Pseudo-Nukleotid

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pseudo-Nukleotide sind künstlich erzeugte Kosmonukleotide mit vergleichbarer Funktion.

Allgemeines

Es handelt sich um hyperphysikalische Objekte unbekannten Aufbaus und unbekannter Größenordnung, deren UHF-Spektrum mit dem eines Kosmonukleotids vergleichbar ist. Es kann angenommen werden, dass auch in Pseudo-Nukleotiden Psiqs oder vergleichbare Objekte gespeichert sind, denn die Pseudo-Nukleotide sollen eigene Kosmische Messenger ausbilden können.

Das einzige namentlich bekannte Pseudo-Nukleotid ist Aqaho-TRIICLE. Welchen Stellenwert das Analog-Nukleotid METANU in diesem Zusammenhang hat, ist nicht bekannt.

Geschichte

Zu einem unbekannten Zeitpunkt begann der Herr der Elemente in der Nähe der Negasphäre und somit in der Nähe der Galaxis Behaynien, eine jahrzehntausend dauernde Konstruktion von Aqaho-TRIICLES. Aqaho-TRIICLE sollte den Einflussbereich des verschwundenen Kosmonukleotids ausfüllen. Der Herr der Elemente wollte die Geschehnisse im Kosmos durch selbst erzeugte Kosmische Messenger lenken. Selbst wenn TRIICLE-9 jemals an seinen Standort zurückkehren sollte, würde Aqaho-TRIICLE dafür sorgen, dass sein Einfluss neutralisiert wäre und die dortige Negasphäre weiterhin Bestand hätte.

Eine Allianz mächtiger Wesen, zu der auch die Superintelligenzen LICHT VON AHN und ES gehörten, griff das noch nicht fertig gestellte Pseudo-Nukleotid an und vernichtete es vor dem Jahr 2374. TRAITOR und der Dekalog der Elemente waren ebenfalls an den Kämpfen beteiligt. Das LICHT VON AHN wurde tödlich verwundet und starb nach der Flucht ins Rosella Rosado-System.

Quellen

PR 2478, PR 2479 – Kommentar