Polc-Tanier

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Polc-Tanier gehörte zu den Rebellen von Kraumon.

Erscheinungsbild

Er war 68 Arkonjahre alt, groß und schlank. Der Positronikspezialist wurde von einem ständigen Hustenreiz geplagt.

Charakterisierung

Polc-Tanier war ein besonnen handelnder Mann.

Geschichte

Im Jahre 10.499 da Ark gehörte er zu jenen 16 Besatzungsmitgliedern der SLUCTOOK, die in Keme abgesetzt wurden, um als Eingreifreserve Atlans zu dienen, der in der Maske des Darbeck an den Amnestie-KAYMUURTES teilnahm.

Seinem Partner Fretnorc gelang es, ihn zu überreden, eines der illegalen Wettbüros in der Zoltral-Avenue aufzusuchen. In einem Safe fanden die beiden Männer unverfänglich erscheinende Warenlisten, die sie in ihr Quartier mitnahmen. Bei genauerer Überprüfung der Dokumente stellte Polc-Tanier fest, dass einige Teilnehmer der KAYMUURTES in verschlüsselter Form auf der Liste zu finden waren. Unter den Namen war auch jener Darbecks. Garrason und Kelsh stießen zu den beiden Männern.

Gemeinsam mit Fretnorc begab sich Polc-Tanier in die Zentrale der SCC, um Darbeck von der Kampfagentur betreuen zu lassen. Doch Mefgon lehnte mit schallendem Gelächter das Ansinnen ab, als er erfuhr, dass Darbeck für die Amnestie-KAYMUURTES gemeldet war.

Fretnorc beauftragte die Agentur GLORIOC mit der Betreuung. Huccard, der Besitzer der Agentur, organisierte einen Transport im Innern eines Containers zur NECCOR, um von dem Raumer aus eine Funknachricht an Darbeck abzusetzen. Doch der Container, beladen mit stinkendem Restmüll, war nicht auf der NECCOR, sondern auf der POLETSCHT gelandet. Es gelang den Männern nicht, den Müllcontainer zu verlassen, da der von Huccard verwendete Impulsgeber den Dienst versagte. Durch ein von Huccard mit einem Blaster in die Seitenwand des Containers gebranntes Loch gelangten die Männer in den Laderaum des Müllfrachters. Ehe im Verlauf eines Reinigungsprozesses die Luft aus dem Laderaum abgesaugt wurde, konnten die Männer an Bord eines Beibootes Raumanzüge anlegen. Die POLETSCHT landete auf Venco-Nar, wo die Blinden Passagiere unbémerkt von Bord gingen.

Beim Anblick eines SCC-Büros lief Huccard Amok und konnte von seinen Begleitern nur mit Mühe aus dem verwüsteten Büro noch vor dem Eintreffen der Polizei weggeschleppt werden. (Atlan 273)

Auf der Flucht vor der Polizei gelangte die Gruppe in ein Lager von Gauklern und Schaustellern, das vor der Stadt Kemjack aufgebaut war. Angelockt von dem Gezeter Puccos drangen sie in den Wohnwagen Conquetests ein. Der Gaukler und seine Tochter versteckten die Männer in einem geheimen Raum des Wagens vor den Polizeikontrollen. So wurden sie nach Kemjack geschmuggelt, wo sie in einem heruntergekommenen Büro der GLORIOC Unterschlupf fanden.

Der Adelige Tepmest von Walkron wurde erpresst, eine Funkbotschaft an Darbeck abzusetzen. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Aktion machten sich die Rebellen einzeln auf den Rückweg ins Büro der GLORIOC, wo sie schon von Polizeieinheiten erwartet wurden, die das Feuer aus Paralysatoren eröffneten. Die vier Männer wurden ins Stadtgefängnis von Kemjack gebracht.

Während einer Vorstellung des Großen Conquetests, zu dem der Künstler die Gefängnisinsassen eingeladen hatte, konnten die Männer mit tatkräftiger Unterstützung Darracias die Flucht ergreifen und sich in den Tiergehegen Valastoriors verbergen. Nach Stunden wurden sie von Darracia abgeholt und in Conquetests Wohnwagen gebracht. (Atlan 274)

Mit einem großen Transportschiff gelangte die Gruppe als Conquetests Gehilfen nach Hirc. Als klar wurde, dass Darbeck noch lebte und mit der DOPESTON aus dem Dubnayor-System abgeflogen war, erhielten sie von Fartuloon den Befehl, sich nach Kraumon abzusetzen. (Atlan 279)

Quellen

Atlan 273, Atlan 274