Perry Rhodans Gefährtinnen

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

17px-Qsicon exzellent.png Dieser Artikel wurde in die Liste der Exzellenten Artikel aufgenommen.

Perry Rhodan war durch seine politischen Ämter und wegen seiner Auseinandersetzungen mit Kosmokraten, Superintelligenzen und anderen Mächten zeitlich mehr als ausgelastet und hatte phasenweise fast kein Privatleben.

Außerdem befand er sich oft über lange Zeiträume hinweg in weit entfernten Bereichen des Kosmos. Dies bedeutet aber nicht, dass es nie eine Frau an seiner Seite gegeben hätte. Rhodan war (Stand 1344 NGZ) fünfmal verheiratet und hatte mehrere andere Partnerinnen sowie sieben Kinder und eine Enkelin. Allerdings konnte er keine so lange Liste an Gefährtinnen vorweisen wie sein alter Freund und Frauenheld Atlan da Gonozal.

Da Rhodan als Träger eines Zellaktivators relativ unsterblich war, bedeutete jede Beziehung zu einer Sterblichen für ihn, dass er mit ansehen musste, wie die geliebte Frau an seiner Seite alterte und dass es früher oder später zu einer Trennung durch den Tod kam. Viele von Perry Rhodans Beziehungen endeten auf diese oder auf andere tragische Weise - nur selten kam es vor, dass eine Frau ihm den Laufpass gab.


Erläuterungen zu den Einträgen:
- Zeitangaben beziehen sich auf den (ungefähren) Zeitraum der Beziehung
- † - Beziehung wurde durch Tod der Partnerin beendet


Thora da Zoltral

PR Lexikon1 Illu Thora.jpg
Lexikon I
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
1971 bis 2043 Zyklen: Die Dritte Macht, Atlan und Arkon Ja Thomas Cardif
Vielleicht habe ich ihr einen Heiratsantrag gemacht. - Rhodan zu Bull über Thora. (PR 1)
Ich habe nicht die Absicht, Thora zu ehelichen. - Rhodan zu Crest. (PR 2)
Dieser gräßliche, hartköpfige Terraner - Thora über Rhodan (PR 17)

Seiner ersten Frau, die er nie vergaß, begegnete Perry Rhodan bei der Mondlandung im Jahre 1971. Anfangs behandelte die stolze Arkonidin ihn (und alle Terraner) äußerst kühl und herablassend, da sie ihn für einen Barbaren hielt. Durch seine Fähigkeiten und seinen Charakter gewann Rhodan jedoch bald ihren Respekt und wenig später auch ihre Liebe. Dem gemeinsamen Sohn, Thomas Cardif, verrieten Rhodan und Thora nichts über seine Herkunft. Er wuchs bei den Arkoniden auf und wurde später zu einem Feind Rhodans, dem er die Schuld an Thoras Tod gab. Da die Superintelligenz ES ihr keine Zelldusche gewährte, alterte Thora trotz aller Versuche, ihr Leben durch medizinische Mittel zu verlängern. Sie wurde von einem Ara erschossen, den sie wegen einer von ihr aufgedeckten Intrige verhörte. Kurz zuvor begannen die medizinischen Mittel zu wirken, und Thora erblühte kurz vor ihrem Tod wieder zu einer jungen Frau.

Auris von Las-Toór

PR0107.jpg
Heft: PR 107
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zeitraum Quelle Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
2102 bis 2106 Zyklus: Die Posbis Nein Keine

Die Akonin Auris von Las-Toór wurde als Gesandte des Regierenden Rates zu den mit der FANTASY ins Blaue System eingedrungenen Terranern geschickt, sollte diese in Wirklichkeit aber ausspionieren. Sie war ebenso hingerissen von Perry Rhodan, wie dieser von der schönen Akonin fasziniert war. Da sie Rhodan liebte, floh sie zu den Terranern und stellte sich auf deren Seite, als sie von den Akonen angegriffen wurden. Die Beziehung von Rhodan und Auris vertiefte sich zwar in der folgenden Zeit noch, es blieb aber ungeklärt, wie weit sie dabei gegangen waren. Sie starb, als die SOTALA, auf der sie sich befand, von einem akonischen Schiff abgeschossen wurde.

