Piraten vom Regenfluss

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Piraten vom Regenfluss ist der Sammelbegriff für mehrere voneinander unabhängige Gruppen aus Piraten, die am Regenfluss ihr Unwesen treiben, sowie Wegelagerern, die im Quellgebiet und den angrenzenden Regionen ihren Opfern auflauern. Sie werden oft auch als Flusspiraten bezeichnet (wenngleich es auch solche auf dem Xamyhr gibt).

Allgemeines

Der Übergang zwischen Piraten und Wegelagerern ist dabei fließend: so gut wie alle Banden, die am Regenfluss auf Beutezug gehen, schwärmen auch in das Umland aus.

Die Piraten setzen sich dabei häufig aus Nachkommen der Berserker zusammen, die das Taamberg-Massiv schon vor vielen Generationen verlassen haben und ihr negatives Erbe – die Berserkerwut – längst abgelegt haben. Daneben gibt es noch viele Pthorer der unterschiedlichsten Volkszugehörigkeit.

Anmerkung: Wen sie genau überfallen, um dadurch ihren Unterhalt bestreiten zu können, ist unbekannt. Denn das Gebiet um den Regenfluss ist nur dünn besiedelt, nicht zuletzt wegen der ständig drohenden Gefahr durch Überfälle. Es gibt auch keine größeren Städte in dieser Gegend; im Norden erstreckt sich die Wüste Fylln sowie am Rand davon eine spärlich bewohnte Steppe, im Süden liegt die Ebene Kalmlech, in denen die Horden der Nacht hausten, der Westen ist durch den Dämmersee begrenzt, und im Osten liegt der Taamberg. Dort leben die letzten Berserker, die selbst von Überfällen auf nur relativ selten in dieses Gebiet vordringende Reisende leben. Das einzig lohnende Gebiet im näheren Umkreis wäre die Senke der verlorenen Seelen, und hierhin wagten sich die Piraten wohl kaum jemals; die Technos waren zu zahlreich und zu gut bewaffnet.

Offenbar gab es eine Übereinkunft der Piraten vom Regenfluss mit den Herren der FESTUNG: sie zollten ihnen nämlich Tribut, und wurden daher weitgehend in Ruhe gelassen. Es war ihnen aber verboten, die Dörfer der Valjaren zu überfallen, da diese die FESTUNG mit Nahrungsmitteln versorgten. (Atlan 450)

Bekannte Regenflusspiraten / Wegelagerer

Quellen

Atlan 311, Atlan 320, Atlan 365, Atlan 379, Atlan 384, Atlan 390, Atlan 394, Atlan 424, Atlan 443, Atlan 450, Atlan 495