QUEEN OF ST. LOUIS

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

QUEEN OF ST. LOUIS war der Name einer Sektorknospe, die sich im Besitz der Superintelligenz ES befand.

Gemäß eigenem Bekunden hieß die Sektorknospe ursprünglich BATIOVREE. (PR 2590, S. 54)

Technische Daten

Zu den technischen Daten siehe: Sektorknospe.

Geschichte

Anmerkung: Zur Vorgeschichte der Sektorknospe siehe: BATIOVREE.

Wie genau die Superintelligenz ES in den Besitz der Sektorknospe gelangte, ist nicht bekannt. Gegen Ende des Zeitalters der Dritten Hyperdepression, etwa um 7,65 Mio. v. Chr., entwendete ES 95 Sektorknospen aus dem Besitz der Frequenz-Monarchie. Diese wurden ihrer Psi-Materie entkleidet und in der Großen Magellanschen Wolke versteckt. Möglicherweise war die QUEEN OF ST. LOUIS die 96. Sektorknospe, die ES entwendete. (PR 2586)

Irgendwann nach 1976 alter Zeitrechnung eröffnete ES dem Revolverhelden Piet Rawland, dass ES im Besitz einer Sektorknospe war und Rawland zum Steuermann dieser Sektorknospe machen wollte. Zu diesem Zeitpunkt trug die Sektorknospe noch keinen Namen. Mit Hilfe des Roboters Steambody wurde Rawland mit der Steuerung der Sektorknospe vertraut gemacht. (PR 2586)

Anmerkung: Im November 1462 NGZ traf Ernst Ellert vermutlich in der Galaxie Diktyon mit einer Sektorknospe auf einen Verband der Elfahder unter dem Kommando von Oberprotektor Bellyr. Er nahm den Verband aus 125 Perlkugelraumern in das Innere der Sektorknospe auf und brachte ihn zum Polyport-Hof KREUZRAD in Anthuresta. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass es sich hier um dieselbe Sektorknospe handelte, die später den Namen QUEEN OF ST. LOUIS erhielt, da ES nicht über zwei Sektorknospen verfügte, und dass Piet Rawland bei diesem Ereignis als Steuermann fungierte. (PR 2569, PR 2572 – Kommentar)

Anfang Mai 1463 NGZ wurde entdeckt, dass die Scheibenwelt Wanderer eine der Scheibenwelten von TALIN ANTHURESTA war. In der Nähe von Wanderer wurde ein Objekt geortet, das zunächst für einen Kybb-Titanen gehalten wurde, sich aber kurz darauf als Sektorknospe herausstellte. (PR 2583)

Am 9. Mai 1463 NGZ begaben sich Perry Rhodan und Mondra Diamond nach Wanderer, wo sie auf Piet Rawland trafen. Dieser bestätigte, dass es sich bei dem Objekt, das in der Nähe von Wanderer geortet worden war, um eine Sektorknospe handelte, zu deren Steuermann ES ihn hatte ausbilden lassen. Über einen Mnemotischen Leitfaden erfuhren Rhodan und Diamond Auszüge aus der Geschichte der Sektorknospen. Piet Rawland gab der bis dahin namenlosen Sektorknospe den Namen QUEEN OF ST. LOUIS. Dann begaben sich Rawland, Rhodan und Diamond an Bord der Sektorknospe. Kurz darauf stieß auch noch Julian Tifflor zu ihnen. (PR 2586)

Nachdem auch noch MIKRU-JON eingeschleust worden war, verließ die QUEEN OF ST. LOUIS am 10. Mai 1463 NGZ TALIN ANTHURESTA, um in der Schneise an der Suche nach dem PARALOX-ARSENAL beziehungsweise nach den Zeitkörnern teilzunehmen, in die das ARSENAL fragmentiert sein sollte. Als das von Ator-Wissenschaftlern eroberte Forschungs-Schlachtlicht FRUKETT um Asyl bat, wurde dieses Asyl durch Perry Rhodan gewährt und die FRUKETT in die QUEEN OF ST. LOUIS eingeschleust. (PR 2587)

In der Folge musste sich Piet Rawland mit dem Eigenbewusstsein der QUEEN OF ST. LOUIS auseinandersetzen. Diese hielt Rawland als Steuermann für ungeeignet und zeigte sich ihm gegenüber widerspenstig. Rawland wiederum hatte den Fehler gemacht, den Kontakt zur Sektorknospe zu suchen, um seine über Jahrtausende in der Obhut von ES erlebte Einsamkeit zu kompensieren. In einem letzten Duell besiegte Rawland die Sektorknospe in Gestalt seiner eigenen Großmutter, danach gab sich die Sektorknospe geschlagen, allerdings kam es auch zu keinem persönlichen Kontakt zu Rawland mehr. (PR 2590)

Nach Julian Tifflors langem Gang durch den Zeitspeer und dem Wiedererscheinen des PARALOX-ARSENALS in der Schneise beorderte Perry Rhodan Piet Rawland mit der QUEEN OF ST. LOUIS zur Schneise, um mit Hilfe der Sektorknospe das ARSENAL abzutransportieren und nach TALIN ANTHURESTA und zur Kunstwelt Wanderer zu bringen. Rawland erklärte Rhodan, dass es einige Stunden dauern würde, einen raumtemporalen Saugtunnel aufzubauen, um damit das ARSENAL abzutransportieren. (PR 2594) Tatsächlich schlug einige Stunden später der erste Versuch mit einem raumtemporalen Saugtunnel fehl, und auch die Entfernung von 30.000 Lichtjahren nach TALIN ANTHURESTA erwies sich als zu weit, sodass Rawland eine Art Notfallschaltung benutzen musste, um die Entfernung in einem Schritt überbrücken zu können. Der nächste Versuch dann allerdings gelang, sowohl das PARALOX-ARSENAL als auch die QUEEN OF ST. LOUIS wurden von einem raumtemporalen Saugtunnel von der Schneise in die Nähe von TALIN ANTHURESTA versetzt. Allerdings tauchte auch die Entität VATROX-VAMU bald am neuen Standort des ARSENALS auf. (PR 2595)

Piet Rawland versuchte nun mit der QUEEN OF ST. LOUIS, das PARALOX-ARSENAL vor dem Zugriff durch VATROX-VAMU zu schützen, allerdings ohne Erfolg. So musste er den finalen Kampf zwischen ES und VATROX-VAMU um das ARSENAL tatenlos mitansehen. (PR 2598)

Am 11. Mai 1463 NGZ erschien ES in Gestalt eines alten Mannes in der Zentrale von MIKRU-JON und forderte Perry Rhodan auf, ihn zum PARALOX-ARSENAL zu fliegen. Zu diesem Zweck ließ Rhodan von den übrigen sechs Silberkugeln einen Kreis bilden, dessen Mittelpunkt MIKRU-JON einnahm. Diese Konstellation wurde an der Vorderseite der QUEEN OF ST. LOUIS angekoppelt, und so flog man dann in Richtung der ARSENALS. (PR 2599)

Nach dem Sieg von ES über VATROX-VAMU und der Teilung von ES und TALIN erhielt Piet Rawland den Auftrag, mit der QUEEN OF ST. LOUIS den Handelsstern JERGALL aus Anthuresta in die Milchstraße zu versetzen. Danach sollte die QUEEN OF ST. LOUIS auf Peregrinus, der Anker-Welt von TALIN, stationiert werden. (PR 2599)

Quellen