Perry Rhodan International

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Perry Rhodan International umfasst die gedruckten ausländischen Ausgaben der Perry Rhodan-Heftserie und anderer fremdsprachiger Print-Produkte aus dem Perryversum. Elektronisch in englischer Sprache und damit global erscheinende Perry Rhodan-eBooks werden an anderer Stelle behandelt.

Bücher und Hefte aus dem Perryversum werden in der Originalausgabe in mehreren europäischen Ländern verkauft, dazu gehören Österreich und die Schweiz. Sie wurden aber auch in viele verschiedene Sprachen übersetzt und weltweit in eigenständigen Lizenzausgaben herausgegeben. In manchen Ländern erschienen bzw. erscheinen Perry Rhodan-Romane über einen längeren Zeitraum hinweg regelmäßig.

Ein Werbehinweis vom März 1978 zur Perry Rhodan-Serie lautet: »Sie erscheint in sieben Sprachen.« (PR 863)

Das waren:

  • deutsch (1961 bis heute)
  • französisch (1966 bis heute)
  • niederländisch (1967 bis heute)
  • englisch (1969 bis 1979, 1998, 2006)
  • japanisch (1971 bis heute)
  • portugiesisch (1975 bis 1991, 2001 bis 2007, 2014 bis heute)
  • italienisch (1976 bis 1981)

Dazu kamen:

  • türkisch (1971)
  • dänisch (1974)
  • finnisch (1975)
  • hebräisch (1965, 1979 bis 1980)
  • griechisch (1980)
  • tschechisch (1995 bis heute)
  • russisch (1998)
  • chinesisch (2000 bis 2002)
  • ungarisch (2006)

Die Übersetzer der jeweiligen Erscheinungsländer sind in der entsprechenden Liste verzeichnet.

Zu den einzelnen Publikationen der ausländischen Ausgaben wurden weiterführende eigene Artikel angelegt mit den entsprechenden Verweisen in den folgenden Kapiteln.
Siehe auch:

Australien

Die Perry Rhodan-Taschenbuchausgaben des Londoner Verlags Futura Publications Limited wurden unverändert wie in Großbritannien auch in Australien verkauft.

Belgien

PR-B-0001.jpg
PR 1, belgische Ausgabe
© Marabout

1974 erscheint Perry Rhodan in Belgien beim Verlag Marabout. Diese Romane sind Lizenzausgaben der französischen Ausgaben des Verlags Fleuve Noir für Belgien.

Insgesamt wurden bis 1975 die ersten acht französischen Bände nachgedruckt. Der Verlag existiert jedoch seit dem Jahre 1976 nicht mehr. In Belgien sind allerdings die französischen, niederländischen und deutschen Ausgaben der Perry Rhodan-Heftserie erhältlich.


Brasilien

Ab 22. Oktober 1975 erscheinen Perry Rhodan-Romane in Brasilien regelmäßig beim Verlag Edicoes de Ouro in portugiesischer Sprache. 536 Heftromane werden veröffentlicht, bis die Serie im Oktober 1991 eingestellt wird.

Die Hefte der ersten Auflage erscheinen mit farbigem Titelbild auf weißem Cover und Rückseite. Spätere Ausgaben sowie die zweite Auflage erschienen im gleichen Format, jedoch in schwarzem Cover und verkleinertem Titelbild. Die letzten Hefte erschienen ebenfalls in schwarzem Cover mit farbigem Titelbild, jedoch in einem länglichen Format.

Neue Romane erscheinen in einer zweiten Ausgabe seit Juni 2001, erstes Heft ist PR 650. Mit dem Erscheinen des Heftes 700/701 im Oktober 2003 stellt der Verleger SSPG den Erscheinungsmodus von monatlich auf zweimal monatlich um. Die Serie wurde im Januar 2007 wieder einmal eingestellt, und der letzte veröffentlichte Doppelroman war 846/847.

