Posimagno-Energie

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Posimagno-Energie ist magnetische Energie, die durch Positronenströme erzeugt wird.

Allgemeines

Das Spinar in der Namenlosen Zone bestand zu 90 Prozent aus magnetischer Energie, die auf unbekannte Weise so hoch verdichtet werden konnte, dass sie materiell wurde. Kamen hierbei Positronenströme zum Einsatz, entstand Posimagno-Energie.

Da die Zähler die vom Spinar erzeugte magnetische Energie für ihre Existenz benötigten, waren die aus ihnen hervorgegangenen Manifeste anfällig für Posimagno-Energie.

Geschichte

Atlan erfuhr im Jahre 3601 während seines Aufenthaltes im Spinar von Wonat-Zount, was es mit der Posimagno-Energie auf sich hatte. Erst im Jahre 3807 erinnerte sich Atlan im Rahmen des Temporären Reinkarnationseffektes an diese Information. (Atlan 616)

Die Posimagno-Energie wurde danach zur Befreiung der SOL von Manifest C eingesetzt. Unter dem Einfluss dieser Energie wurde das Manifest quasi vernichtet; Erf-Zount erhielt seine wahre Gestalt zurück und war frei. (Atlan 618)

Als sich die SOL 8. Dezember 3807 dem Leuchtenden Auge näherte, entsandte ANTI-ES die Manifeste Wonatrin und Kaytrin zur Unterstützung Anti-Homunks. Er teilte mit, die Manifeste seien »gehärtet«, ohne zu erklären, was es damit auf sich hatte. Breckcrown Hayes vermutete, die Manifeste seien jetzt unempfindlich gegen Posimagno-Energie. Tatsächlich wurden beide Manifeste ohne den Einsatz von Posimagno-Energie zerstört, wodurch Wonat-Zount und Kayt-Zount freigesetzt wurden, so dass sie in die Namenlose Zone zurückkehren konnten. (Atlan 620, Atlan 621)

Quellen

Atlan 616, Atlan 618, Atlan 620, Atlan 621