Psionisches Feld (Offensivwaffe)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Offensivwaffe. Für psionische Felder im Allgemeinen, siehe: Psionisches Feld.

Psionische Felder oder kurz Psi-Felder sind Offensivwaffen der Paratau-Inspekteure. (PR 1334)

Übersicht

Sie werden von Parageneratoren erzeugt. Diese gibt es sowohl fest in Raumschiffen installiert, wie auch als kleine tragbare Ausführung mit dann allerdings eng begrenzter Reichweite. Die Wirkung erstreckt sich auf Personen wie auch auf technische Geräte. (PR 1334)

  • Bei organischen Lebewesen macht sich das psionische Feld mit Kopfschmerzen bemerkbar, die rasch stärker werden. Denken, Sprechen und Handeln fällt immer schwerer, Kreislauf und Herzrhythmus verlangsamen sich. Außerdem werden Psi-Kräfte vollständig blockiert. Bei entsprechend langer Einwirkung treten Hirnschäden auf, schließlich droht der Tod. Wird das Feld rechtzeitig abgeschaltet, erholen sich die Betroffenen normalerweise schnell. Die Paratau-Inspekteure verfügen über spezielle Anzüge, die gegen die Waffe schützen. (PR 1334)
  • Bei der tragbaren Variante ist die Wirkung deutlich geringer. Psi-Kräfte werden zwar ebenfalls vollständig blockiert, aber die geistigen und körperlichen Beschwerden lassen sich mit einiger Anstrengung überwinden. (PR 1334)
  • Bestimmte technische Geräte werden lahmgelegt, wie beispielsweise Antigravschächte. Diese Störungen können andauern, auch wenn das Feld erlischt. (PR 1334)

Geschichte

In der zweiten Septemberhälfte 446 NGZ überrumpelten Paratau-Inspekteure die auf Asporc gelandete OSFAR I und legten ein psionisches Feld über das Raumschiff. Gucky verlor zeitweise seine psionischen Fähigkeiten, die gesamte Besatzung wurde handlungsunfähig. Ein Antigravschacht der OSFAR I fiel aus. (PR 1334)

Quelle

PR 1334