Olf Stagge

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für weitere Bedeutungen, siehe: Olf Stagge (Begriffsklärung).

Olf Stagge war ein Mitglied des Mutantenkorps.

Erscheinungsbild

Der Terraner war breitschultrig und hatte blonde Haare.

Charakterisierung

Er war zuverlässig, ehrlich und anständig.

Geschichte

Olf Stagge wurde im Jahre 2090 in Skandinavien geboren.

Im Jahre 2110 trat er in das Mutantenkorps ein, da er Telepath und passiver Teleporter war. Als passiver Teleporter konnte er nur dann teleportieren, wenn sich ein vollwertiger Teleporter in seiner unmittelbaren Nähe aufhielt. Innerhalb von drei Jahren schaffte er es, in den Rang eines Korporals befördert zu werden. Kurz danach setzte eine Veränderung seiner Telepathengabe ein, er konnte die Gedanken anderer nur noch unzureichend lesen. Dies führte zu Problemen bei verschiedenen Einsätzen, unter anderem im Tuggt-System. Von seinem Geheimdienst-Einsatz auf Drorah, wo er als Wirtschaftsspezialist getarnt an der terranischen Botschaft tätig war, wurde er aufgrund seiner Probleme nach Terra zurückbeordert. John Marshall nahm sich seiner als Leiter des Mutantenkorps an und versuchte positiv auf Stagge einzuwirken. Im Mutantenkorps wie in der terranischen Regierung setzte sich der Spitzname »Unglücksrabe« fest, was Stagge sehr belastete.

Im Juli 2113 nahm er zusammen mit anderen Mutanten des Mutantenkorps während des Posbi-Angriffes auf die Milchstraße an einem Kommandounternehmen gegen die Posbis teil. Es gelang ihm als einzigem der beteiligten Telepathen, mit einer erbeuteten Plasmakapsel der Posbis Kontakt aufzunehmen und sie davon zu überzeugen, dass alle Lebewesen – außer den Laurins – »wahres Leben« sind. Als das Kommandounternehmen die Kapsel an Bord eines gekaperten Fragmentraumers brachte, um auch dessen Plasmakommandanten von den guten Absichten der Menschen zu überzeugen, griffen vollpositronische Posbis die Gruppe an. Der Plasmakommandant gab die Erkenntnis an die zentrale Steuerwelt im Leerraum (Hundertsonnenwelt) weiter, welche daraufhin die Einstellung aller Kampfhandlungen gegen die Völker der Milchstraße befahl. Kurz bevor sich der Erfolg von Stagges Bemühungen einstellte, wurde Stagge allerdings von einem Posbi getötet.

Trivia

Im Jahr 1517 NGZ war ein Beiboot der RAS TSCHUBAI nach ihm benannt, die OLF STAGGE. Es wurde bei der Befreiung von Perry Rhodan vom Raumschiff der Atopischen Richterin Saeqaer zerstört. (PR 2767)

Quellen

PR 137, PR 2767