Nach den Comics der Reihe Perry - Unser Mann im All (bei denen es sich allerdings um nichtkanonische Quellen handelt) waren Perry Rhodan und Auris tatsächlich ein Liebespaar.

Mory Abro

PR-Japan-100.jpg
PR-Japan 100
© Hayakawa Publishing, Inc.
Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
2329 bis 2931 Zyklen: Das Zweite Imperium, Die Meister der Insel, M 87 Ja Suzan Betty Rhodan,
Michael Reginald Rhodan

Ein echtes Familienleben konnte Perry Rhodan mit seiner zweiten Ehefrau, der Plophoserin Mory Abro, genießen. Der schönen und tatkräftigen Tochter des Anführers der Neutralisten, die später zum Oberhaupt der Plophoser wurde, begegnete Perry Rhodan während seiner Gefangenschaft auf Badun. Sie war ihm gegenüber zunächst ablehnend eingestellt, da sie ihn für einen Feind ihres Volkes hielt. Dies änderte sich jedoch schnell. Die Ehe verlief äußerst glücklich. Geoffry Abel Waringer, der Suzan Betty heiratete, wurde Rhodans Schwiegersohn. Mory Abro erhielt den Zellaktivator, den Iratio Hondro getragen hatte. Sie starb beim Aufstand der Panither zusammen mit Suzan Betty auf Plophos.

Merceile

PR Lexikon1 Illu Merceile.jpg
Lexikon I
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Zeitraum Quelle Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
3434 Zyklus: Die Cappins Nein Keine

Der Vollständigkeit halber sei auch die junge Cappin Merceile erwähnt, der Rhodan im Verlauf einer Zeitreise mit dem Nullzeitdeformator begegnete. Zwischen Ovarons Begleiterin und Perry Rhodan gab es zwar keine echte Beziehung, Takvorian berichtete aber immerhin von einem Flirt. Merceile war von dem Terraner fasziniert und begleitete ihn bei mehreren Einsätzen, verliebte sich aber wenig später in Rhodans Sohn Roi Danton.

Orana Sestore

Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
3442 (3459) - 3587 (?) † (?) Zyklen: Der Schwarm, Das Kosmische Schachspiel, Das Konzil, Die Aphilie Ja Keine

Die Terranerin Orana Sestore führte an Rhodans Seite eher ein Schattendasein. Die beiden waren schon ab 3442 ein Paar, schlossen aber erst 3459 einen Ehevertrag. Orana Sestore war somit Rhodans dritte Ehefrau. Die Laren präparierten Orana Sestore als Sonnenzünder, um den Terranern ein Ultimatum stellen zu können. Nach ihrer Aktivierung sollte Orana die Sonne Sol zur Explosion bringen. Dies konnte jedoch mit Takvorians Hilfe verhindert werden. Anstelle von Sol wurde eine andere Sonne zur Explosion gebracht. In späteren Jahren zog Orana sich mehr und mehr zurück, bis sie ganz von der kosmischen Bühne verschwand. 3587 erhielt Rhodan eine Botschaft von Harno, die er so deutete, dass Orana Selbstmord begangen habe. Über ihr weiteres Schicksal gibt es allerdings andere Meinungen - siehe gesonderten Artikel zu Orana Sestore.

Orana Sestore verließ die Erde 3512, während des Aufenthalts im Mahlstrom der Sterne. 350 NGZ erfuhr Reginald Bull ihre Geschichte.

Orana Sestore II

Zeitraum Quelle Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
3456 PR 605 Nein Keine

Die »Doppelgängerin« Orana Sestores im Anti-Universum, die dort keine Partnerschaft mit Perry Rhodan II eingegangen war, wurde von Galbraith Deighton II gezwungen, Perry Rhodan in eine Falle zu locken. Sie begegnete ihm auf der MARCO POLO und entwickelte Gefühle für ihn, da er ganz anders war als sein »negatives Ebenbild«. Sie warnte Rhodan vor der Falle und kam in der explodierenden Raumstation GALAX-Zero ums Leben, deren Meiler sie selbst zur Überhitzung brachte.

