Orana Sestore

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Orana Sestore (* 16. April 3410 (Lexikon III)) war Astronautin und Hyperdim-Mechanikerin. Im Laufe ihrer Karriere hatte sie das Kommando über verschiedene Raumschiffe sowie die Raumstation GALAX-Zero inne. In späteren Jahren wurde sie politisch aktiv. Mit ihrer Heirat mit Perry Rhodan wurde sie außerdem die dritte Ehefrau des Unsterblichen. Durch einen Unfall wurde sie schließlich zu einem Energiewesen, der so genannten Feuerkugel.

PR0661.jpg
Orana Sestore in den Armen von
Takvorian, 3459
Heft: PR 661
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Sie war mittelgroß, schlank und nach allgemeiner Auffassung »ideal proportioniert«. Sie hatte tiefschwarze, lange und glatte Haare, leicht schräge, dunkelblaue Augen sowie ein ovales Gesicht mit elfenbeinfarbener Haut. Sie wurde beschrieben als Mischung europäischer Schlankheit und asiatischer Zierlichkeit. (PR 550, Lexikon III)

Charakterisierung

Die kluge und reaktionsschnelle Frau lachte gerne und konnte gut mit Menschen umgehen. Sie hatte gelegentlich romantische Anwandlungen und war gegenüber den plumpen Anmach-Versuchen von Männern immun, die sich in ihrer Gegenwart oft kindisch benahmen. Dabei war sie als ordnungsliebende Persönlichkeit durchaus zu resoluten Entscheidungen und kritischen, teils bissigen Fragen fähig. Sie besaß einen starken Willen und stand zu ihren Überzeugungen.

Sestore mochte den khusalischen Symbionten Whisper nicht, den Perry Rhodan bis 3444 trug.

Geschichte

Frühe Jahre und Schwarmkrise

Orana Sestore war die Tochter des bedeutenden Paraabstrakt-Mechanikers Dayko Sestore. Ihre namentlich nicht bekannte Mutter, eine Chinesin, war zum Zeitpunkt der Schwarmkrise bereits lange gestorben. (PR 605)

Orana Sestore schloss eine Ausbildung als Astronautin und Hyperdim-Mechanikerin ab. Vor der Schwarmkrise war sie Kommandantin eines Leichten Kreuzers der Plejaden-Flotte. In erster Ehe war sie mit dem Experimentalphysiker Dr. Sestore verheiratet. (PR 550, PR 605)

Während der Schwarmkrise war Orana Sestore auf dem Planeten Albemarl in den Plejaden stationiert und gehörte zu den teilweise Immunen. Ihre fünfjährige Tochter Siti, die mit ihrer Kindergartengruppe die Raumstation im Orbit des Planeten besuchte, kam dort ums Leben, weil Verdummte die Schleusen der Station öffnen konnten. Sestores Ehemann, der bei Verdummungseintritt auf einem Explorerschiff tätig war, wurde noch während der Schwarmkrise als verschollen gemeldet und später für tot erklärt. Auch ihr Vater Dayko Sestore wurde während der Schwarmkrise als verschollen gemeldet. (PR 550, PR 605)

Anmerkungen: Laut dem Lexikon III gibt es weiterhin folgende Angaben zu Sestores familiärem Hintergrund: Sie war demnach die Tochter der Chinesin Ti An Chiang und des Europäers James Bourdillon O'Clair und wurde am 16. April 3410 geboren. Sie war in erster Ehe mit dem Experimentalphysiker Dr. Tashi Sestore verheiratet, dessen Familiennamen sie annahm. Die gemeinsame Tochter namens Aynada starb im Alter von vier Jahren. Ihr Mann, der auf dem Explorerschiff EX-1131 tätig war, wurde während der Schwarmkrise am 21. August 3441 verschollen gemeldet.
Da sich mehrere wichtige Details von den Angaben in den Romanen unterscheiden (Name des Vaters, Name und Alter der Tochter), können diese Fakten nicht als sicher glaubwürdig gewertet werden. Auch die Herkunft des Namens Sestore ist durch das Lexikon umstritten: Entweder hatte Orana bei ihrer Heirat den Namen ihres Mannes angenommen (d. h. Autorenfehler in PR 605), oder er ihren (d. h. Bekannte Fehler der PR-Lexika#Lexikonfehler), oder sie hatten rein zufällig beide den gleichen Familiennamen. Neu durch das Lexikon hinzugekommen sind aber der Name der Mutter, das Geburtsdatum sowie der Vorname ihres Ehemanns.

