Oogh at Tarkan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Oogh at Tarkan war ein Kartanin aus dem Universum Tarkan und Kommandant der NARGA SANT.

Anmerkung: In PR 1291 heißt es mehrmals fälschlich »Oogh ar Tarkan«, vermutlich ein Druckfehler.
PR1345Illu.jpg
Oogh at Tarkan (vorne) wacht
aus dem Tiefschlaf auf.
Heft: PR 1345 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Oogh at Tarkan war hoch gewachsen und wirkte asketisch.

Charakterisierung

...

Geschichte

Um 50.030 v. Chr. war Oogh at Tarkan Kommandant der Expedition der NARGA SANT, die zu Erkundungszwecken ins Standarduniversum gesandt worden war. Er hatte außerdem den Auftrag, die Versetzung der Galaxie Hangay ins Standarduniversum vorzubereiten. Unter seiner Leitung entstanden in der Galaxie Absantha-Gom, die zur Mächtigkeitsballung von ESTARTU gehörte, vier Kolonien im so genannten Tarkanium.

Nach Auseinandersetzungen mit den Pterus musste Oogh at Tarkan um 49.999 v. Chr. in die Galaxie M 33 in der Lokalen Gruppe fliehen, wo zu dieser Zeit der Krieg zwischen Lemurern und Bestien tobte. Da die Kartanin infolge des beim Universenwechel erlittenen Strangeness-Schocks mutierten, degenerierten und jegliches Wissen um ihre Herkunft verloren, gründete Oogh at Tarkan im Raknor-Nebel die später als Roboter von Ctl bekannte Roboterdynastie, welche die Kartanin zu gegebener Zeit über ihre Herkunft und Aufgabe aufklären sollte. Er deponierte zu diesem Zweck das gesamte Wissen seines Volkes in diesen Robotern.

Danach flog Oogh at Tarkan mit der NARGA SANT in die Galaxie Fornax, wo er das Raumschiff mit 18 Nocturnenstöcken ausrüstete, die als Wissensspeicher dienen sollten. Bei diesem Vorhaben kam es ungewollt zu einer Paratau-Deflagration, dabei verfiel ein 0,25 Lichtjahre entfernter Nocturnenstock (später der Narr von Fornax genannt) in Psiphrenie, sämtliche Ernteschiffe der NARGA SANT wurden zerstört und alle Psi-begabten Kartanin-Frauen getötet.

Oogh at Tarkan begab sich nach dieser Tragödie zurück nach Ardustaar. Er wählte zwölf Kartanin aus, die zusammen mit ihm die Zeit bis zum Stopp der degenerativen Mutation per Tiefschlaf überbrücken sollten, wobei immer abwechselnd einer Wache halten sollte, während die anderen schliefen.

30 Jahre nach Beginn des Tiefschlafes wurde Oogh at Tarkan mit den Tefrodern des Flottenadmirals Nermo Dehlim konfrontiert, welche die zwölf übrigen Schläfer getötet hatten und die NARGA SANT in ihrem Krieg gegen die Maahks einsetzen wollten. Mit Hilfe der Nocturnenstöcke konnte Oogh at Tarkan die Eindringlinge vertreiben und deren Schiffe anschließend vernichten. Anschließend sicherte er die Tabuzone, in der sich seine Tiefschlafkammer befand, gegen nicht kartanische Eindringlinge ab. Er wollte erst wieder erwachen, wenn die Roboterzivilisation im Raknor-Nebel den erneuten Aufstieg der degenerierten Hangay-Völker meldete.

Oogh at Tarkan wurde erst im Dezember 446 NGZ durch Nikki Frickel, Poerl Alcoun und Dao-Lin-H'ay wiedererweckt. Der Anlass dazu war die Bedrohung des Tarkaniums durch Ephemeriden-Schwärme, die zu einer Deflagration des gesamten dort gelagerten Parataus zu führen drohte.

Seine Lehre der Erlangung von Stärke durch permanente Herausforderung wurde von den Pterus zur Lehre des Permanenten Konflikts umgedeutet. Oogh at Tarkan galt als Attar Panish Panisha, als oberster Lehrer der Upanishad-Schule, Statuen des Kartanin wurden in allen Heldenschulen aufgestellt. Nach seiner Erweckung wandte er sich jedoch gegen die Anhänger der Lehre des Permanenten Konflikts, da diese seiner Ansicht nach eine Pervertierung der von ihm verkündeten Philosophie war.

Oogh at Tarkans Bewusstsein ging im März 448 NGZ in ESTARTU auf.

Quellen

PR 1345, PR 1348, PR 1349, PR 1371, PR 1399