Maroana

Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
3456 PR 608, PR 2533 Nein keine bekannt

Die Südsee-»Eingeborene« Maroana, die in Suva auf Viti Levu lebte, hielt im November 3456 den Bungalow Perry Rhodans auf der Insel Mana in Ordnung und sorgte für Rhodans leibliches Wohl. Sie nannte Rhodan stets »Per« und tauschte mit ihm offenbar mehr als nur Zärtlichkeiten aus. Rhodan bezeichnete sich in ihrer Gegenwart als sehr glücklich, und auch Maroana hatte Angst vor dem Tag, da Rhodan wieder abreisen musste. Perry Rhodan war zu diesem Zeitpunkt von der PAD-Seuche betroffen, und Gucky vermutete, dass der Nimbus des Großadministrators bei heimlichen Bildern der Zusammenkünfte stark leiden dürfte. Da der Ausbruch der PAD-Seuche durch ein Zeitparadoxon verhindert werden konnte, wurde das Techtelmechtel Rhodans in der Südsee praktisch ungeschehen gemacht.

Während seiner Reise durch die Niemandswelt im März 1463 NGZ begegnete Perry Rhodan Maroana in der Irene-Lieplich-Station auf Jupiter, wobei es sich wohl nicht um die wirkliche Maroana gehandelt haben dürfte, sondern um eine Erinnerung Rhodans an Maroana. (PR 2533)

Belayn Parcer

Zeitraum Quelle Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
3581 PR 743 Nein keine bekannt

Belayn Parcer, ein Besatzungsmitglied der SOL, war für einen unbekannten Zeitraum mit Rhodan liiert. Die Beziehung war an Bord der SOL allgemein bekannt. Sowohl über die Beziehung als auch über Belayn Parcer ist sonst nichts bekannt.

Gesil

PR1064Illu 1.jpg
Heft: PR 1064 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
426 NGZ bis 1173 NGZ Zyklen: Die Kosmische Hanse bis Die Linguiden Ja Eirene

Mit Gesil heiratete Perry Rhodan in vierter Ehe eine Inkarnation der Kosmokratin Vishna. Anfangs zog Gesil sowohl ihn als auch Atlan mit einer unvergleichlichen Ausstrahlung in ihren Bann, die sie der Vishna-Komponente zu verdanken hatte. Rhodan und Atlan wurden für kurze Zeit zu Rivalen um Gesils Gunst, und letzten Endes war sie es selbst, die sich für Rhodan entschied. Den eher unheilvollen Einfluss, den sie auf Rhodan hatte, verlor sie nach der Entstehung Vishnas vollständig. Erst danach wurde sie zu einem »normalen« menschlichen Wesen, so dass sich auch die Beziehung zu Rhodan normalisierte. Es folgt eine glückliche Zeit mit der gemeinsamen Tochter Eirene, die sich später jedoch zusehends von ihren Eltern und allen Terranern entfremdete. Gesil wurde 447 NGZ von Taurec entführt, der ihr ohne ihr Wissen eine Eizelle entnahm und daraus Monos erzeugte. Gesil »verlor« circa 700 Jahre, da sie in einer Raum-Zeit-Falte gefangen war, in der für sie relativ wenig Zeit verging. Auf der Suche nach ihrem Entführer gelangte sie 1170 NGZ nach Truillau. Dort ging sie zusammen mit Taurec und Eirene auf eine Reise hinter die Materiequellen, von der sie nicht zurückkehrte.

