Perricone Heublein

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Perricone Heublein war Terraner und stand im Rang eines Majors der Solaren Flotte.

Erscheinungsbild

Er war mittelgroß und von schlanker Statur. Die schwarzen Haare trug er lang. Im schmalen, kantig erscheinenden Gesicht fiel die Nase auf.

Charakterisierung

Heublein wurde von draufgängerischem Ehrgeiz getrieben. Er war ausgebildeter Emotionaut.

Geschichte

Im Jahre 3433 war er Kommandant der ATLANTA. Er patrouillierte mit seinem Schiff in der Nähe des Planeten Galaner. Als er Kurs auf den Planeten setzen ließ, wurde die Besatzung kurzerhand von Ribald Corello geistig übernommen. Eine Sicherheitseinrichtung an Bord des Schiffes bemerkte die veränderten Gehirnwellenmuster und aktivierte die Selbstzerstörungsanlage. Lediglich Heublein und zwei weitere Besatzungsmitglieder konnten die ATLANTA noch rechtzeitig mit einem Beiboot verlassen.

Heublein landete auf Galaner und wurde von Corello hypnosuggestiv nach dem Verbleib von Perry Rhodan befragt. Da der Major jedoch keine wichtigen Einzelheiten kannte, erfuhr Corello nur, dass sich Atlan mit einem Flottenverband im Anflug ins Drofronta-System befand. Angeblich sollte sich auch Rhodan an Bord eines der Schiffe befinden. Am 14. Januar 3433 pflanzte Corello Psi-Materie, die für nur zehn Tage stabil bleiben würde, in Heubleins Körper ein.

Durch einen fingierten Aufstand gelang Heublein die Flucht von Galaner und somit vor Corello. Alles lief nach Plan des Supermutanten, der sich, ebenfalls zum Schein, von Galaner zurückzog.

Corellos Plan schien weiter aufzugehen: Die INTERSOLAR tauchte mit zweihundert weiteren Großkampfschiffen im Drofronta-System auf und suchte nach der ATLANTA. Die Trümmer der ATLANTA wurden entdeckt und schließlich das Beiboot mit Heublein an Bord gefunden. Atlan und Perry Rhodan waren jedoch misstrauisch, und Gucky wurde beauftragt, den Major zu untersuchen. Der Mausbiber konnte keinen hypnosuggestiven Block entdecken und Heublein wurde an Bord der INTERSOLAR gebracht.

Auch beim Zusammentreffen mit dem Großadministrator trat die insgeheim befürchtete Katastrophe nicht ein, und Perry Rhodan beschloss trotz einer Restgefahr, den erschöpften Major nach Mimas bringen zu lassen. Beim Einflug ins Solsystem bat Heublein, der überzeugt war, eine Gefahr für die Menschheit zu sein, die INTERSOLAR verlassen zu dürfen. Der in einiger Entfernung der INTERSOLAR folgende Ribald Corello bemerkte, dass Heublein seiner Kontrolle zu entgleiten begann. Er verstärkte den geistigen Druck auf den Major und veranlasste ihn, seine Bemühungen aufzugeben. Diese Gesinnungsänderung rief bei Perry Rhodan Argwohn hervor. Die INTERSOLAR nahm Kurs auf das System Goring-Maat, um Heublein dort auf dem Planeten Shishter abzusetzen und einen Monat beobachten zu lassen.

Rhodan blieb mit der INTERSOLAR im  Wikipedia-logo.pngOrbit um Shishter. Heublein ahnte das bevorstehende Unheil und beschwor seine Begleiter, Shishter zu verlassen und ihn alleine zurückzulassen. Der anwesende Arzt nahm die Ahnung ernst und überzeugte Perry Rhodan, den Orbit zu verlassen und mit der INTERSOLAR in sicherer Entfernung abzuwarten.

Corello gab seinem Kommandanten Phelps Cherbuliez Befehl, dem Flaggschiff der Solaren Flotte zu folgen, um die Verwirrung nach der bevorstehenden Katastrophe zu nutzen und die INTERSOLAR anzugreifen. Als die Psimaterie Heublein und das Goring-Maat-System in einer gewaltigen Explosion vergehen ließ, befand sich die INTERSOLAR bereits in ausreichendem Abstand.

Quellen

PR 416, PR 417