Die begeisterten brasilianischen Fans haben in der Zwischenzeit ein Fan-Projekt mit der Bezeichnung »Projeto Traduções« (Projekt Übersetzung) gestartet, in dem die fehlenden Ausgaben in die portugiesische Sprache übersetzt und den am Projekt beteiligten Fans zur Verfügung gestellt werden. Das Projekt hat seit Beginn im Mai 2008 mittlerweile mehr als 260 Ausgaben der Perry-Rhodan Serie (PR 537 bis 649, 1400 bis 1484 und PR NEO 1 bis 71) sowie einige Atlan-Ausgaben und Planetenromane übersetzt, mit einem brasilianisch-modifizierten Titelbild versehen und herausgegeben. Die Übersetzungen werden im PDF und ePub-Format nur an zahlende Mitglieder herausgegeben. Es werden zwischen 6 und 12 R$ (2-4 €) pro Ausgabe veranschlagt, was gerade die Übersetzungskosten deckt. Im Mai 2017 hat das Projekt rund 100 aktive Mitglieder.

Seit Juli 2014 setzt der Verlag SSPG die Perry Rhodan-Serie in digitaler Form ab Band 848 "Titan - die letzte Bastion" ohne Lücke fort. Die digitale Ausgabe enthält im Gegensatz zur vorherigen Druckausgabe jeweils nur einen Roman und übernimmt die Titelbilder der deutschen Print-Ausgabe, die im Stil der bis 2007 gedruckten brasilianischen Ausgabe gehalten werden. Gleichzeitig wurde auch damit begonnen, die Serie ab Ausgabe 650 aufwärts in digitaler Form anzubieten. Der Preis je Ebook beträgt 6,90 brasilianische Real, was etwa 2,20 Euro entspricht.

PR-BR-0001.jpg
1. Auflage
© Ediouro
PR-BR-0003.jpg
2. Auflage
© Ediouro
PR-BR-0201.jpg
© Ediouro
PR0700-Capa.jpg
© SSPG

China

In den frühen 1970er-Jahren erschienen sechs Bände mit jeweils zwei Heftromanen auf chinesisch. Dabei handelte es sich mutmaßlich um nicht lizenzierte Ausgaben.

HC chinesisch 1.jpg
Silberband 1, chinesische Ausgabe
© Beijing Publishing

In den Jahren 2001 und 2002 wurden die ersten fünf Silberbände in chinesischer Sprache vom Beijing Publishing Verlag in Peking veröffentlicht. Vorausgegangen waren Verhandlungen, Recherchen und Textanpassungen durch das chinesische Team seit 1978.


Dänemark

PR dänisch 1.jpg
PR 1, dänische Ausgabe
© Winther

1974 und 1975 erscheinen Perry Rhodan-Romane in Dänemark beim Verlag Winther.

Gemäß der PR-Fanbox erschienen insgesamt 6 Romane mit dem Inhalt der Hefte 1 bis 6.


Estland

In Tallinn veröffentlichte der Verlag Melor 1994 und 1995 unter anderem zwei Sammelbände mit Anthologien verschiedener Autoren, die auch Perry Rhodan-Romane von Clark Darlton enthalten. Sie sind jedoch nicht in estnischer, sondern russischer Sprache verfasst.

Finnland

PRfinn-01b.jpg
PR 1, finnische Ausgabe
© Etelä-Suomen Kustannus Oy

Ab 17. Juni 1975 erschienen 16 Perry Rhodan-Romane in finnischer Sprache beim Verlag Etelä-Suomen Kustannus Oy. Dann wurde die Serie eingestellt.

Bis auf Heft 1 sind die Titelbilder weitgehend an die deutschen Ausgaben von Johnny Bruck angelehnt. Das Titelbild von Perry Rhodan n:o 7 ist spiegelverkehrt.

Als Extra enthalten sind ein „Perry Briefkasten“ in den Ausgaben Nr. 3, Nr. 4, Nr. 5 und Nr. 6, eine „Weltraum-Botschaft“ in Nr. 7, Nr. 9, Nr. 10, Nr. 11, Nr. 12, Nr. 14, Nr. 16 und in Nr. 15 ein Artikel über die Beschränktheit des Weltalls.


