Psi-Quelle

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit den Raumstationen der Varganen. Für den Bereich eines GESHOD-Sprosses, siehe: Psi-Quelle (Gemeni).

Unter Psi-Quellen versteht man die von den Varganen im Leerraum stationierten Psi-Stationen, die ein Eigenbewusstsein entwickelt haben.

Allgemeines

Bei diesen handelt es sich eigentlich um Kollektoren, die Psionische Energie für die Varganen sammeln, um sie nutzbar einsetzen zu können. Laut Kythara wurden im Rahme des Projekts Kyrlan vor etwa 800.000 Jahren fünf derartige Kollektoren gebaut.

Im Laufe der Jahrhunderttausende entstand in den Kollektoren eine solche Ballung von psionischer Energie, dass sie von den Maschinen nicht mehr kontrolliert werden konnte. Bei mindestens zwei dieser fünf Kollektoren entwickelte die Psi-Energie eine Eigeninitiative und wurde so zu einer Psi-Quelle.

Geschichte

Skanmanyon

Im Jahre 2843 wurde die USO auf das Wirken der Psi-Quelle Skanmanyon auf Wiga-Wigo aufmerksam. Diese Psi-Quelle hatte ein Eigenbewusstsein entwickelt und befand sich auf dem Planeten Schneeball im intergalaktischen Leerraum in Skanmanyons Berg. Als Terrania Skeller auf Schneeball auftauchte, erwies sich das Mädchen als Medium für die Psi-Quelle. Von dort erfolgte ein Transport durch einen vom Schwarzen Wegbereiter geschaffenen Korridor quer durch die Milchstraße ins Zentrum der Galaxis. Auf dem Planeten Archalon versuchte Skanmanyon die Herrschaft über die gesamte Tierwelt zu übernehmen. Doch seine Kräfte schwanden dahin. Durch eine Teleportation brachte Terrania Skeller Lordadmiral Atlan und sich selbst auf den Planeten Ametigo-Phart. Skanmanyon hatte inzwischen vollends Besitz von dem Mädchen ergriffen. Hier wurde das Psi-Fieber ausgelöst. Mit dem Tod Terranias schien auch die Psi-Quelle zu erlöschen. Der Körper des Mädchens wurde dem Weltraum übergeben. Ob es Skanmanyon noch einmal gelingen sollte, Psi-Energien zu sammeln und in sich aufzunehmen, um erneut an Stärke und Größe zu gewinnen, war nicht bekannt.

Murloth

Die zweite bekannte Psi-Quelle wurde von den Lordrichtern von Garb zweckentfremdet und in den Murloth-Nebel transportiert. Man spricht daher von der Psi-Quelle Murloth.

Bei Murloths Berg auf dem Planeten Narukku scheint es sich nur um einen von mehreren Ablegern der Psi-Quelle im Zentrum des Emissionsnebels zu handeln. Auf Narukku versuchen die Garbyor, aus den dortigen varganischen Androiden eine Psi-Armee zu schaffen. Hauptziel der Lordrichter von Garb war es jedoch, die gesammelte Psi-Energie zum Dunkelstern in Dwingeloo zu transferieren.

Die mit Psi-Kristallen des vernichteten Kristallmonds Vadolon vollbeladene Plattform der Vergessenen Positronik wurde 1225 NGZ zusammen mit der auf ihr gelandeten AMENSOON von dem psionischen aufgeladenen Nebel angezogen.

Es gelang Atlan und Kythara, die Psi-Quelle Murloth mit dem Kardenmogher zu vernichten - allerdings erst nach dem Beginn des Energietransfers zum Dunkelstern.

Quellen