PELEFFS SCHOSS

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

PELEFFS SCHOSS (Schoß) war eine bewaffnete Palastanlage auf dem Planeten Caudin im Rghul-Revier der Schwarzen Galaxis.

A418Illu.jpg
Atlan 418 - Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Übersicht

Der Palast befand sich fast in der Mitte des Dominanten Morastes, der größten zusammenhängenden Sumpffläche auf Caudin.

PELEFFS SCHOSS hatte die Form eines großen Pilzes. Ein kurzer runder Stiel ging in eine flachgedrückte Halbkugel über, wobei sich die Rundung oben, die Schnittfläche dem Stiel zugewandt befand. In der Mitte der Pilzkappe befand sich ein Landefeld für selbst größere Raumschiffe. Mehrere Dutzend Energiegeschütze waren im Pilzdach eingelassen und konnten im Angriffsfall ausgefahren werden. Im Stiel befanden sich Ausfluglöcher für Kampfroboter.

Dieser Palast war sehr groß und wirkte wie eine mittelgroße Stadt, die man in einem einzigen Gebäude untergebracht hatte. Damit das schwere Gebilde nicht im morastigen Untergrund versank, wurde es durch mehrere Schwebeprojektoren gehalten.

Gäste

Folgende Personen waren zumindest zeitweise mehr oder weniger unfreiwillige Gäste auf PELEFFS SCHOSS:

Geschichte

PELEFFS SCHOSS war das Hauptdomizil des Valvken Peleff, in welchem er sich bevorzugt aufhielt, wenn dies seine Zeit gestattete.

Anmerkung: Da sich das Gebäude auf dem Planeten Caudin befand, welcher auf keiner Sternenkarte verzeichnet und nur Peleff selbst bekannt war, darf man annehmen, dass es an anderer Stelle errichtet und danach auf diesen Sumpfplaneten versetzt wurde.

Wie alle Valvken vertrug Peleff die Anwesenheit fremder Lebewesen nicht besonders. Er fühlte sich in ihrer Nähe sehr unwohl. Hin und wieder begegnete er jedoch einem Lebewesen, bei dem sich diese Abneigung nicht einstellte. Da er sich natürlich auch nach gesellschaftlichen Kontakten sehnte, brachte er einige dieser besonderen Lebewesen in PELEFFS SCHOSS. Hier wurden sie nach einigen Tagen Anwesenheit einer psychologischen Behandlung unterzogen, deren Wirkung erst nach einigen weiteren Tagen einsetzte. Die so behandelten Wesen sahen es als ihren Lebenszweck an, sich bei Peleff beliebt zu machen und ihn bei guter Laune zu halten. Dabei gingen sie durchaus gegeneinander vor, da sie in allen anderen (unfreiwilligen) Gästen des Palastes Konkurrenten sahen. Peleff amüsierte sich über ihr Bestreben, sich einzuschmeicheln, und fühlte sich dadurch sehr wohl.

Im Jahre 2650 bekam der Neffe Duuhl Larx mit, dass Peleff ihm gegenüber Geheimnisse hatte. Er witterte sofort Verrat und ließ die PELEFFS ATEM verfolgen, nachdem sie Cagendar verlassen hatte. Als sie im System der Sonne Caudins eintraf, wurde sie von mehreren Organschiffen angegriffen und zerstört. Danach entdeckte man auch PELEFFS SCHOSS auf dem Sumpfplaneten. Der Palast wurde angegriffen, und obwohl sich die robotische Besatzung vehement wehrte, konnten sie eine Geschützanlage nach der anderen zerstören. Danach wurde der Palast von Einheiten gestürmt. Alle Anwesenden wurden verhaftet und fortgebracht, um ihnen den Prozess zu machen.

PELEFFS SCHOSS wurde dabei so stark beschädigt, dass nicht einmal mehr die Grundfunktionen aufrecht erhalten werden konnten. Die Pilzkappe war vom Stiel abgesprengt worden und zu einem kleinen Teil im Sumpf versunken.

Quelle

Atlan 418