Propheten der Städte

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Propheten der Städte sind eine Splittergruppe der Auswanderer, die das Stardust-System besiedelt haben. Sie beobachten die Immateriellen Städte ununterbrochen, um rechtzeitig zur Stelle sein zu können, falls eine davon vollständig materialisierte.

PR2511Illu.jpg
Propheten der Städte (Miklant, Makron)
Heft: PR 2511 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Bekannte Mitglieder

Geschichte

Der Entstehungszeitpunkt dieser Gruppierung ist nicht bekannt. Die Propheten der Städte gingen aus jenen Abenteurern hervor, die sich im Jahre 1346 NGZ auf Katarakt in der Nähe der Immateriellen Stadt Prymtuor angesiedelt und nach den beiden von ES versteckten Zellaktivatoren gesucht hatten. (PR 2508)

Im Jahre 1377 NGZ gehörten 1,2 Millionen Bewohner des Stardust-Systems zu dieser Gruppierung. Bis in das Jahr 1463 NGZ war ihre Zahl allerdings bis auf etwa 100.000 gefallen. (PR 2509)

Am 3. Januar 1463 NGZ beobachteten Makron und Miklant, wie Amethyst-Stadt beinahe materialisierte. Sie konnten bedrohlich wirkende Raumschiffe und Bodentruppen zwischen den Türmen erkennen, denen es nicht gelang, die Stadt zu verlassen, bevor diese wieder immateriell wurde. Am 6. Januar informierten die Propheten der Städte Timber F. Whistler über diesen Vorfall. (PR 2511)

In den folgenden Wochen versammelten sich hunderte Propheten der Städte, Wissenschaftler und Glücksjäger im Umfeld von Amethyst-Stadt. Die Stadt wurde am 17. Januar endgültig materiell, so dass die fremden Schiffe und Bodentruppen ins Freie gelangten. Sie gingen sofort zum Angriff über, so dass auf Katarakt und im All heftige Gefechte entbrannten. Dabei wurde Miklant von einem der Fremdwesen getötet. (PR 2520)

Im Mai 1513 NGZ berichteten die Propheten der Städte von einem Anstieg der paranormalen Aktivitäten auf Katarakt kurz vor dem Erscheinen der Immateriellen Stadt Marhannu. (PR-Stardust 3)

Quellen