Nikki Frickel

PR-Japan-553.jpg
PR-Japan 553
© Hayakawa Publishing, Inc.
Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
5. und 12. Jahrhundert NGZ Zyklen: Die Kosmische Hanse bis Die Linguiden Nein Keine

Perry Rhodan war zwar von der sympathischen Draufgängerin fasziniert, der er während der Zeit der Suche nach den Porleytern begegnete, und diese Faszination wurde auch erwidert. Die Liebesbeziehung, die ihnen nachgesagt wurde, haben beide aber stets bestritten. Dass Rhodan starke Gefühle für Nikki Frickel hegte, steht jedoch fest. Nicht umsonst war er von der Nachricht über ihren vermeintlichen Tod beim Untergang der SORONG im Jahre 1143 NGZ tief betroffen. Außerdem setzte er sich sehr dafür ein, dass sie einen Zellaktivatorchip erhalten sollte, wozu es allerdings nicht kam.

Henna Zarphis

PR1617Illu 2.jpg
Heft: PR 1617 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
1200 NGZ bis 1207 NGZ (?) Zyklen: Die Ennox, Die Große Leere Nein Keine

Die durch Gentechnik »verbesserte« Akonin Henna Zarphis war das Ergebnis eines akonischen Klon-Experiments und gehörte dem gleichen Klon-Stamm an, dem auch Alnora Deponar entstammte. Henna Zarphis wurde zur Adoption freigegeben und wuchs als Mitglied eines der ältesten akonischen Adelsgeschlechter auf. Sie gehörte dem akonischen Energiekommando an. Ihr Raumschiff, die MAGENTA, wurde von Perry Rhodans ODIN bei einem Gefecht mit einem arkonidischen Schiff gerettet. Als Rhodan ihr kurz danach gegenübertrat, war es für ihn Liebe auf den ersten Blick. Henna Zarphis begegnete ihm aber zunächst mit gemischten Gefühlen, da es an Bord ihres Schiffes Geheimnisse des Energiekommandos gab, von denen Rhodan nichts wissen durfte. In den folgenden Monaten stellte Henna Zarphis sich gegen ihre Klon-Schwester Alnora Deponar, der es mit ihr als Geisel sogar gelang, bis zum Kunstplaneten Wanderer vorzustoßen - die irregeleitete »Blaue Schlange« glaubte, sie und Henna seien die von ES gesuchten Spiegelgeborenen und wollte einen Zellaktivatorchip in ihren Besitz bringen. Nach Alnoras Tod nahm Henna an Bord der BASIS an der ersten Coma-Expedition teil und kam dabei Perry Rhodan so nahe, dass sogar über eine mögliche Heirat geredet wurde. Dazu kam es jedoch nicht. Über Hennas Schicksal und ihre weitere Beziehung zu Rhodan nach dem Ende der Einsätze im Gebiet der Großen Leere ist nichts bekannt.

Mondra Diamond

PRJUP04.jpg
PR-Jupiter 4
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
1289 NGZ bis 1312 NGZ
1346 NGZ bis 1470 NGZ
Zyklen: Die Heliotischen Bollwerke bis Neuroversum Nein Delorian Rhodan

Mondra Diamond wurde am 21. September 1256 NGZ als Agalija Teekate auf Horrikos geboren. Die Liebesbeziehung zwischen der ehemaligen Zirkusartistin und TLD-Agentin entstand während der Reise mit der KAURRANG in die Galaxie Shaogen-Himmelreich. Auf dem Weg dorthin kam es auch zur Zeugung Delorians, den Perry Rhodan nie persönlich zu Gesicht bekam. Mondra Diamond war an Bord der SOL und machte die Odyssee des Generationenraumschiffes nach Segafrendo, Wassermal und in andere Bereiche des Kosmos mit. Sie nahm die Erinnerungen von Torr Samaho und Kintradim Crux in sich auf. Aus unbekannten Gründen alterte sie danach nicht mehr. Nach jahrelanger Trennung begegneten sich Rhodan und Mondra Diamond im Ersten Thoregon wieder. Ihre Gefühle für Perry Rhodan hatten sich aufgrund der langen Trennung und der teilweise bitteren Erlebnisse, die sie durchmachen musste, deutlich abgekühlt. Die beiden stellten fest, dass sie sich nicht mehr liebten. Mondra sprach es aus: Sie hatten sich auseinandergelebt und es hätte keinen Sinn gehabt, die Beziehung fortzusetzen. In den folgenden Jahren war Mondra Diamond aber als Staatssekretärin im Außenministerium der LFT stets in Rhodans Nähe. Ihre Beziehung zu Perry Rhodan normalisierte sich, mit der Zeit entstand wieder eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden. Mondra war ein Ruhepol und eine emotionale Stütze für den Terranischen Residenten.