Im Jahre 3442 wurde Sestore von Gucky auf Albemarl in den Plejaden gefunden, zu einem Zeitpunkt, an dem sie dank eines GrIko-Netzes bereits wieder ihre volle Intelligenz zurückerhalten hatte. Als Kommandantin der ULAN BATOR begab sich Sestore nach Terra. Auf Luna wurde sie dann von Perry Rhodan in das Exekutivkomitee eingeladen.

Zitat: »[...] Ich bleibe, mein Herr! [Anm.: gemeint ist Rhodan.] Jemand muß schließlich darauf achten, dass hier nicht nur eine einzige Meinung gilt. [...]« (PR 550)

Perry Rhodan verlor Orana Sestore kurzzeitig wieder aus dem Blickfeld, als er sich um die Organisation des Sekundärplans kümmerte. (Zitat: »[...] Orana Sestore? Wer ist das? [...]«) Im Rahmen seiner Möglichkeiten war er sich aber bemüht, das Schicksal ihres Ehemanns aufzuklären. Im Umgang miteinander bemühten sich Sestore und Rhodan, zumindest nach außen, um eine geschäftsmäßige Beziehung. So redeten sich die beiden bei öffentlichen Zusammentreffen mit Titeln an. Insgeheim kursierten auf Terra aber bereits Gerüchte über die potentielle Ehe zwischen Sestore und Rhodan. (PR 552, PR 563, PR 569)

Rhodans Unterstützerin während der Asporco-Krise

Perry Rhodan und Orana Sestore verbrachten 3443, nach dem Abzug des Schwarms, eine kurze Zeit auf dem Planeten Geel, der eine kleine terranische Kolonie beherbergte. Der Aufenthalt auf Geel war eine prägende Erfahrung in ihrer Beziehung und diente später als Codewort. Im Jahre 3444 verbrachte der amtsmüde Großadministrator gemeinsam mit Sestore einige Tage in der Zurückgezogenheit des tibetischen Hochlands, wo sich Rhodan vor der drohenden Wahl drückte. Zu dieser Zeit verbanden Orana Sestore und Rhodan tiefe kameradschaftliche Gefühle, sie unterhielten aber noch keine Liebesbeziehung. (PR 570, PR 605)

Während der Asporco-Krise schlichen sich auch Zwistigkeiten in die Beziehung ein: Sestore versuchte vergeblich, Rhodan zur Kandidatur für das Amt des Großadministrators zu bewegen. Galbraith Deighton nutzte die auch in der Öffentlichkeit bekannte Krise zwischen Rhodan und Sestore als Aufhänger für einen Geheimdienstmission Sestores, bei der sie eine Affäre mit Reginald Bull vortäuschen sollte. Im Zuge dieser Mission wurde sie zum Major befördert und kommandierte die TOROSA. Gemeinsam mit Sandal Tolk untersuchte sie Vorwürfe gegen Munisho Aerce auf Plophos. (PR 573, PR 576)

Figur im Kosmischen Schachspiel

Bald nach der Wiederwahl gingen Orana Sestore und Perry Rhodan wieder getrennte Wege. Ob sich überhaupt eine Liebesbeziehung entwickelt hatte, ist nicht bekannt. Im Jahre 3456 kommandierte Oberst Sestore die Raumstation GALAX-Zero. (PR 601, PR 605)

Im Anti-Universum war Sestores Doppelgängerin Orana Sestore II ebenfalls auf GALAX-Zero tätig und spielte eine wichtige Rolle im Verlauf der Geschehnisse des Kosmischen Schachspiels. (PR 605)

   ... todo: PR 639 ...

Zweite Ehe mit Hindernissen

Unter dem Eindruck der Hinrichtung Atlans durch Perry Rhodan im März 3459 beendete Orana Sestore ihre Beziehung mit dem Großadministrator. Sie hielt den Unsterblichen für einen Mörder und Verräter und teilte ihm dies auch in aller Deutlichkeit mit. Kurze Zeit später erfuhr sie aber durch Gucky, dass die Hinrichtung lediglich ein gegen die Laren gerichtetes Täuschungsmanöver und Atlan noch am Leben war. Sie versöhnte sich wieder mit Perry Rhodan, und unmittelbar danach heirateten die beiden. (PR 656)

Durch die angespannte politische Lage wurde die Hochzeit allerdings eine eher nüchterne Angelegenheit: Ohne großes Zeremoniell unterschrieben Sestore und Rhodan den zu dieser Zeit üblichen Ehevertrag auf Probezeit. (PR 656)

