Plophos

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten. Für weitere Bedeutungen, siehe: Plophos (Begriffsklärung).

Plophos ist der dritte von acht Planeten der gelben Sonne Eugaul. Die Entfernung zum Solsystem beträgt 8221 Lichtjahre.

Astrophysikalische Daten: Plophos
Sonnensystem: Eugaul
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 8221 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung nach Arkon: 33.614,4 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung nach Gatas: 60.766,6 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Jahreslänge: 305 Tage
Rotationsdauer: < 25 h
Schwerkraft: ≈1 g
Bekannte Völker
Plophoser
Hauptstadt: New Taylor (zeitweise auch: Four Rivers (PR 182), Capital-City (PR 184))

Übersicht

Eugaul weist eine deutlich härtere kosmische Strahlung als Sol auf. Infolgedessen wurde die DNS der Siedler auf Plophos – zusätzlich zur Beeinflussung durch die veränderte Umwelt – modifiziert, was teilweise zur Sterilität führte und viele Siedlerfamilien der ersten Stunde aussterben ließ. Nach Meinung der Mediziner war ein neues Volk entstanden, und die erfolgreiche Zeugung von Nachkommen zwischen Terranern und Plophosern fraglich. Diese Vermutung wurde allerdings durch die Realität widerlegt.

Plophos weist im Bezug auf Schwerkraft und Atmosphäre fast identische Werte wie die Terras auf; er ist etwas kleiner als die Erde, allerdings bestehen 52 Prozent der Oberfläche aus Festland. Einer der höchsten Berge auf Plophos ist Big Ben.

Die Hauptstadt heißt New Taylor. Zur Regierungszeit Iratio Hondros wurde sie vermutlich mehrfach umbenannt und hieß eine zeitlang Capital-City. (PR 184)

Exporte

Im Jahre 2425 galt Echt Wiener Sachertorte von Plophos als kulinarische Spezialität. (PR-TB 96 II, S. 15)

In der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts NGZ kamen in der Milchstraße die blaupelzigen und goldäugigen Plophos-Katzen mit den schneeweißen Barthaaren als Haustiere in Mode. Ein männliches Exemplar dieser Art wurde sogar von Reginald Bull als offizielles Geschenk der terranischen Regierung Ascari da Vivo überreicht – sie nannte den Kater Aymoto. (PR 2200)

Bekannte Städte

Geschichte

Im Jahre 2028 begannen terranische Kolonisten, den Planeten zu besiedeln. Er ist damit eine der ältesten Kolonien Terras. 2309 übernahm Iratio Hondro nach dem kaltblütigen Mord an seinem Vorgänger als Obmann von Plophos die Macht auf Plophos. (PR 601)

Durch ein auf Viren basierendes Gift, das die regelmäßige Gabe eines Gegenmittels erforderte, sicherte er sich – wie bereits sein Vorgänger – die Loyalität seiner Mitarbeiter.

Im Jahre 2328 kam es zur Entführung Perry Rhodans durch Plophoser. (PR 180) Hondros politischem Gegner, Lord Kositch Abro, dem Führer des Widerstands der Neutralisten, gelingt es, Perry Rhodan und seine Begleiter zu befreien. (PR 185) Ein späterer Versuch Hondros, durch den Geheimbund Schwarzer Stern gegen das Solare Imperium zu putschen, konnte vereitelt werden. (PR 193) Nach der Entwicklung eines Heilmittels gegen das Virus, des so genannten Bio-Kompentins, wurde Hondro schließlich 2329 gestürzt. (PR 198)

Mory Abro, die Tochter Lord Kositch Abros, wurde neuer Obmann von Plophos. Im September 2329 erfolgte auf Plophos die Hochzeit von Mory Abro und Perry Rhodan.

Hondros geheimer Forschungsstützpunkt Last Hope wurde unter Mory Abro ihrem Schwiegersohn Geoffry Waringer als geheime Forschungswelt zur Verfügung gestellt. Später wurde diese plophosische Stützpunktwelt der wichtigste Forschungsplanet des Solaren Imperiums. Mory Abro garantierte bis zu ihrem Tod im Panither-Aufstand im Jahre 2931 die Loyalität Plophos' zum Solaren Imperium.

Nach der Schwarmkrise im Jahre 3444 kandidierte die Administratorin von Plophos, Munisho Aerce, erfolglos für die Sozialgalaktische Bürgerrechts-Föderation gegen Perry Rhodan für das Amt des Großadministrators. Demnach schien Plophos Bestandteil des Imperiums gewesen zu sein.

Im Jahre 3456 umfasste die plophosische Flotte des Anti-Universums 80.000 Schiffe. Vermutlich war also auch die Flotte im Standarduniversum ähnlich groß. (PR 601)

Am 11. September 3587 traf ein Weltraumbeben den Planeten. Durch Erdbeben, Vulkanausbrüche und Flutwellen kam es zu schweren Verwüstungen, auch die Arkon-Stahl-Seuche und der Betonchor richteten starke Schäden an. Die Hauptstadt New Taylor wurde fast komplett zerstört. (PR 975)

Etwa um das Jahr 430 NGZ wurde die Upanishad »Iratio Hondro« gegründet, ein monolithisches Bauwerk aus blauschimmerndem Material inmitten eines flachen Ozeans. (PR 1291)

In der Nach-Monos-Zeit war Plophos die Zentralwelt der Republik Plophos. Die Republik Plophos mit ihren 40 Planeten war Mitglied der LFT.

Plophos gehörte zu den Welten, die im Jahre 1340 NGZ mit dem Ara-Toxin infiziert waren.

Im Jahre 1344 NGZ gehörten zur Republik Plophos 52 Welten in 38 Sonnensystemen.

Pleschcu war im 15. Jahrhundert NGZ einer der zur Republik gehörigen Planeten. (PR 2795)

Quellen

Kategorie:Die Kosmischen Burgen