Während der Operation Tempus lebte die Beziehung auf Initiative Mondras wieder auf. Ab Mitte April 1346 NGZ waren die beiden wieder ein Paar. Möglicherweise hatte ES seine Hände bei dieser »Wiedervereinigung« im Spiel. Mondra Diamond begleitete Perry Rhodan bei seiner Reise durch das Polyport-Netz und beim Kampf gegen die Frequenz-Monarchie ebenso wie beim Kampf gegen die negative Superintelligenz QIN SHI in den Galaxien Chanda und Escalian. Zu einem kritischen Element in der Beziehung zwischen Mondra und Perry wurde zunächst der Zasa Ramoz, besonders als er seine humanoide Gestalt annahm. Mit dem Erscheinen Delorians erwachten dann Mondras Mutterinstinkte. Als Perry Rhodan sich gegen Delorians Pläne zur Erschaffung eines Neuroversums stellte, erkalteten Mondras Gefühle für Perry vollends, und sie entschied sich dafür, in Delorians Neuroversum aufzugehen.

Kiriaade

Zeitraum Quelle Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
1312 NGZ Zyklus: Andromeda-Taschenbuchzyklus Nein Keine

Kiriaade erschien Perry Rhodan am 5. März 1312 NGZ am Sternenfenster und bat ihn um Hilfe gegen den Gelben Meister, der Andromeda angriff. Perry Rhodan war völlig hingerissen von ihr, denn sie verkörperte alles, was er an seinen bisherigen Lebenspartnerinnen geliebt hatte. Nicht zuletzt wegen dieser unwiderstehlichen Faszination folgte er ihrem Ruf mit der JOURNEE. Erst in Andromeda erfuhr Rhodan, dass Kiriaade keine »echte« Frau war, sondern nur eine Projektion des Nukleus. Kiriaade begleitete Perry Rhodan auf einem Kommandoeinsatz auf Taupan. Dabei kamen beide sich etwas näher. Erst als die Charandiden im Nukleus aufgingen und als eine neue Körperprojektion Kiriaades entstand, die als eigenständige Persönlichkeit völlig unabhängig vom Rest des Nukleus agieren konnte, entstand zwischen ihr und Rhodan eine echte Beziehung. Kiriaade war sich ihres Körpers weit mehr bewusst als zuvor. Sie war jetzt in der Lage, Perry Rhodan auch körperlich zu lieben. Beim Endkampf gegen den Gelben Meister verbrauchte Kiriaade ihre gesamte Kraft und ging endgültig im Nukleus auf. Da sie Rhodan liebte, bot sie ihm an, sein Bewusstsein ebenfalls mit in den Nukleus zu nehmen. Dazu war der Terraner aber nicht bereit. Kiriaades Ende kam vermutlich im November 1347 NGZ, als der Nukleus seine gesamte Energie verbrauchte, um die Entstehung einer Negasphäre in Hangay zu verhindern, so dass er erlosch.

