Psi-Materie-Sonde

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Psi-Materie-Sonden gehörten zum technischen Arsenal von TALIN ANTHURESTA. Sie wurden in den beiden Psi-Materie-Dispensern gelagert, die sich in dem Raumbereich zwischen dem Handelsstern und den Scheibenwelten von TALIN ANTHURESTA befanden.

PR2557.jpg
Heft: PR 2557
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR2564.jpg
Heft: PR 2564
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Aufbau

Die Sonden hatten einen tonnenförmigen Grundkörper mit 5,5 Metern Höhe und einem größten Durchmesser von 8,6 Metern. Da seitlich fünf nach außen gewölbte Ausleger mit den Antriebssystemen angeflanscht waren, ergab sich ein Gesamtdurchmesser von 10,4 Metern. Auf der Oberseite der »Tonne« befand sich eine 5,1 Meter hohe, spitz zulaufende Haube aus transparentem Material, in deren Innerem eine 4,5 Meter durchmessende Kugel aus Psi-Materie schwebte.

Eine größere Variante der Psi-Materie-Sonde war der sogenannte Hüllen-Taucher, der ursprünglich beim Bau der Sphäre von TALIN ANTHURESTA zum Einsatz kam. Mit ihm konnten auch größere Lücken in der psi-materiellen Hülle von TALIN ANTHURESTA repariert werden. Er besaß den Vorteil, dass sich die Psi-Materie bereits an Bord für ihren Einsatz so modifizieren ließ, dass sie sich vor Ort schneller in die Hülle eingliedern ließ als bei gewöhnlichen Psi-Materie-Sonden. (PR 2599)

Verwendungszweck

Mit den Psi-Materie-Sonden konnten große Mengen von Psi-Materie transportiert werden. Sie wurden außerdem eingesetzt, um in TALIN ANTHURESTA eingedrungene Fremdkörper aufzuspüren und zu entfernen.

Geschichte

Als sich MIKRU-JON am 1. Mai 1463 NGZ bei der Erforschung des Raumbereichs zwischen dem Handelsstern und den Scheibenwelten einem der beiden Psi-Materie-Dispensern näherte, dockte eine Psi-Materie-Sonde an und vollzog eine Transition, durch die das Schiff mitsamt der Sonde nach Anthuresta an einen Ort außerhalb von TALIN ANTHURESTA versetzt wurde. Dabei wurde MIKRU-JON in eine Wolke aus Psi-Materie gehüllt, die sich später ins Innere der Sonde zurückzog. (PR 2557)

Nach der Transition über einige 1000 Lichtjahre traf die MIKRU-JON, an deren Außenhülle noch immer die Psi-Materie-Sonde haftete, auf eine Lebensblase der Ja'woor und wurde in deren Inneres eingeschleust. Die Ja'woor, Sha'zor, Essa Nur und Staubreiter an Bord der Lebensblase waren hinter der Psi-Materie in der Psi-Materie-Sonde her. Gleichzeitig aber wurde die Lebensblase von Globusraumern der Tryonischen Allianz angegriffen. Mit Hilfe der Young Boys gelang es Perry Rhodan, die Lebensblase zu evakuieren, bevor sie zerstört wurde. Auch die MIKRU-JON mit der Psi-Materie-Sonde konnte entkommen, wurde aber kurz darauf vom Globusraumer PACADEMO von Adentoco Porvistar gestellt. (PR 2564)

An Bord der PACADEMO stellte sich heraus, dass die Tryonische Allianz, zu der Adentoco Porvistar gehörte, Anspruch auf die Psi-Materie innerhalb der Psi-Materie-Sonde stellten. Perry Rhodan allerdings verweigerte die Herausgabe der Psi-Materie-Sonde, und durch einem selbstmörderischen Einsatz von Scotty Sutter konnte sich die MIKRU-JON mit Perry Rhodan und seinen Begleitern aus dem Inneren der PACADEMO befreien. Danach nutzte Perry Rhodan einen Netzweber, um sich weiter von seinen Verfolgern abzusetzen. (PR 2567)

Nachdem die MIKRU-JON am 8. Mai 1463 NGZ den Polyport-Hof NEO-OLYMP erreicht hatte, sorgten einige Ja'woor dafür, dass sich die Psi-Materie-Sonde von der Außenhülle löste. Die Sonde wurde nach Talanis gebracht und die darin enthaltene Psi-Materie dem dortigen Parablock aus Funkenleuten und ES-Mutanten zur Stärkung zugeführt. (PR 2577, PR 2580)

Nachdem die Superintelligenz ES ein 120.000 Kilometer großes Loch in der Außenhülle von TALIN ANTHURESTA geschaffen hatte, durch das die Scheibenwelt Wanderer die Sphäre verlassen hatte, setzten der Schattenmaahk Pral und der Esnur Clun'stal einige Psi-Materie-Sonden und einen Hüllen-Taucher ein, um dieses Loch wieder zu stopfen. Allerdings stellte Pral in Aussicht, dass sich diese Reparatur möglicherweise über einige Tage hinziehen würde. (PR 2599)

Risszeichnung

Darstellungen

Quellen

PR 2557, PR 2564, PR 2567, PR 2575, PR 2577, PR 2580, PR 2599