Frankreich

PRfrz1.jpg
PR 1, französische Ausgabe
© Fleuve Noir

Anfang 1966 erwirbt der Pariser Verlag Fleuve Noir die Lizenz zur Veröffentlichung von Perry Rhodan in Frankreich. (PR 598) Die ersten Romane erscheinen im selben Jahr. Seitdem werden regelmäßig Romane (Doppelbände) in französischer Sprache herausgegeben. Die Übersetzung der Romane lässt jedoch stellenweise zu wünschen übrig – siehe Übersetzer.

Zunächst erscheinen nicht ganz konsequent vier Taschenbücher pro Jahr, ab 1993 sechs. Nach und nach kommen drei Neuauflagen in den Handel, die inzwischen alle wieder eingestellt sind. 2005 stellt man die Grundlage der Übersetzung von Heftromanen auf Silberbände um, was einige Kritik der Fans zur Folge hat. Seit Dezember 2011 läuft der Bardioc-Zyklus. Mit Beginn des Jahres 2012 gingen die Rechte innerhalb des gemeinsamen Mutterkonzerns Univers Poche auf den Verlag Pocket in Paris über.

Die Perry Rhodan-Ausgaben in französischer Sprache sind in einer eigenen Tabelle zusammengefasst. Der Jubiläumsband 250 erschien im April 2009. 26 Perry Rhodan-Romanhefte sind nie in Frankreich veröffentlicht worden.

Von 1975 bis 1976 erscheinen zusätzlich insgesamt 22 Hefte der Comic-Serie Perry – Unser Mann im All als Lizenzausgabe.

Ab 2002 werden von Fleuve Noir auch Atlan-Blaubände in französischer Sprache auf den Markt gebracht, zwei bis drei Taschenbücher pro Jahr. Dabei wird je ein Blauband in zwei Bücher aufgeteilt. Im Oktober 2006 wird die Atlanserie aufgrund ungenügender Verkaufszahlen wieder eingestellt.

Als Projekt des französischen Perry Rhodan-Fanclubs BASIS wurden mehrere Planetenromane in Lizenz übersetzt und außerhalb des Buchhandels vertrieben.

Griechenland

PR griechisch 1.jpg
PR 1, griechische Ausgabe
© VANI

1980 erschienen bei VANI die ersten vier Perry Rhodan-Romane im Abstand von je 14 Tagen zum Heftpreis von 30 Drachmen.

Als Grundlage für die griechische Ausgabe wurde die 4. Auflage der deutschen Perry Rhodan-Hefte von 1977 verwendet. Die Herausgeber hatten eine Zeit lang mit dem Gedanken gespielt, die Handlung der »realen«  Mondlandung vom 20. Juli 1969 anzupassen. Sie hatten sich aber dagegen entschieden, weil Perry Rhodan eine literarische Fiktion ist. (Quelle: SOL Nr. 39)

Bevor die bereits angekündigte Nr. 5 erscheinen konnte, wurde die Serie auf Grund enttäuschender Verkaufzahlen wieder eingestellt. Laut Horst Hoffmann wurden »nur „testweise“ einige Ausgaben gedruckt.« (PR 1264, LKS)


Großbritannien

PRengl1.jpg
PR 1, englische Ausgabe
© Futura Publications Ltd.

1974 bis 1978 erscheinen Perry Rhodan-Romane in Großbritannien beim Londoner Verlag Futura Publications Limited als Linzenzausgabe des amerikanischen Verlags ACE Books. Die Taschenbücher sind auch in Australien und Neuseeland erhältlich.

1977 versucht der Verlag Severn House Publishers Ltd eine Neuauflage in Hardcover-Form zu etablieren.


Israel

PR hebräisch 01.jpg    PR hebräisch 1.jpg
PR 1, hebräische Ausgaben – ohne und mit Lizenz

Bereits 1965 erschienen die ersten vier Heftromane mit den Original-Johnny Bruck-Covern auf hebräisch. Dabei handelte es sich um Raubkopien. Auch die Verlagshistorie erwähnt als erste Auslandsausgaben die bei Fleuve Noir erscheinenden französischen Ausgaben. Diese vier Romane sind auch heutzutage noch begehrte Sammlerobjekte bei israelischen Perry Rhodan-Fans.

