Operation Galaktischer Schachzug

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Operation Galaktischer Schachzug war eine List, um die Springer von der Position der Erde abzulenken.

Geschichte

Perry Rhodan wollte unter allen Umständen die Springer, die seit dem Jahr 1982 die Erde bedrohten, von ihr fernhalten. Als ihm der Paria Levtan in die Hände geriet, ersann er eine List, da ihm die militärische Stärke fehlte, es mit den Springern aufzunehmen. Er ließ dem verräterischen Springer durch die Parafähigkeit von Kitai Ishibashi suggerieren, dass Terra über eine sehr mächtige Flotte verfügte und schickte ihn mit diesen Falschinformationen nach Goszuls Planet, wo eine Vollversammlung der Springer-Patriarchen stattfinden sollte. Vier verkleidete Mutanten sollten mit ihren Fähigkeiten die Aussagen Levtans zusätzlich unterstützen, um ihnen mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen. (PR 34)

Doch der Plan schlug fehl. Die Patriarchen waren Levtan gegenüber zu misstrauisch eingestellt, um ihm blind zu vertrauen. Es gelang den Mutanten jedoch, die wenigen Datenspeicher, auf denen die Position der Erde vermerkt war, ausfindig zu machen und die Daten zu löschen. Lediglich der Bordrechner von Topthors Schiff war nicht zu knacken. Tako Kakuta konnte jedoch die Daten leicht verändern, so dass sie nun statt auf Terra auf Beteigeuze III wiesen. (PR 34)

Quelle

PR 34