Paulie Dangerfield

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Terraner Paulie Dangerfield war im Jahre 2167 ein Besatzungsmitglied des Schulungsschiffes VARGEN.

PR-Action14Illu.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Er hatte ein wettergegerbtes Gesicht und schlohweiße Haare.

Charakterisierung

Dangerfield war ein verantwortungsbewusster Mann, der gerne einen guten Tropfen Whisky trank.

Geschichte

Paulie Dangerfield wurde im Jahre 2083 in Südafrika geboren, wohin seine Familie vor über 300 Jahren aus Schottland ausgewandert war. Er hatte ein Häuschen in Durban, wo er sich bald hätte zur Ruhe setzen und sich mit seinen zehn Enkel- und drei Urenkelkindern beschäftigen können, da er kurz vor der Pensionierung stand. In seiner aktiven Zeit als Raumsoldat bei der Terranischen Flotte galt er als Kämpfer und Haudegen. So konnte er um das Jahr 2147 als »Senior-Berater« bei der Terranischen Raumfahrt-Akademie anheuern und sich sein »Gnadenbrot« verdienen, indem er jungen Kadetten den klassischen Bodenkampf vermittelte.

Einige seiner Schützlinge wurden auf das Schulungsschiff VARGEN berufen, um Trainingsmaßnahmen zu absolvieren. Als hierfür zu wenig Fachpersonal zur Verfügung stand, meldete Paulie Dangerfield sich freiwillig, denn er wollte seinen Kadetten beistehen. Aus dem Schulungsflug wurde jedoch sehr schnell bitterer Ernst, als die insgesamt 24 Einheiten einen Notruf vom nahe gelegenen Planeten Tarkalon empfingen. Nach kurzer Beratung der Kommandanten mit der ebenfalls anwesenden Mutantin Betty Toufry griffen die Schiffe in den Kampf um Tarkalon ein. Als die VARGEN schwer getroffen wurde, wollten Dangerfield und seine Schützlinge mit einer Rettungskapsel fliehen, aber durch ein Missverständnis entging nur Dangerfield der Vernichtung des Schiffes.

So trieb er hoffnungslos allein in der Rettungskapsel und quälte sich mit schweren Selbstvorwürfen. Er überlegte schon, ob er sich selbst das Leben nehmen sollte, als ihm im Traum einer seiner Urenkel erschien und er so wieder Mut fasste. Er geriet in den Einflussbereich eines mobilen Mondes, von dem eine Strahlung ausging, die alle seine verbliebende Lebensenergie abzusaugen schien. Mit letzter Kraft konnte er gegensteuern und entzog sich so dem Mond, allerdings nur, um gleich darauf mit einem Fragmentraumer, der BOX-3132, der Posbis zu kollidieren.

Dangerfield bewaffnete sich mit einem Strahler, drang in das Schiff ein und setzte bei seinen Weg durch das Schiff eine Reihe von Posbis außer Gefecht. Er verbündete sich mit einem Matten-Willy, um in die Zentrale zu gelangen. Dort hatte er entscheidenden Anteil daran, dass Tanisha Khabir überlebte, allerdings wurde er dabei so schwer verletzt, dass er kurz darauf starb. Zuvor jedoch konnte er Rhodan noch über den Kristallmond informieren.

Quelle

PR-Action 14