 595, PR 632