Ascari da Vivo

PR2100.jpg
Heft: PR 2100
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
1312 NGZ Zyklen: Das Reich Tradom, Der Sternenozean Nein Kantiran

Mit der umwerfend erotischen, aber auch sehr arroganten und oft unbeherrschten adligen Arkonidin, die den Hayok-Sternenarchipel als persönliches Lehen besaß, rasselte Perry Rhodan schon Ende 1306 NGZ / Anfang 1307 NGZ zusammen. Sie zeigte zwar mehrfach ein deutliches persönliches Interesse an Rhodan, doch dieser war davon zunächst nur irritiert und ging nicht auf ihre Annäherungsversuche ein, obwohl sie ihn an Thora da Zoltral erinnerte. Auf seine ablehnende Haltung reagierte sie kühl und herablassend, ließ sich aber nicht so leicht abschrecken. Wenige Wochen nach seiner Rückkehr aus Andromeda (siehe Andromeda-Taschenbuchzyklus) verschlug es Rhodan und Ascari im Rahmen von Projekt Finsternis in die 160.000 Jahre zurückliegende Zeit der Thatrix-Zivilisation. Auf Caldera sprachen die beiden sich aus und schliefen miteinander. Dies hatte aber keinen weiteren Einfluss auf ihre spätere Beziehung, die sich auf beiden Seiten als ebenso unterkühlt darstellte wie vorher. Aus dieser Vereinigung ging Kantiran hervor, ein in Vitro zur Geburtsreife gebrachtes Kind, das eine wichtige Rolle in den Plänen des Imperators Bostich I. zur Unterwerfung der Terraner spielen sollte. Kantiran, dessen Existenz man Perry Rhodan zunächst verheimlichte, widersetzte sich diesen Absichten jedoch und war 1333 NGZ verantwortlich für Ascari da Vivos Tod.

Tasha Feori

Zeitraum Quelle Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
1329 NGZ Zyklus: Odyssee-Taschenbuchzyklus Nein Keine bekannt

Perry Rhodan begegnete der nodronischen Rebellin Tasha Feori eine Milliarde Jahre in der Zukunft in einem Straflager des Empire von Nodro auf Pembur. Sie nahm sich seiner an, denn sie war auf Anhieb von dem charismatischen Terraner fasziniert - er vermittelte ihr ein Gefühl der Hoffnung in ihrer bisher aussichtslosen Situation. Rhodan hatte es nur ihr zu verdanken, dass er die unmenschlichen Bedingungen im Straflager überlebte. Nach der ersten Liebesnacht wurde Rhodan von einem Magnoraunden »entführt« und begegnete auf einer anderen Insel Errek Mookmher. Mit vereinten Kräften wurden die Gefangenen befreit, Tasha Feori und Rhodan schliefen nochmals miteinander. Danach verließ sie ihn unbemerkt. Sie hinterließ eine Nachricht, der zufolge Rhodan zwischen den Vaaligischen Schwarmsternen nach ihr Ausschau halten sollte, falls er vorhatte, ihr zu folgen. Er begegnete ihr jedoch nicht noch einmal. Ob Tasha Feori ein Kind von Rhodan empfangen hat, ist nicht bekannt. Es ist jedoch unwahrscheinlich, da Nodronen ein anderes Genom haben als Terraner.

Lyressea

PR2243.jpg
Heft: PR 2243
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zeitraum Quelle Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
1332 NGZ bis 1335 NGZ Zyklus: Der Sternenozean Nein Keine

Perry Rhodan hatte auf Baikhal Cain eine Vision der exotischen Frau und suchte seitdem nach ihr. Es gelang ihm, sie aus ihrem Ewigen Asyl zu befreien. Erst später erfuhr er, dass sie ein Kunstwesen war, das vor circa sieben Millionen Jahren von ES erschaffen worden war. Perry Rhodan empfand zwar starke Gefühle für die Mediale Schildwache, die von ihr auch erwidert wurden, zu einer echten Beziehung kam es aber nicht. 1335 NGZ verließ Lyressea die Milchstraße mit der Ahandaba-Karawane. Perry Rhodan begegnete ihr danach nicht mehr.

Antigone Kamtschatka

Zeitraum Quelle Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
1355 NGZ Labyrinth der BASIS Nein Keine bekannt

Während eines Erholungsurlaubs in der BASIS Mitte Juni 1355 NGZ flirtete Perry Rhodan mit Antigone Kamtschatka, der Stellvertreterin des Generalmanagers des Vergnügungszentrums. Er kam der schönen Frau rasch näher und begann eine Affäre mit ihr. Die beiden verbrachten einige Nächte miteinander. Beiden war klar, dass die Beziehung nicht von Dauer sein konnte. Sie beendeten sie mit Abschluss des 36-tägigen Urlaubs. Bei seiner Abreise übertrug Rhodan Antigone Kamtschatka den Gewinn, der ihm für das Erreichen des dritten Platzes bei einem positronischen Entwickler- und Gestalterspiel zustand.