Von 1979 bis 1980 erschienen vier Taschenbücher bei רמדור (Rmdor), die sich nicht nur mit den Titelbildern, sondern auch im Umfang an die amerikanischen Taschenbuchausgabe 1 bis 4 anlehnten. Nach Mitteilung von Horst Hoffmann wurden diese nur „testweise“ gedruckt. (PR 1264, LKS)


Italien

PR italienisch 01.jpg
PR 1, italienische Ausgabe
© La Diffusione Nazional

Seit 1976 erschien monatlich Perry Rhodan-Romane im Taschenbuchformat beim Verlag La Diffusione Nazional.

Gemäß der PR-Fanbox erschienen insgesamt 66 italienische Romane mit den Abenteuern der Hefte 1 bis 68. Die deutschen Hefte 9 und 21 waren nicht mit einbezogen.

Ab Juli 2008 erscheinen beim italienischen Verlag Armenia die Taschenbücher des Lemuria-Zyklus als großformatige Paperbacks. Der erste Band (Die Sternenarche von Frank Borsch) erscheint unter dem Titel L'arca delle stelle.


Japan

PR-Japan-001.jpg
PR 1, japanische Ausgabe
© Hayakawa Publishing, Inc.

Bereits 1968 erwirbt der Tokyoter Verlag Hayakawa Bunko die Lizenz zur Veröffentlichung von Perry Rhodan in Japan. Der erste Band erscheint jedoch erst im Juli 1971. Seit dieser Zeit werden in Japan kontinuierlich Perry Rhodan-Romane in Taschenbuchform mit jeweils zwei Heftromanen Inhalt und eigenständiger Covergestaltung herausgebracht. Zunächst erschienen die Bände etwa sechs Mal im Jahr, ab 1979 zehn Mal. Seit 2005 erscheinen jährlich 12 Taschenbücher.

Der Jubiläumsband 250, der die Heftromane PR 499 und PR 500 enthält, wurde im Mai 1999 veröffentlicht, und Band 350 (mit PR 699 und PR 700) kam am 7. August 2008 auf den Markt.

Die Texte sind ganz im „Matsutani-Stil“ gehalten, Altmeister der Titelbilder ist Takashi Yorimitsu.

Obwohl die Verlagsseite in Japanisch erscheint, können die Titelbilder, ISBN-Nummern und Erstveröffentlichungsdaten der letzten dreißig bis vierzig erschienenen Bände aufgerufen werden.

Der Farbumschlag mit dem Titelbild befindet sich auf der linken Seite der 15 cm × 10 cm großen Bücher. Entsprechend der japanischen Schreibweise beginnen die Romane auf der hinteren Seite und werden von rechts oben zeilenweise abwärts gelesen. Am Anfang des Textes kommt ein Farbbild und dann noch acht Innenillustrationen im Text. Es gibt keine „Leserkontaktseite“, „PR-Computer“ oder „PR-Report“, aber es gibt ein „Nachwort“ oder „Anstatt des Nachworts“ am Ende des Doppelromans.

Neuseeland

In Neuseeland wurden die Perry Rhodan-Taschenbuchausgaben des Londoner Verlags Futura Publications Limited in unveränderter Form wie in Großbritannien verkauft.

Niederlande

PRnl1.jpg
PR 1, niederländische Ausgabe
© Born NV

Die Chronologie der früher offiziellen Perry Rhodan-Homepage gibt für das Jahr 1971 an, der Amsterdamer Verlag Born NV habe im Juni die Lizenz zur Veröffentlichung von Perry Rhodan in den Niederlanden erworben. PR 1 (»Operatie Stardust«) bis PR 5 seien noch im Taschenbuchformat erschienen, ab PR 6 sei auf das Heftroman-Format umgestellt worden.

