Tefrodisches Mutantenkorps

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Para-Paladin)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Tefrodische Mutantenkorps war ein Agententeam des Neuen Tamaniums, das ausschließlich aus Tefrodern und überwiegend aus Mutanten bestand.

PR2722.jpg
Heft: PR 2722
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Allgemeines

Der Hohe Tamaron Vetris-Molaud war dem Mutantenkorps gegenüber direkt befehlsberechtigt.

Das Neue Tamanium unterhielt eine Mutantenschule, die Schule der Gnade von Apashem auf Tefor. Die Mutanten wurden dort von der legendären Lehrerin und Gradientin Shanu Starcuut unterrichtet. Die Báalol Pai Móo war Sicherheitschefin der Schule. (PR 2759, PR 2770)

Mitglieder

1. Gruppe (Die vier Eroberer)

Das Mutantenkorps bestand bis September 1514 NGZ aus vier Tefrodern. Diese bezeichneten sich selbst auch als die vier Eroberer.

Aufgrund des vom Neuen Tamanium angenommenen (Toio Zindher) und tatsächlichen (Trelast-Pevor) Todes zweier Mitglieder bestand das Mutantenkorps nach dem September 1514 NGZ nur noch aus zwei Mitgliedern, Satafar und Lan Meota.

Satafar starb am 10. Januar 1517 NGZ auf dem Planeten Phanwaner. (PR 2759)

Am 11. Juli 1517 NGZ kam auch Lan Meota bei einem Einsatz auf der Wasserwelt Connoort ums Leben. (PR 2790)

2. Gruppe (Para-Paladine)

Nach dem Tod Satafars existierte das Mutantenkorps praktisch nicht mehr. Deshalb wurden die fünf zu diesem Zeitpunkt noch in Ausbildung befindlichen Schüler Shanu Starcuuts in den Einsatz geschickt. Sie wurden nach einer Idee Amyon Kials als Para-Paladine bezeichnet. (PR 2770)

Ejery Vyndor kam am 11. Juli 1517 NGZ beim gleichen Einsatz wie Lan Meota ums Leben. (PR 2790)

Mögliche Mitglieder

Geschichte

Der erste bekannte Einsatz des tefrodischen Mutantenkorps war die Eroberung des Polyport-Hofes ITHAFOR-5 am 9. Juli 1514 NGZ. Das Team bereitete den tefrodischen Landetruppen den Weg und wurde dabei von zwei nicht zum Team gehörenden Agenten unterstützt, die von ihnen geopfert wurden. (PR 2708)

Im August desselben Jahres vertrieb das Team Ronald Tekener und weitere USO-Spezialisten aus ITHAFOR-5, jedoch ohne deren Identität zu erfahren. (PR 2715)

Im September 1514 NGZ bekam das Mutantenkorps den Auftrag, die Fraktoren Perry Rhodan und Gaumarol da Bostich aufzuspüren und dem Atopischen Tribunal auszuliefern, um damit dem Hohen Tamaron Vetris-Molaud den für diesen Fall versprochenen atopischen Zellaktivator zu sichern. Tatsächlich spürte das Team den auf Terra untergetauchten arkonidischen Imperator Bostich in Istanbul auf und griff ihn in einem Hamam an. Der Angriff wurde abgewehrt. Dabei wurde Trelast-Pevor von Ronald Tekener erschossen. Am 15. September verübten die verbliebenen drei Teammitglieder einen Anschlag auf eine Geheimbasis der Tu-Ra-Cel im Stadtteil Altin Magara. Satafar tötete Tekener vor dem Gebäude. Toio Zindher stellte sich Bostich zum Dagor-Nahkampf, überwältigte ihn und nahm ihm den Zellaktivator ab. (PR 2722) In der Folge wurde Toio Zindher bei einem Rückzugsgefecht so schwer verletzt, dass ihr Tod sicher schien. Die zwei verbliebenen Mitglieder des Mutantenkorps konnten erreichen, dass ihnen freies Geleit aus dem Sol-System an Bord eines onryonischen Raumvaters versprochen wurde. Im Gegenzug verrieten sie das Versteck des verletzten Bostich, der daraufhin an das Atopische Tribunal überstellt werden musste. (PR 2723) Durch die erfolgreichen Aktionen konnte Satafar noch auf Terra den für Vetris-Molaud bestimmten Zellaktivator übernehmen.

Zurückgekehrt nach Tefor übernahm das verbliebene Mutantenkorps den Schutz Vetris-Molauds und seiner Angehörigen während der feierlichen und öffentlich übertragenen Übergabezeremonie des Zellaktivators an den Tamaron am 12. Oktober 1514 NGZ. Dabei konnten sowohl Lan Meota als auch Satafar den Tamaron bei einem Putschversuch retten. Satafar erschoss den von den Putschisten angeworbenen Attentäter, den Tomopaten Schechter, wurde dabei aber selbst schwer verletzt. (PR 2726)

...

Im Februar 1517 NGZ bestand das Mutantenkorps praktisch nur noch aus Lan Meota. Es gab allerdings einen vielversprechenden neuen Kandidaten namens Assan-Assoul in der Mutantenschule von Apashem. (PR 2762)

Ende März entsandte Vetris-Molaud Lan Meota und die fünf neuen Mutanten mit der LAHMU zum Torbu-System. In den Trümmern des Planeten Torbutan, behauptete Vetris-Molaud, würde sich eine Statue Zeno Kortins befinden, die die Mutanten für ihn bergen sollten. (PR 2770)

Anfang Juli barg Lan Meota eine weitere Statue Zeno Kortins aus dem Paramag-Alpha-System. Dabei kam es zu Auseinandersetzungen mit einem Team bestehend aus Monkey, Gucky, dem Laosoor Vazquarion und dem USO-Spezialisten Munroe Cardan. Die Tefroder konnten die Statue aufgrund zahlenmäßiger Überlegenheit in ihnren Besitz bringen und transportierten sie mit der LAHMU ab. Monkey, Gucky und Vazquarion schlichen sich ebenfalls an Bord. (PR 2789)

Am Ziel der Reise, auf dem Planeten Connoort, sollte die Statue mit vier weiteren vereinigt werden, um Zeno Kortin wiederzubeleben. Dazu waren auch Shanu Starcuut, Pai Móo, Assan-Assoul und Ejery Vyndor zusammen mit Vetris-Molaud auf der VOHRATA angereist. Zusammen mit Lan Meota sollten sie den Prozess mit ihren Parakräften unterstützen. Durch Sabotageakte von Monkey, Gucky und Vazquarion entwickelte sich das Experiment zu einem hyperenergetischen Chaos. In diesem wurde Ejery Vyndor von den tobenden Gewalten vollständig aufgelöst sowie Lan Meota und Vazquarion tödlich verletzt. Um nicht sinnlos zu sterben, baten beide Gucky, ihre Gaben zu absorbieren, was dieser schweren Herzens auch tat. (PR 2790)

Quellen

PR 2708, PR 2715, PR 2721, PR 2722, PR 2723, PR 2726, ..., PR 2759, PR 2762, PR 2770, PR 2789, PR 2790