Sonnenzünder

PR0661Illu 3.jpg
Der Sonnenzünder Orana Sestore,
hinten Takvorian, 3459
Heft: PR 661 – Innenillustration 3
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Kurz nach der Heirat wurde Orana Sestore-Rhodan von Hotrenor-Taak zu einer Inspektionsreise nach NGC 3190 »eingeladen«. Obwohl keine Gewalt angewendet wurde, kam die Aktion allerdings eher einer Entführung gleich. Während der Reise bemerkte Orana Sestore ein kaum spürbares Kribbeln unter der Haut. Hotrenor-Taak erklärte dies als mögliche Auswirkung kosmischer Strahlung oder der Magnetfelder innerhalb des SVE-Raumers. Nach der Reise stand Orana Sestore den Laren eher positiv gegenüber, wurde von Perry Rhodan aber darauf aufmerksam gemacht, dass das freundliche Äußere der Laren lediglich Täuschung sei. (PR 656)

Als die Laren drohten, am 5. Juni 3459 das Solsystem zu vernichten, stellte sich gerade noch rechtzeitig heraus, dass Orana Sestore von ihnen als Sonnenzünder präpariert worden war. Mit ihrer Hilfe wollten die Laren Sol zur Explosion bringen. Die Professoren Geoffry Abel Waringer und Mart Hung-Chuin konnten die Natur der an Orana Sestore vorgenommenen Veränderung ermitteln: Wollte sie nicht selbst sterben, musste sie eine Sonne zünden. Allerdings musste es sich nicht um Sol handeln, und so bestand noch Hoffnung. (PR 661)

An Bord eines Leichten Kreuzers verließen Orana Sestore und ihr Mann am 3. Juni 3459 die Erde. Ziel war die 11.052 Lichtjahre von der Erde entfernte grüne Sonne EX-PP-BL-83 400-446 an der äußersten Grenze des Gebietes der Blues, die nächste Sonne ohne Planeten. (PR 661)

Anmerkung: Tatsächlich sind einige planetenlose Sonnen bekannt, die deutlich näher am Solsystem liegen. Sie wurden zumeist erst später in die Serie eingeführt, etwa Arcur-Beta, ≈8000 Lichtjahre (PR 815) oder Bart Spurr, 8459 Lichtjahre. (PR 2235) Andere waren aber bereits bekannt, beispielsweise Ringo, ≈2700 Lichtjahre (PR-TB 28) oder NOGOLUS, 1380 Lichtjahre und Zagar-II, ≈6000 Lichtjahre. (beide PR 602)

Am 5. Juni 3459 morgens erhielt Orana Sestore den larischen Aktivierungsimpuls. Takvorian verlangsamte den Zeitablauf um sie, und es gelang, den Zündimpuls lange genug zu unterdrücken, man erreichte die fremde Sonne rechtzeitig. Nach der Vernichtung des Sterns normalisierten sich Orana Sestores Körperwerte wieder, sie und das Solsystem waren gerettet. (PR 661)

Mahlstrom der Sterne

Ende des Jahres 3459 beteiligte sich Orana Sestore auf Einladung ihres Mannes an streng vertraulichen Besprechungen der Regierungsspitze des Solaren Imperiums. (PR 671, S. 14–15, 18)

Als Erde und Mond im März des Jahres 3460 durch den Twin-Sol-Transmitter nach Archi-Tritrans abgestrahlt wurden, hielt sich Orana Sestore zusammen mit ihrem Mann in der zentralen Schalt- und Ortungsanlage von Imperium Alpha auf. Zusammen mit den anderen Anwesenden gehörte sie zu den Ersten, die nach der unplanmäßigen Rematerialisation im Mahlstrom der Sterne erkannten, dass die Transmission und mit ihr der Große Plan fehlgeschlagen war. (PR 676)

   ... todo: PR 679 Flug nach Goshmos-Castle und Einsatz als "Göttin" Diana ...

