PROTALKH

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die PROTALKH war ein arkonidisches Raumschiff.

Technische Details

Das Kugelschiff hatte einen Durchmesser von 800 Metern und eine Besatzung von 1400 Mann.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Im Jahre 10.499 da Ark wurde die PROTALKH, wie auch einige andere Schiffe, von Imperator Orbanaschol III. in die Milchstraße ausgeschickt, um das Versteck des geheimnisvollen Magnortöters Klinsanthor zu finden.

Die PROTALKH geriet in einen Strahlensturm. Durchschlagende Energien zerdrückten die obersten Decks. Eine Nottransition konnte nicht mehr rechtzeitig eingeleitet werden. Das Schiff wurde zum Spielball der Gewalten. Der Strudel des Strahlensturms schleuderte die PROTALK in das System einer roten Sonne, die von zwei Planeten umkreist wurde.

Eine der Welten war ein wahres Paradies, während die andere einen leblosen Gesteinsbrocken darstellte. Der an Bord des Schiffes weilende wissenschaftliche Leiter Lenth Toschmol vermutete in dem verbrannten Schlackeplaneten die Ruhestätte Klinsanthors. Kommandant Zenkoorten war jedoch nicht gewillt, das schwer zerstörte Schiff dort zu landen, sondern steuerte LOIPOS an.

Schon beim Anflug stellten die Arkoniden fest, dass sich der Planet anscheinend gegen die Eindringlinge zur Wehr setzte. Das Schiff musste Zonen stark differierender Schwerefelder durcheilen, während starke Stürme auf die Schiffshülle einwirkten. Große Metallplatten der Außenhülle lösten sich, die Schutzschirme brachen zusammen, die aufgewühlten Luftmassen konnten in das Innere eindringen und für weitere Zerstörungen sorgen. Beim harten Aufprall knickten drei Landestützen ab, die Energiefluten eines Impulstriebwerkes schlugen zurück und vernichteten bis auf die VALKARON die letzten heil verbliebenen Beiboote.

Als die hoch aufragenden Pfeiler auf der Planetenoberfläche zu glühen begannen, übertrug sich diese Leuchterscheinung auch auf die PROTALKH. Das einst stolze Schiff verglühte langsam zu einem Metallbrocken.

Quelle

Atlan 224