Orbeki

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Orbeki sind die humanoiden, von katzenähnlichen Wesen abstammenden Bewohner des Planeten Or.

Erscheinungsbild

Die Grundform der Orbeki ähnelt der irdischer Geparden mit einem entsprechenden, gelb-braun gefleckten Fell. Orbeki anderer Planeten haben aufgrund von Umweltanpassungen eher die äußerlichen Merkmale von Löwen, Tigern oder Panthern. (Traversan 6)

Orbeki-Frauen besitzen acht Zitzen, die paarweise vom Unterbauch bis knapp unter die Schlüsselbeine angeordnet sind. (Traversan 6) Das dichte Fell reicht vom Rücken bis zu den Lendenwirbeln und bedeckt Oberarme, Hals und Beine. Brust, Bauch, Gesäß und die Innenseiten der Oberschenkel sind haarlos. Die Ballen an Händen und Füßen sind von samtbrauner Farbe. (Blauband 14)

Im Jahre 2045 trugen Orbeki-Männer ihre Mähnen gerne zu hohen Türmen frisiert. (Blauband 14, S. 79)

Bekannte Orbeki

Geschichte

Die Frühgeschichte der Orbeki war zum Teil von heftigen Kriegen geprägt. Es kam zu Kontroversen zwischen matriarchalisch und patriarchalisch geprägten Zivilisationsstrukturen, aus denen sich ein gleichberechtigtes Miteinander von Männern und Frauen entwickelte, wenn auch mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Orbeki-Männer waren zumeist für den technologischen Fortschritt verantwortlich, während die Orbeki-Frauen sich auf philosophisch-metaphysische Aspekte konzentrierten, auch mit der Förderung und Entwicklung von meist schwachen Paragaben. (Traversan 6)

Um 7920 v. Chr. besaßen die Orbeki ein kleines Sternenreich mit sieben weiteren Kolonien in fünf benachbarten Sonnensystemen. Die Orbeki erhielten über den Kontakt mit Raumnomaden Kenntnis vom Tai Ark'Tussan. (Traversan 6)

Im Jahre 7867 v. Chr. kam es zu wochenlangen Angriffen der Maahks auf die Planeten der Orbeki, die durch die Hilfe einer Arkonidischen Flotte zurückgeschlagen werden konnten. Trotz des Sieges ging die Hälfte der arkonidischen Raumschiffe verloren und 80% der Orbeki fanden den Tod. (Traversan 6)

Die Orbeki zogen sich danach aus der galaktischen Großpolitik zurück und besiedelten auch keine weiteren Kolonien. Der Zugang zu ihren Planeten wurde unter Verweis auf innere Angelegenheiten stark reglementiert, so dass wenig über die Kultur der Orbeki bekannt wurde. (Traversan 6)

Im Jahre 1344 NGZ nahm eine Delegation der Orbeki an der Aufbaukonferenz der Völker auf Terra teil. Ob Delegationsteilnehmer das Massaker durch die Mikro-Bestien überlebten ist nicht bekannt. (PR 2300)

Quellen