Powee Froud-Crofton

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Powee Froud-Crofton war ein Arzt mit dem Spezialgebiet »Strahlenkrankheiten«.

Erscheinungsbild

Der Terraner war von kleiner Gestalt. Seine Lungen waren künstlich, und anstelle der Rippen trug er eine Brustplatte aus einer Ynkelonium-Legierung. Er war 3441 mindestens 55 Jahre alt.

Charakterisierung

Powee Froud-Crofton war äußerst temperamentvoll.

Geschichte

Powee Crofton, der Sohn Abski Croftons, hatte als zwölfjähriger erstmals Terra verlassen. Bei der Reise mit seinem Vater in Richtung galaktisches Zentrum stürzte das Raumschiff auf Marlin ab, einem heißen atmosphärelosen Planeten. Ein Prospektor namens Froud rettete den einzigen Überlebenden und nahm ihn bei sich auf. Drei Jahre später starb Froud an einer Strahlenkrankheit, und der sechzehnjährige Powee Froud-Crofton begann Strahlenmedizin zu studieren.

Froud-Crofton war im November 3440 Eigentümer der ANNIOK und transportierte den schwerkranken Kriminellen Tapmedie Ulpanius von Parsid II nach Waron. Als der Schwarm in der Milchstraße auftauchte, konnte der zuvor unterwürfige Stobäer den plötzlich verdummten Arzt überwältigen. Ulpanius hielt Froud-Crofton danach in der Raumschiffszentrale gefangen und misshandelte ihn, da der Arzt das Raumschiff nicht mehr steuern konnte.

Nach mehreren Monaten in dieser Situation wurde die ANNIOK von neun Manips aufgebracht und in den Schwarm entführt. Powee Froud-Crofton wurde als Relais in eine biophysikalische Funkstation auf einer riesigen Raumstation integriert. Als letzte Aktion konnte er den Funkspruch »Schützt euch vor dem Y'Xanthomrier« ausstrahlen, bevor er völlig in seiner neuen Funktion aufging. Dieser Funkspruch wurde auf der INTERSOLAR aufgefangen, auch wenn niemand etwas damit anfangen konnte.

Quelle

PR 505