Caadil Kulée amy Kertéebal

Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
März bis Mai 1458 NGZ Zyklen: Die Tefroder, Das Atopische Tribunal Nein Yanid amya Caadil (Tochter), Farye Sepheroa (Enkelin)

Obwohl seine Beziehung mit Mondra Diamond während der Operation Tempus wieder aufgelebt war, verbrachte Perry Rhodan im Jahre 1458 NGZ mindestens eine Liebesnacht mit der schönen Vortex-Pilotin Caadil Kulée amy Kertéebal auf Airmid. Wie dieses Verhältnis weiterging, ist nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass es nach der Rückkehr Rhodans und Caadils nach Gorragan beendet wurde. Caadil wurde später zur Tamrätin der TGA und besuchte Rhodan noch manchmal - zum Missvergnügen Mondra Diamonds. Aus der kurzen Beziehung ging die Tochter Yanid amya Caadil hervor, von der Rhodan allerdings nicht wusste. Eine Enkelin Caadils und Perry Rhodans war Farye Sepheroa. (PR 2700, PR 2747)

Eritrea Kush

PR2523.jpg
Heft: PR 2523
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
1498 NGZ bis 1513 NGZ Zyklen: Stardust, Stardust-Miniserie Nein Keine

Zur ersten Begegnung zwischen Perry Rhodan und der damaligen Anführerin einer Kompanie von Raumlandesoldaten der Stardust-Union kam es im Jahre 1463 NGZ im Zusammenhang mit den Kämpfen gegen VATROX-VAMU. Seinerzeit waren die beiden nur gut befreundet, aber daraus wurde vermutlich ab 1498 NGZ mehr. Rhodan traf sich immer dann mit Kush, wenn er auf Staatsbesuch ins Stardust-System reiste, was aber nicht allzu oft der Fall war. Im Jahre 1513 NGZ dachte Rhodan nach einer gemeinsam verbrachten Nacht darüber nach, dass das schon seit fünfzehn Jahren so ging. (PR-Stardust 1)

Sichu Dorksteiger

PR2626.jpg
Heft: PR 2626
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zeitraum Quellen Ehe / Ehevertrag gemeinsame Nachkommen
1518 NGZ bis ? Zyklen: Die Jenzeitigen Lande, Genesis Ja Keine

Perry Rhodan lernte die Ator bereits im Jahre 1463 NGZ während des Konflikts mit der Frequenz-Monarchie in Anthuresta kennen. Es gelang ihm, sie auf die Seite der Stardust-Menschheit zu ziehen. Später wurde sie Chefwissenschaftlerin der LFT. Sie gehörte zur Besatzung der RAS TSCHUBAI, als diese im Jahre 1518 NGZ Bordzeit durch den Zeitriss in die ferne Vergangenheit versetzt wurde. In dieser Zeit veränderte sich die Beziehung zwischen Perry Rhodan und Sichu Dorksteiger. Die beiden wurden ein Liebespaar, hängten dies jedoch nicht an die große Glocke. Für Perry Rhodan war Sichu Dorksteiger eine Partnerin, die ihm anders als die meisten Menschen mit natürlicher Selbstverständlichkeit begegnete. Er konnte sich mit ihr auf Augenhöhe unterhalten, musste sich auch manchmal respektlos von ihr behandeln lassen... und genau das gefiel ihm. In ihrer Gegenwart fühlte er sich gut und konnte sich entspannen. (PR 2844)

Vermutlich im Jahre 1541 NGZ schlossen Perry Rhodan und Sichu Dorksteiger einen Ehekontrakt. (PR 2900)