Paradyn Smonker

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Paradyn Smonker ist einer der Diener der Materie und Kommandant der Kosmischen Fabrik NAR SARENNA.

Erscheinungsbild

Über Paradyn Smonkers Geburtskörper ist nicht viel bekannt. Er war froschartig und etwa einen Meter groß. Die Kosmokraten verliehen ihm den Körper eines Maunari, eines früheren Hilfsvolks der Kosmokraten. Er hat einen spitz zulaufenden Schädel mit einem einzigen grünen Riesenauge, eine verknorpelte Nase und einen Raubtierrachen ohne Lippen. Sein haarloser Körper ist mit einer braunen, faltigen Lederhaut überzogen. Der Körper verfügt über zwei an die drei Meter lange, muskelbepackte Arme mit siebenfingrigen Pranken. Die Schulterbreite beträgt zwei Meter. (PR 1988)

Geschichte

In ferner Vergangenheit entbrannte in der Galaxie Kohagen-Pasmereix ein folgenschwerer Kampf zwischen Kosmokraten und Chaotarchen. Die Kosmokraten schickten ihre Kosmischen Fabriken und die Chaotarchen ihre Chaotender in die Schlacht. Im Laufe des Kampfes wurden die Kommandanten der Kosmischen Fabriken getötet und die Kosmokraten mussten neue Kommandanten suchen. Diese Aufgabe übernahm der Roboter Cairol der Zweite. (PR 1988)

Als ersten Diener der Materie brachte Cairol Torr Samaho nach Erranternohre auf das Plateau. 20 Jahre später folgte Paradyn Smonker. Die beiden mussten weitere 90 Jahre warten, bevor Parr Fiorano, Farzad Farzamfar, Pan Owwe, Ramihyn, Tomjago, Mkammer und Noge Byzan Ore'olk hinzukamen. Als Diener der Materie erhielten alle Kommandanten einen Maunari-Körper und wurden vom Kosmokraten Hismoom anerkannt. (PR 1988)

Hismoom erklärte die kosmischen Zusammenhänge und den Kampf zwischen Ordnung und Chaos, wobei die Chaotarchen das GESETZ außer Kraft setzen wollten. Das wichtigste Hilfsmittel der Kosmokraten sei die Intelligenz, weshalb mit den Sporenschiffen auch On- und Noon-Quanten ausgesät und Schwärme intelligenzsteigernd eingesetzt würden. Der Kampf aber beginne erst mit der Entstehung des Lebens. (PR 1988)

Für die neuen Diener der Materie galt es, Ultimaten Stoff zu sammeln und der Entstehung eines Thoregons entgegenzuwirken. Smonker und seinen Kollegen wurden auch Beschränkungen auferlegt. Sie konnten nie in andere Zonen des Multiversums vordringen, nicht über Kosmonukleotide gebieten und niemals hinter die Materiequellen gelangen. Nachdem sich Hismoom zurückgezogen hatte, wurden die Diener von Cairol in ihre Fabriken versetzt und so nahm Smonker die Kosmische Fabrik NAR SARENNA in Besitz. (PR 1988)

In den folgenden Jahrhunderttausenden arbeitete Smonker für die Kosmokraten. Als Parr Fiorano ihm den Anzug der Begabung schenken wollte, nahm er diesen nicht an, weil er Angst hatte, kontrolliert zu werden. Voller Wut vernichtete Fiorano den Anzug. (PR 1988)

Im April 1291 NGZ war Paradyn Smonker gemeinsam mit Hilfsflotten der Kosmokraten beim Kessel von DaGlausch stationiert, um das Entstehen von Thoregon zu verhindern. (PR 1999)

An Bord von NAR SARENNA begann Perry Rhodan als Vertreter der Koalition Thoregon Verhandlungen mit Hismoom. Hismoom stellte Perry Rhodan ein Ultimatum: Die Gründung Thoregons müsse sofort abgebrochen werden, andernfalls die sechs Galaxien der Hauptvölker Thoregons vernichtet würden. Er würde bei weiterem Widerstand seitens der Superintelligenzen sogar bereit sein, Tarkan und Meekorah zusammenprallen zu lassen. Perry Rhodan konnte Hismoom davon überzeugen, dass in diesem Fall eine Ausbreitung Thoregons durch die Kosmokraten nicht verhindert werden könnte. Er bot ihm jedoch an, dass die Superintelligenzen darauf verzichten würden, Thoregon zu erweitern, wenn die Kosmokraten ihren Einfluss aus den Thoregon-Galaxien zurückzogen. Hismoom ging darauf ein und schloss mit Perry Rhodan am 30. April 1291 NGZ das Abkommen von DaGlausch. Hismoom prophezeite dem Terraner jedoch, dass das Jahrtausend der Kriege über die Thoregon-Galaxien kommen würde. (PR 1999)

Anschließend zogen sich Paradyn Smonker und die Hilfsvölker der Kosmokraten aus DaGlausch zurück. (PR 1999)

Quellen

PR 1988, PR 1999