Der Homepage eines niederländischen Online-Bookshops zufolge sind die ersten sechs Perry Rhodan-Heftromane in den Niederlanden bereits 1967 bis 1968 als Taschenbücher erschienen. Diese Taschenbuchserie sei eingestellt worden, ein neuer Versuch mit PR 7 sei 1970 in Heftromanform gemacht worden. Die Romane entsprachen der deutschen Erstauflage, erschienen alle 14 Tage und wurden von den Fans als „die Roten“ bezeichnet. Die Ausgabe Nr. 10 (»Ruimteoorlog in de Wegasector«) befand sich im April 2004 im Gepäck des ESA-Astronauten André Kuipers, als dieser zur ISS flog.

Ab 29. Juni 1971 wurden die Heftromane von PR 36 (»De ziekte van de vergetelheid«) an vom Verlag De Romanpers regelmäßig herausgegeben. Die Hefte wurden mit gelben Titelstreifen versehen und erschienen wöchentlich bis PR 347. Die Fans nennen diese Hefte „die Gelben“ wegen der Änderung des Covers. Dann wurde das Cover erneut geändert und trug einen roten Blitz.

Von 1978 bis 1980 erschien auch die Atlan-Heftserie in den Niederlanden bei Barnett Productions.

Der Verlag Gradivus veröffentlichte 1980 insgesamt 16 Planetenromane, übersetzt von Kees van Toorn.

In den Niederlanden erscheinen aktuell regelmäßig Heftromane mit eigener Covergestaltung. Seit 2005 vertreibt der Verlag BIG BALLON Publishers die niederländische Perry Rhodan-Serie. Sie ist nur im Abonnement erhältlich.

Das Erscheinen von Band 1500 wurde auf der LKS von PR 2011 erwähnt. Der Jubiläumsband 2000 wurde am 26. September 2009 ausgeliefert, eine Woche vor dem offiziellen Termin in der 41. Kalenderwoche.

Seit November 2009 – beginnend mit PR 2005/2006 – erscheinen die Romane als Doppelbände.

Im März 2011 erschien der Roman Quinto-Center, ein Band der Hardcover-Autorenbibliothek, unter dem Originaltitel beim niederländischen Verlag Uitgeverij Macc.

Portugal

Siehe Brasilien

Russland

HC russisch 1.jpg
Silberband 1, russische Ausgabe
© Terra Publishing

Nach der Auflösung der Sowjetunion 1991 werden in Russland vermehrt ausländische Schriftsteller ins Russische übersetzt. Auch deutsche SF-Romane und -Kurzgeschichten gelangen so – meist in der beliebten Form von Sammelbänden – auf den Markt, darunter mehrere Planetenromane und Perry Rhodan-Heftromane ohne Serien-Zusammenhang.

Erst 1998 erscheinen bei Terra-Buchclub (Moskau) die ersten drei Silberbände mit den Original-3D-Titelbildern.


Tschechien

PRcz1.jpg
PR 1, tschechische Ausgabe
© Velká Soutéz

Von 1995 bis 2002 erscheinen die Perry Rhodan-Romane Nr. 1 (»Operace STARDUST«) bis Nr. 394 (»Bestie se probouzí«) in Tschechien beim Verlag Velká Soutéz.

Die Hefte Nr. 1800 (»Trokan se probouzí«) bis Nr. 1913 (»Jedderova mise«) werden vom Verlag Ivo Železný zwischen 1998 und 2002 unter dem Zyklus-Namen »THOREGON« veröffentlicht.

Parallel dazu sind 22 Planetenromane (»Perry Rhodan: románová řada«) erschienen.

Ab Anfang 2006 erscheint der Der Sternenozean (Zyklus) (»Hvězdný oceán«), beginnend mit Heftroman Nr. 2200 (»Hvĕzdný bastard« – »Der Sternenbastard«), erst vierzehntäglich, dann monatlich in eigener Aufmachung im Verlag Moravská Bastei MOBA. Im Jahre 2014 schließt sich nahtlos der »cyclus TERRANOVA« an.

