Pedar dom Khaal

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Pedar dom Khaal entstammte einem alten Adelsgeschlecht.

Erscheinungsbild

Er war ein Mann mittleren Alters. Das Haar war weiß und lang, die Augen glänzten rot.

Charakterisierung

Pedar dom Khaal war eine würdevolle Erscheinung. Er gehörte einem Familienzweig an, der schon vor Jahrhunderten vom Khasurn der dom Khaal ausgestoßen worden war. Diese Tatsache war jedoch kaum bekannt. So ging Pedar Beschäftigungen nach, die normalerweise für Adelige unwürdig waren. Er war ein gewerbsmäßiger Intrigant, Schwarzhändler, Waffenschmuggler und Spion.

Geschichte

Im Jahre 10.500 da Ark wurde er von Mana-Konyr zu dessen Berater bestellt. Pedar dom Khaal hoffte, aus seiner Position Kapital schlagen zu können. Um den Sieger der Amnestie-KAYMUURTES eng an sich zu binden, hatte er dafür gesorgt, dass Mana-Konyr beim Abschiedsfest an Bord der LASEER von einigen jungen, hübschen Frauen umschwärmt wurde. Es gelang Pedar, dass sich der »Töter« intensiv mit Nithrea beschäftigte. Unvermittelt verjagte Mana-Konyr das Mädchen aus seiner Kabine.

Dies erregte Pedar dom Khaals Argwohn. Um Mana-Konyr zu testen, brachte er ihn in die Kabine dom Khaals. Der Weg führte die beiden Männer durch die Zentrale der LASEER, vorbei an einer Positronik. Als Mana-Konyr in keiner Weise auf das Rechengehirn reagierte, verdichtete sich Pedar dom Khaals Verdacht zur Gewissheit: Mana-Konyr war nicht mehr er selbst.

Die LASEER wurde von Maahks aufgebracht und geentert. Pedar dom Khaal gab Mana-Konyr als Vertrauten des Imperators aus. Die Arkoniden wurden nach Cerrgoor gebracht. Dort sollten sie zu Spionen der Maahks gegen ihr eigenes Volk werden.

Pedar dom Khaal wurde einer kleinen Gruppe von insgesamt fünf Arkoniden zugeteilt, die mit einem Beiboot der LASEER zum Planeten Valissa aufbrachen. Dort sollten sie die dortige Geheimorganisation ausschalten, die auf den Sturz des Imperators Orbanaschol III. hinarbeitete.

Mana-Konyr und Frille änderten die Programmierung der Bordpositronik und veranlassten eine Transition des Beibootes in einen Raumsektor, der von arkonidischen Schiffen frequentiert wurde. Unmittelbar nach dem Sprung durch den Hyperraum attackierte dom Khaal den »Töter« und bedrohte ihn mit einer Strahlwaffe. Es kam zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf sich ein Schuss löste. Pedar dom Khaals Oberkörper wurde verbrannt. Der Adelige war sofort tot.

Quelle

Atlan 280