Parthan-Träger

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Parthan-Träger waren künstlich geschaffene Körper auf dem Planeten Reddeye.

Aussehen

Jeder der Parthan-Träger hatte ein individuelles Aussehen. Keiner glich dem anderen. Es gab annähernd humanoid geformte Körper, ebenso wie Kugelformen und sonstige skurril anzusehende Typen.

Bekannte Parthan-Träger

Inspirative Degeneration

Dieses Phänomen trat bei der Erschaffung der Parthan-Träger auf. Eisan Gorth bemerkte, dass es nicht möglich war, das Gehirn in immer kleinere Fragmente aufzuteilen. Durch die Aufsplitterung wurde auch das Bewusstsein Boris Parthans immer weiter zerstückelt. Darunter litt die Leistungsfähigkeit der Parthan-Träger. Um diesem Phänomen entgegenzuwirken, entwickelte Gorth das Parthan-Netz.

Parthan-Netz

Das Parthan-Netz, von Eisan Gorth entwickelt, war ein streng abgesichertes Netzwerk aus Hyperfunkknoten, über das die einzelnen Parthan-Träger stets miteinander in Kontakt standen. Die Parthan-Träger erhielten so den Eindruck, dass sie wieder ein einziges Bewusstsein bildeten und dadurch ihre Leistungsfähigkeit steigern konnten.

Diese positronische Verbindung der Parthan-Träger sorgte für Gleichklang. Meinungsverschiedenheiten gehörten der Vergangenheit an, da sich die einzelnen Gehirnfragmente als eine Persönlichkeit verstanden. Zwar waren die Körper der Parthan-Träger von unterschiedlicher Formgebung und zu individuellem Verhalten fähig, doch ihre Entscheidungen resultierten aus dem Bewusstsein Boris Parthans.

Geschichte

Die Parthan-Träger entstammten einem verwegenen Plan des ehemaligen Hohekanzlers Boris Parthan. Der Politiker sah voraus, dass nach seinem Tod die unter seiner Führung vereinigten Clans ihre Eifersüchteleien und Streitigkeiten wieder aufnehmen würden und das Volk der Reddeyer auseinanderbrechen könnte. Um das zu verhindern, ließ Parthan sein Gehirn im Parthan-Institut in einen Überlebenstank transferieren und in Fragmente aufteilen. Jedes der Bruchstücke war allein lebensfähig und enthielt einen Teil von Parthans Bewusstsein. Diese Fragmente wurden immer wieder geteilt und in die Parthan-Träger implantiert.

Die Parthan-Träger wurden von den einzelnen Clans aufgenommen. Sie dienten den Führern als Berater und Mentoren. Bald hatten sie sich durch geschickt geführte Verhandlungen mit anderen Clans und der Beilegung von Konflikten als äußerst wertvoll erwiesen.

Im Jahre 2515 war es den Spezialisten um Eisan Gorth gelungen, mehr als hundert Parthan-Träger herzustellen. Doch bald stieß Gorth an die Grenzen des Machbaren. Das Gehirn konnte nicht unendlich geteilt werden. Um der Inspirativen Degeneration entgegenzuwirken, kam er auf die Idee, das Parthan-Netz zu erschaffen.

Im Jahre 3113 gab es 5439 Parthan-Träger, die über das Parthan-Netz ständig in Verbindung standen.

Quelle

Höllenwelt 1