2006–2007 gibt der Prager Verlag VAŠUT im monatlichen Rhythmus den Lemuria-Taschenbuchzyklus heraus. Der Zyklus trägt in Tschechien den Titel »Lemurie«.

Die Titelbilder aller Ausgaben entsprechen den deutschen Originalen.

Das tschechische Perryversum findet man auf Databáze Multiversa.

Türkei

PR-TUR 16 1971.jpg
PR 33, türkische Ausgabe
© OKAT

Im Jahre 1971 brachte der türkische Verlag OKAT Yayınevi in Istanbul eine Buchreihe unter der Bezeichnung »uzay serisi« (Weltraum-Serie) heraus, die nur 16 Bände umfasste. Einzelne Romane diverser bekannter Autoren wie Robert A. Heinlein und Ray Bradbury wurden als türkische Übersetzungen publiziert.

Als letzter Band dieser Reihe wurde der Roman »Sürgündeki Yildiz« der deutschen Autoren K.H. Scheer und Clark Darlton veröffentlicht. Es handelt sich dabei um den durch Vecdi Bürün übersetzen Roman »Eiswelt in Flammen«, PR 33.

Weitere Veröffentlichungen von Romanen aus der Perry Rhodan-Serie in türkischer Sprache sind nicht bekannt.


Ungarn

Csillagbarka.jpg
Lemuria 1, ungarische Ausgabe
© Aquila Könyvkiadó

2006 erschien der erste Band des Lemuria-Taschenbuchzyklus im ungarischen Verlag Aquila Könyvkiadó. Der erste Perry-Rhodan-Roman in Ungarn trägt den Titel »A csillagbárka«. Die Serie wurde nicht fortgesetzt.

Er bleibt somit der einzige ungarische Perry Rhodan-Roman.


USA

PRam1.jpg
PR 1, amerikanische Ausgabe
© ACE Books

1968 erwirbt der New Yorker Verlag ACE Books die Lizenz zur Veröffentlichung von Perry Rhodan in den USA. Die ersten Romane werden allerdings erst 1969 veröffentlicht. Mit »Enterprise: Stardust« fällt der Startschuss der Serie im Taschenbuchformat, die 1977 mit Erscheinen der (deutschen) Nr. 126 wieder eingestellt wird. Forrest J Ackerman und seine Frau Wendayne, die bis zu diesem Zeitpunkt für Redaktion und Übersetzung zuständig waren, führen die Serie in Eigenregie bis zur Nr. 144 im Heft-Format fort – dann erfolgt 1979 das endgültige Aus.

ACE Books veröffentlichte neben den Perry Rhodan-Heften auch die ersten fünf Hefte des Atlan-Zyklus Der Held von Arkon sowie den Planetenroman In The Center Of The Galaxy von Clark Darlton.

Nach der Einstellung der ersten Ausgabe werden ab 1997 neue Romane veröffentlicht. Erster Band dieser neuen Ausgabe, die bei Vector Enterprises im deutschen Heft-Format erscheint, ist PR 1800 (»Time Lapse«), übersetzt von Dwight Decker. Geplant ist zunächst eine monatliche Erscheinungsweise, die bei entsprechendem Interesse später auf wöchentlich umgestellt werden soll. Doch bereits mit Erscheinen von PR 1803 im Juli 1998 zieht der Verlag die Notbremse.

Einen erneuten Versuch, Perry Rhodan auf dem amerikanischen Markt zu etablieren, unternimmt FanPro LLC ab Juli 2006 mit der Veröffentlichung der sechsteiligen Taschenbuch-Reihe Lemuria, die schließlich ab 2015 im eBook-Format erschien.


Quellen

  • Werbebeilage zum Start der 3. Auflage von Perry Rhodan in PR 598 und Atlan 75
  • Chronologie der offiziellen Perry Rhodan-Homepage (in aktueller Version nicht mehr online)
  • Intercom 10/97
  • FAW-Infodienst 56/98
  • Infotransmitter 11/05 (nicht mehr online)
  • SOL 39
  • China: Grafing's Blog