Laux

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Ok-2)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Laux († April 446 NGZ) war Pilot eines kleinen Raumschiffs. Er gehörte nach Auffassung Ronald Tekeners zu der Gefolgschaft des Ewigen Kriegers Yarun. (PR 1319)

In Wirklichkeit war er ein Doppelagent. Unter dem Namen Kapok arbeitete er für den Chef des Hatuatano, Lainish. (PR 1319)

Den Tarnnamen Ok-2 verwendete er im Dienst von Rottlar. (PR 1319)

Erscheinungsbild

Sein Körper war raupenähnlich, allerdings mit humanoiden Gliedmaßen. Der Kopf mit drei Knopfaugen war weitgehend in den Leib integriert. Der unbedeckte Rücken war dunkelgrün. (PR 1319)

Anmerkung: Seine Volkszugehörigkeit ist nicht bekannt.

Charakterisierung

Laux war immer schlecht gelaunt und verhielt sich abwechselnd provokativ und distanziert. Er verlangte, als Yik-uhn angesprochen zu werden, was angeblich heißt (Zitat) »[...] das Auge, das alles sieht [...]«. (PR 1319, Kap. 4)

Geschichte

Nachdem sie aus dem Orphischen Labyrinth von Yagguzan in der Galaxie Trovenoor entkommen waren, reisten Roi Danton und Ronald Tekener im Frühjahr 446 NGZ nach Siom Som. Einen Teil der Strecke legten sie in einem namenlosen Kleinraumschiff zurück, das von Laux und seinem Artgenossen Hiaas geflogen wurde. Die beiden brachten die Terraner in ein Sonnensystem, von dem sie durch ein »Tor« nach Som gingen. (PR 1319)

Anmerkung: Die Quelle sagt nichts darüber aus, wie das angesteuerte Sonnensystem heißt und wo es sich befindet. Die Erwähnung eines Tores nach Som lässt vermuten, dass es sich um ein Heraldisches Tor handelt. Das System befände sich folglich in der Galaxie Siom Som. Der Flug dauerte sieben Tage. Ein Schiff mit Enerpsi-Antrieb kann in dieser Zeit bequem die Entfernung von Trovenoor nach Siom Som bewältigen (etwa 810.000 Lichtjahre).

Mit der stillschweigenden Zustimmung des Ewigen Kriegers Ijarkor setzte Lainish mehrere Teams ein, um die beiden Terraner zu beseitigen, darunter seinen vermeintlichen Helfer Kapok. Dessen Leute waren erfolgreich und konnten Danton und Tekener gefangen nehmen. Doch statt sie von der Konferenz der Krieger fern zu halten, sorgte Kapok alias Ok-2 dafür, dass sie unbeschadet den Konferenzort auf dem Mond Ijarkor im Siomsystem erreichten. (PR 1319)

Später erhielten Danton und Tekener eine anonyme Botschaft, aus der hervorging, dass Lainish Kapok getötet hatte. (PR 1319)

Quelle

PR 1319