Pinwheel Information Group

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pinwheel Information Group, abgekürzt PIG, war eine Beobachtungs-/Spionageeinheit der Kosmischen Hanse, die ab dem Jahre 430 NGZ die Vorgänge in der Galaxie M 33 beobachten sollte.

Organisation

Die Pinwheel Information Group unterstand dem Kommando von Nikki Frickel und ihren Stellvertretern Wido Helfrich und Narktor. Gemeinsam bildeten sie das Führungsteam der PIG, welches unter der inoffiziellen Bezeichnung Triumvirat bekannt war. Ihnen in der Kommandohierarchie untergeordnet waren die Kommandanten der einzelnen Raumschiffe und Einsatzbasen, denen die Aufsicht über ihre Crew oblag. Die Mitglieder selbst stammten aus den unterschiedlichsten galaktischen Völkern.

Das Hauptquartier der Pinwheel Information Group lag auf Kabarei. Dazu kamen etwa 30 weitere planetare Basen und Raumstationen in ganz Pinwheel und im umgebenden Leerraum. Basen, die auf einem Planeten oder kleineren Objekt lagen, waren unter der Oberfläche angelegt. Ihr Baumuster folgte einer klaren Aufteilung in Außenbereich und innen liegende Sicherheitszonen, in der die Besatzung im Falle einer Notlage Zuflucht fand.

Aufgrund der angespannten Lage innerhalb der Milchstraße und der Besetzung durch Sotho Tyg Ian besaß die PIG keine große Flotte. So nannte die Organisation etwa fünfzig Koggen und die Karracke WAGEIO ihr eigen. Dieses große Keilraumschiff diente als Flaggschiff für die Mitglieder des Triumvirates. An kleineren Einheiten setzte die PIG Space-Jets ein. Einige dieser kleinen Raumschiffe verfügten über aufwändigen Ortungsschutz.

Bekannte Mitglieder

Stützpunkte

Raumschiffe

Geschichte

Nach dem plötzlichen Ende des Vierten Giftatmerkrieges und der Einigung von Kartanin und Hanse über die Paratauentsorgung in Fornax, beauftragte Homer G. Adams Nikki Frickel mit einigen ihr unterstellten Einheiten, die Kartanin und Maakar im Geheimen zu überwachen. Von Nikki Frickel wurde das »Überwachen« sehr weitgehend interpretiert, so dass dies bereits nach kurzer Zeit zur Spionage wurde. (PR 1292)

In der Zeit bis 446 NGZ ging die PIG weiter ihrer Aufgabe nach. Im Laufe der Jahre entdeckten sie Anzeichen für ein Fernflugprogramm der Kartanin in Richtung Virgo-Haufen. Einhergehend mit diesen Beobachtungen zeigte sich eine bisher unbekannte Friedfertigkeit und Verhandlungsbereitschaft der Katzenwesen. So hatten sie zu verschiedenen Gelegenheiten umstrittene Raumgebiete einfach an die Maakar abgetreten, um einen direkten Konflikt zu verhindern.

Gegen Anfang März 446 NGZ fügten sich verschiedene Puzzleteile zu einem großen Ganzen zusammen. Späher berichteten von einem anstehenden Paratau-Transport, der Vironaut Bonifazio Slutch meldete die Entdeckung von Kartanin auf Chanukah, und die Katzenwesen selbst traten einen Sektor ihres Herrschaftsgebietes ab, um die anscheinend bedeutungslose Welt Lian zu schützen. Nikki Frickel sah einen Zusammenhang und startete das Unternehmen Lao-Sinh, um mehr über die Welt und die Verschiffung von Paratau nach Estartu in Erfahrung zu bringen. Die Infiltration des Stützpunktes auf Lian verlief reibungslos, aber die Geheimhaltung der Kartanin erwies sich als nicht überwindbar. Anscheinend operierten die beteiligten Sektionen unabhängig voneinander. So verfügten die Schiffsbauer nur über die für sie notwendigen Informationen und kamen nie in direkten Kontakt mit den Raumfahrern der UMBALI-Schiffe. Ohne größere Entdeckungen gemacht zu haben, musste sich das Einsatzteam zurückziehen. Eine spätere Analyse mitgeschnittener Funkprotokolle ergab neue Hinweise. So sollte bald die SANAA Pinwheel erreichen. An Bord des Schiffes hielt sich Dao-Lin-H'ay auf, die ehemalige Anführerin der Kartanin in Estartu. (PR 1312)

...

Quellen

PR 1292, PR 1312, PR 1351