Phamal-Station

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Phamal-Station war eine Netzgängerstation auf Phamal in der Galaxie Absantha-Gom. (PR 1342)

Allgemeines

Die Netzgängerstation war von einer dicken Schicht aus Schutt, Sand, Erdreich und Pflanzenbewuchs vollständig bedeckt. (PR 1342)

In den Lagern befanden sich Dutzende von technischen Aggregaten und sogar ein Gleiter. Obwohl hervorragend konserviert, hatte das Alter einige Schäden verursacht. (PR 1342)

Geschichte

Die Station wurde bereits kurz nach der Gründung der Gänger des Netzes errichtet. Die Querionen wollten die Phamaler im Auge behalten für den Fall, dass ihnen eine Rolle im Permanenten Konflikt zugedacht war. Wider Erwarten entwickelten sie jedoch keine Intelligenz und die Station blieb über 50.000 Jahre lang unbenutzt. (PR 1342)

Gegen Ende des Jahres 446 NGZ begaben sich Perry Rhodan, Atlan, Fellmer Lloyd, Ras Tschubai und Eirene nach Phamal, um Nachforschungen über die Vorgänge im Tarkanium und das Lao-Sinh-Projekt anzustellen. Sie konnten einige Teile der seit Jahrzehntausenden brachliegenden Anlage in Betrieb nehmen. Bei Einsätzen außerhalb der Station wurden die Freunde der Reihe nach von Kartanin gefangen gesetzt. Da es zu einer gütlichen Einigung kam, wurde die Station wieder nicht gebraucht. (PR 1342)

Im Januar 447 NGZ besuchten Perry Rhodan, Atlan und Eirene doch noch einmal Phamal-Station. Die Protektorin Mia-San-K'yon verwehrte ihnen jeden Kontakt. Daher nutzten sie die Funkeinrichtungen der Station, um die neu gewonnenen Erkenntnisse über die gemeinsame Herkunft der Kartanin und der Nakken öffentlich zu machen. Nach drei Tagen gab die Protektorin nach und bat zu einer Konferenz. (PR 1349)

Quellen

PR 1342, PR 1349