Puoshoor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Puoshoor war der Ghuogondu des Gondunats und Zwillingsbruder von Puorengir.

Erscheinungsbild

Seine Gesichtshaut war fast hellgrau und somit etwas dunkler als bei anderen Thoogondu. Er war auch mit 1,75 Metern deutlich kleiner als seine durschnittlichen Artgenossen. (PR 2901, S. 53, PR 2910, S. 12) Die Muster, die die Adern in seinem Gesicht machten, erinnerte Shuuli an die Ferlada-Blätter. (PR 2911, S. 7)

Charakterisierung

Er trat würdevoll auf und erfüllte die Rolle des Thronfolgers mit einem natürlichen Selbstverständnis. Er war ein geschickter Redner. (PR 2901, S. 53) Puoshoor gab sich Perry Rhodan gegenüber als ein vom politischen Leben zutiefst angewiderter Lebemann, der es nicht abwarten konnte, bis er von seinem Vater von den Pflichten des Ghuogondu entlassen wird. (PR 2904, S. 54) Sein prunkvoller Hofstaat wurde die Diamantene Gesellschaft genannt. (PR 2914, S. 6)

Geschichte

Der Ghuogondu traf sich Ende September 1551 NGZ auf Thooalon mit Perry Rhodan. In einer Rede vor der Bevölkerung des Planeten beschwor er die Gemeinsamkeiten zwischen den Terranern und den Thoogondu. Als Gucky bei einem misslungenen Befreiungsversuch von Vogel Ziellos und Ben Jello ebenfalls festgenommen wurde, verlangte er, dass keine weiteren Versuche dieser Art stattfänden. In einem Gespräch mit Rhodan gab er zu, dass die Thoogondu früher ein Hilfsvolk von ES waren. (PR 2901, S. 53-58)

Am 3. Oktober 1551 NGZ forderte er Rhodan auf, zu der geplanten Audienz bei seinem Vater, dem Gondu, aufzubrechen. Das Treffen sollte auf Taqondh stattfinden. (PR 2903, S. 62) Da diese Paladische Welt nicht von Raumschiffn einer fremden Macht angeflogen werden durfte, bot Puoshoor am 6. Oktober seine DAAIDEM an, wobei Rhodan nur drei weitere Begleiter mitnehmen durfte. (PR 2904, S. 12) Während der Audienz wurde er von den Rebellen der Vranoo ba'Drant leicht verletzt und musste von Báron Danhuser gerettet werden. (PR 2904, S. 46)

Am 17. Oktober 1551 NGZ war er bereits wiederhergestellt. Im Gespräch mit seinem Vater und Rhodan schlug er das Reich der Soprassiden als ein Besuchsziel vor. Narashim stimmte dem zu. (PR 2910, S. 14) Als am 20. Oktober Rhodans Team in der Unterwelt von Porass die Zuflucht vor dem Atombombenschlag suchte, organisierte er die Rettungsaktion für die Galaktiker. (PR 2910, S. 60) Dabei setzte er neben dem Team von Oberst Ptaranor auch den Gäonen Gi Barr ein. (PR 2911, S. 19) Puoshoor geriet nun unter Druck, da Rhodan von Porass flüchten konnte. Er beauftragte Tollotho mit der Suche nach dem Ort, an den die Galaktiker flüchteten. Als dieser den Pulsar Oto-Otonnu als ein wahrscheinliches Ziel nannte, ließ der Ghuogondu die DAAIDEM dahin fliegen. Vor Ort befahl er die Besetzung des vorgefundenen Galakt-Transferers. Die Vanteneuer der AN-ANAVEUD gaben ihr Schiff zwar auf, doch wurde es zu einer Falle für die Thoogondu, die am 26. Oktober drei Pentasphärenraumer im Gravitationsfeld des Pulsars verloren, ohne Rhodan habhaft werden zu können. Puoshoor konnte dem Untergang der ZUUONIM, der LIIANDOR und der KAAINIT nur fassungslos zusehen. (PR 2914)

Quellen

PR 2901, PR 2903, PR 2904, PR 2910, PR 2911, PR 2914