Operation Sternstunde (Roman)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für die Operation des akonischen Energiekommandos, siehe: Operation Sternstunde.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 609)
PR0609.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Das Kosmische Schachspiel
Titel: Operation Sternstunde
Untertitel: Es kommt aus dem Paralleluniversum – und bedroht die Menschheit
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1973
Hauptpersonen: Dalaimoc Rorvic, Tatcher a Hainu, Roi Danton, Perry Rhodan, Atlan, Jala von Katranat
Handlungszeitraum: 3456
Handlungsort: Tsittok, Terra
Lexikon: Orbinoyc, Manipulator-Schiff, Pucker, Harun Matakin
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 69

Handlung

Dalaimoc Rorvic und Tatcher a Hainu landen mit dem Leichten Kreuzer PORTO CERVO auf Tsittok, um drei Besatzungsmitglieder der MARCO POLO zurück zur Erde zu bringen. Doch als sie bei der Rückkehr vor dem verschlossenen Raumschiff einige Männer vorfinden, die lieber  Wikipedia-logo.pngKarneval feiern wollen, steht fest: Die PAD-Seuche ist ansteckend. Erstmals hat sie auch Menschen befallen, die nicht in das Paralleluniversum mitgereist sind. Weil noch genug Gesunde unter der Mannschaft sind, kann das Raumschiff problemlos zurückerobert werden.

Rorvic will diese Erkenntnis sofort an Imperium-Alpha weitergeben und über Bordtransmitter dorthin abgestrahlt werden. Aber durch falsche Justierungsdaten gelangen er und a Hainu zufälligerweise in einen Stützpunkt der Aras, die sie gefangen nehmen und untersuchen. Dabei wird Tatcher die Erinnerung an die Ausbildung als Meisterdieb der Pai'uhn K'asaltic zurückgegeben. Er stiehlt einige Gegenstände, die ihnen bei der Flucht zurück auf die PORTO CERVO helfen. Im zweiten Versuch gelingt die Passage nach Imperium-Alpha. Dort erteilt ihnen Atlan den Befehl, Roi Danton zur Vernunft zu bringen, der im Schloss Versailles als Ludwig XIV. residiert. Verkleidet als  Wikipedia-logo.pngMolière und  Wikipedia-logo.pngTartuffe dringen sie zu Roi Danton vor, der sich tatsächlich für den Sonnenkönig hält. Tatcher entwendet Rois Zepter und entdeckt ein Gerät, das offensichtlich die geistige Widerstandsfähigkeit der Terraner abschwächt. Nach dessen Zerstörung erwacht Danton und sein Verantwortungsgefühl kehrt zurück. Mittlerweile ist fast der ganze Planet Erde von der PAD betroffen, mit Ausnahme aller Lemurerabkömmlinge wie Arkoniden, Springern, Akonen sowie den Halutern.

Einige Lichtjahre von der Erde entfernt, treffen sich zur selben Zeit Vertreter der Springer, Antis, Akonen und Aras. Sie beschließen, die Schwäche der Erde auszunutzen und zu einem Vernichtungsschlag auszuholen. Mit der Operation Sternstunde planen sie den Vorstoß zur Erde und die Ermordung von Perry Rhodan und Atlan. Tatsächlich gelingt die Landung auf dem Mars und der Transmittertransport zur Erde. Weil Tatcher, von Atlan geschickt, in diplomatischer Mission den Chef der Springer-Sippe erpresst, gelangt er so als Meisterdieb im Schacherturm an eine Audiospule, die der misstrauische Vertreter Trutshar anfertigte. So können er und Rorvic im letzten Moment die Ermordung Atlans und des Großadministrators verhindern und die Attentäter in die Flucht schlagen. Noch im Solsystem vernichtet der ungewöhnlich aggressive Atlan das Schiff der Attentäter. Eine Auswertung NATHANS ergibt, dass auch sämtliche Lemurer-Nachkommen der PAD unterliegen, die bei ihnen allerdings andere Symptome zeigt und ihre Aggression steigert. Bald könnte möglicherweise die gesamte Milchstraße von der Seuche betroffen sein.

Innenillustrationen