Kurz vor der Machtübernahme der Aphiliker trat sie im Jahre 3540 noch einmal auf, wurde aber anscheinend nicht zusammen mit ihrem Mann auf die SOL abgeschoben. (PR 700, S. 51)

Anmerkungen: Orana Sestore wurde auf der SOL nicht weiter erwähnt. Fest steht, dass Perry Rhodan im Jahre 3581 eine Beziehung zur Solanerin Belayn Parcer unterhielt. (PR 743, S. 44)
Laut PR 999 verließ Orana Sestore Perry Rhodan, als sich dieser auf einer kurzen Reise befand (Zeitpunkt unbekannt) und war trotz Einsatz der Mutanten nicht mehr auffindbar. Laut der gleichen Quelle erfuhr Perry Rhodan zu einem unbekannten Zeitpunkt später von Oranas Tod. Inwiefern sich das mit Aussagen in anderen Quellen verträgt, ist nicht ganz klar. Siehe dazu auch Diskussion: Orana Sestore.
PR-TB 251 beschäftigt sich mit Details von Oranas weiterem Schicksal, allerdings stehen die dortigen Angaben in Widerspruch zu ihrem letzten Auftreten innerhalb der Perry Rhodan-Heftserie, die im Zweifelsfall unter den Primärquellen die höchste Aussagekraft und Vorrang vor den Taschenbüchern hat. Man könnte aufgrund des Widerspruchs spekulieren, die Handlung des Taschenbuchs spiele in einer Pararealität, in der die Ereignisse anders abliefen als in der Heftserie. Der Widerspruch könnte aber auch an einem einfachen Abstimmungsproblem beim Schreiben des Taschenbuchs liegen, das 1984 erschien, knapp 4 Jahre nach PR 999.
Im Folgenden wird der im Taschenbuch geschilderte weitere Lebensweg Orana Sestores wiedergegeben. Auf Widersprüche zur Heftserie wird hingewiesen.

Saychana

PR-TB-251.jpg
Planetenroman 251
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Als Nicht-Aktivatorträgerin alterte Orana Sestore an der Seite ihres Mannes. Da sie ihm nicht irgendwann als Greisin gegenüberstehen und nur noch Mitleid empfangen wollte, entschied sie sich, ihn zu verlassen. Am 15. Juli 3512 verließ sie an Bord einer heimlich gekauften Space-Jet die Erde und tauchte im Mahlstrom der Sterne unter.

Anmerkung: Widerspruch zu Auftreten im Jahre 3540 in PR 700.

Auf dem Planeten Carnasch fand sie schließlich ihren Ruhesitz. Von den dort lebenden Carnaschis, kleinen affenähnlichen Wesen mit blauem Fell, erhielt sie den Namen Saychana (das heißt »Die-am-Ende-ihres-Weges-angekommen-ist«). Sie versuchte, für die Wesen, die sie als Göttin verehrten, Entwicklungshilfe zu leisten und sie zu beschützen.

Der Zufall wollte es, dass im Orbit um Carnasch das letzte Raumschiff einer ehemals aus zehn Schiffen bestehenden Expedition der Accalauries strandete, die auf den Spuren des Molkex waren. Nur noch fünf der ehemals 2000 Antimateriewesen lebten. Als Orana vermitteln wollte und einen der accalaurischen Neutralisationsschirme anlegte, geschah ein Unfall. Orana und die fünf Accalauries verschmolzen zu einem Wesen, das die Form einer Kugel besaß und in dem Oranas Bewusstsein den Ton angab.

In den Folgejahren durchstreifte sie das Universum, bevor sie im Jahre 3587 von Harno, einen Quasi-Verwandten, gefunden wurde. Ihm vertraute sie ihre Geschichte an, bat aber um Stillschweigen. Für ihren Ehemann gab sie eine Nachricht mit: »Sage Perry, dass seine Frau Orana ihren Frieden gefunden hat.« Dies wurde auch so übermittelt, was Perry Rhodan verständlicherweise als Todesnachricht deutete.

In den folgenden Jahrhunderten machte Orana als Feuerkugel und Guter Geist der Menschheit von sich reden. Sie tauchte in regelmäßigen Abständen (in 102-jährigem Abstand, ihr Alter beim Verschwinden) und immer am 15. Juli öffentlich in der Milchstraße auf, half Menschen und warnte vor Gefahren. Zwischen ihren Auftritten war sie im Verborgenen tätig. Dokumentierte Auftritte in ihrer neuen Form sind:

Bei ihrem letzten offiziellen Erscheinen im Jahre 350 NGZ versuchten die drei Diplom-Mutanten Torsten D. Bull, Sally O'Head und Poss Feinlack, hinter ihr Geheimnis zu kommen. Sie erfuhren nur einen Teil ihrer Geschichte – ohne Namensnennung. Perry Rhodan hatte zwar eine gefühlsmäßige Ahnung bei ihrem Bericht, aber keine Gewissheit.

Ihre letzte Aussage war, dass sie den 102-Jahres-Rhythmus beibehalten wollte. (PR-TB 251)

Quellen