Plasmaplanet

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Plasmaplanet ist die zweite von vier Welten einer namenlosen Sonne des Spektraltyps G. Die anderen drei Planeten der Sonne, eine Glutwelt und zwei Gasriesen, sind unbewohnbar.

Übersicht

Der Planet erscheint auf den ersten Blick grau und trostlos. Die Atmosphäre ist für Terraner atembar, aber recht kalt. Es ist fast so, als könne die Sonne den Planeten nicht erwärmen. Ein Großteil der Oberfläche wird von einer grauen, einheitlich flachen Landschaft ohne Vegetation, Wasserläufe oder Täler bedeckt. Nur einige Gebirgskämme ragen aus dieser Fläche heraus. Auf den ersten Blick scheint der ganze Planet bar jeden Lebens zu sein, doch dies ist eine Täuschung.

Die graue Oberfläche selbst ist eine planetenumspannende Lebensform, vergleichbar mit einer gigantischen Riesenamöbe, ein Plasmawesen. Sie absorbiert einen Großteil der einfallenden Sonnenstrahlung und deckt so ihren Energiebedarf. Das Wesen selbst kann als intelligent bezeichnet werden, allerdings ist es nicht zu schnellen Reaktionen befähigt und denkt teilweise in anderen Kategorien als menschliche Lebewesen. Es ist in der Lage, kleinere Teile von sich abzuschnüren und sie autark an Stellen wandern zu lassen, an denen sie oder größere Mengen Plasma benötigt werden, etwa bei der Regeneration von schadhaften Stellen oder der Bedeckung von bisher unerschlossenen Gebieten.

Geschichte

Über die Herkunft und die Evolution des Plasmawesens kann nur spekuliert werden. Es kann sich um eine natürliche Evolution handeln, welche andere Lebewesen auf der Welt verdrängt hat, oder um eine Welt, deren Lebewesen an dem Erreger Mal-Se zugrunde gegangen sind.

Die erste Begegnung der Terraner mit diesem Planeten erfolgte im März 2102. Die Überlebenden des havarierten Raumschiffes FANTASY retteten sich mit einer Space-Jet auf den Planeten, um Reparaturarbeiten an ihrem Kleinraumer durchführen zu können. Zu spät erkannten die Überlebenden, worauf sie gelandet waren. Schon nach kurzer Zeit versank die Jet im Boden. Um nicht selbst einzusinken, verließ die Besatzung das Schiff und begann mit einem Marsch. Das Wesen schickte ihnen humanoide Abbilder entgegen, um sie einzufangen. Sie erreichten eine kleine Felseninsel, auf der sie ausharrten.

Ihre Rettung erfolgte durch den Schmuggler Samuel Graybound, der auf der Flucht vor Solaren Einheiten mit der LIZARD zufällig in die Nähe gesprungen war und den letzten Notruf der Jet aufgefangen hatte. Perry Rhodan bestand während des Abfluges darauf, dass die genauen Koordinaten im Bordbuch festgehalten wurden, damit der Planet zukünftig erforscht werden konnte. Ob zu einem späteren Zeitpunkt eine Expedition erfolgte oder ob die Koordinaten verloren gingen, ist unbekannt.

Anmerkung: Laut der Aussage eines Crewmitglieds der EX-3218 existiert ein nicht näher benannter Plasmamond. Dabei könnte es sich um eine ähnliche Lebensform handeln. (PR 157)

Quelle

PR 101