Planet der Intrigen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A128)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Atlan-Heftroman Nr. 128 von Ernst Vlcek. Für den Atlan-Heftroman Nr. 409 von Marianne Sydow, siehe: Planet der Intrigen (Atlan 409).
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 128)
A128 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Atlans erste Abenteuer (Band 13/16)
Titel: Planet der Intrigen
Untertitel: Kristallprinz Atlan auf der Freihandelswelt – unter Piraten, Gaunern und Spionen
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1974
Hauptpersonen: Atlan, Fartuloon, Eiskralle, Morvoner Sprangk, Jepson Tropp, Prillgram Galbass, Orfina
Handlungszeitraum: 5. Ansoor bis 13. Ansoor 10.497 da Ark (8023 v. Chr.)
Handlungsort: Jacinther IV
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 19

Kurz­zusammen­fassung

In der Sogmanton-Barriere kommt es zu seltsamen Vorfällen bei den Grauzayna, deren Schiff sich seit Jahren in der Barriere aufhält. Der bisher einzige Versuch, das Schiff zu betreten, ist für die Piraten in einem Fiasko geendet. Als sich das Schiff der Grauzayna scheinbar aufzulösen beginnt, wird es von vier Staubeiern angeflogen. Atlan kann mit einem Grauzayna Kontakt aufnehmen und erfährt von der anstehenden Metamorphose. Der Grauzayna lässt als Abschiedsgeschenk 33 Talama zurück, bevor das Schiff der Grauzayna im Hyperraum verschwindet.

Für die Piraten steht der Flug zur Freihandelswelt Jacinther IV an, um ihre angesammelte Beute zu verkaufen. Atlan, Fartuloon, Morvoner Sprangk und Eiskralle wollen an dem Flug teilnehmen und die Talamas anbieten. Unter dem Kommando von Jepson Tropp fliegen die Piraten den Kontinent Broschaan an. Da Atlan die Talamas nicht geteilt hat und die Piraten Ärger befürchten, distanzieren sich die Gruppen schnell voneinander.

Durch die Aktivitäten Atlans wird seine Gruppe bald vom Gouverneur Prillgram Galbass gefangen genommen, der sie für Spione der anderen Gouverneure hält. Atlan und seine Freunde können dem Tod mit Hilfe einer Mätresse Galbass' entgehen, die ihren Einsatz mit dem Leben bezahlt. Durch Galbass' Befragung hat Atlan erfahren, dass der Ökonom Freemush Jacinther bald besuchen wird, und beschließt, diesen zu entführen.

Zunächst bietet er Galbass als freier Mann an, für ihn dem Bevollmächtigten Fertomash Agmon nachzuspionieren, dem alle Gouverneure gerne nachfolgen würden. Galbass geht auf das Angebot ein und schickt die vier mit einem Schiff nach Sebentool. Das Schiff wird jedoch von Agenten Mavillan Ruuvers zu dessen Insel Kortasch-Auromt umgeleitet, da sich Ruuver für die Spionagetätigkeit Galbass' interessiert.

Handlung

Im Jahre 10.497 von Arkon treibt ein toter Grauzayna auf Richmonds Schloß zu. Die Piraten bergen den leblosen Körper. Sie wollen das Raumschiff nun plündern, da die Grauzayna anscheinend nicht mehr am Leben sind. Die Piraten haben es vor allem auf die Talama abgesehen.

Atlan macht sich mit insgesamt vier Staubeiern zum Schiff der Grauzayna auf. Mit von der Partie sind Fartuloon, Jepson Tropp, Eiskralle und weitere vier Piraten. Im »Fingerschiff« stößt Atlan tatsächlich auf einen lebenden Grauzayna, der aus seiner Büchse einen Gantrie entlässt. Der Grauzayna hat das Energiewiesen völlig unter Kontrolle.

Atlan gelingt es Kontakt aufzunehmen. Der Grauzayna ist erfreut, dass die Piraten dem vom ausgesandten Kundschafter übermittelten Ruf gefolgt waren und mit ihnen den Weg in eine neue Daseinsform gehen wollen. Es gelingt Atlan, den Grauzayna davon zu überzeugen, dass er und seine Artgenossen noch lange nicht so weit in der Evolution fortgeschritten sind, um ihre Körperlichkeit aufzugeben und im Hyperraum ein neues Leben zu beginnen. Der Grauzayna akzeptiert die Einwände und fordert Atlan auf, so schnell wie möglich das Fingerschiff zu verlassen, das in den Hyperraum mitgenommen werden wird. Um es den Piraten zu erleichtern, eines Tages den Grauzayna zu folgen, macht er Atlan einen Berg von Talama zum Geschenk. Der Kristallprinz und seine Gefährten raffen 43 der Grauzayna-Büchsen an sich und ziehen sich dann an Bord der Staubeier zurück. Die Fahrzeuge entfernen sich rasch vom Fingerschiff, das durch einen Strukturriss im Hyperraum verschwindet.

Atlan kann Hanwigurt Sheeron überreden, ihn und seine Gefährten mit der GROVEMOOS nach Jacinther IV fliegen zu lassen. Farnathia wird in Richmonds Schloß zurückbleiben, um sich von den Strapazen zu erholen. Als Gegenleistung verspricht Atlan dem Piratenführer den Erlös aus dem Verkauf der Grauzayna-Büchsen.

Die GROVEMOOS landet auf dem Kontinent Broschaan. Jepson Tropp verhält sich schon während des ganzen Fluges gegenüber Atlan ziemlich abweisend. Bevor die Ladung nicht vollständig gelöscht ist, erlaubt er niemandem aus Atlans Gruppe von Bord zu gehen. Tropp will nicht riskieren, dass Prillgram Galbass auf sie aufmerksam wird.

Die Piraten beginnen mit dem Verkauf ihrer Waren. Atlan, Fartuloon, Sprangk und Eiskralle werden sich selbst überlassen. Atlan macht sich an Tharniel Ortoba heran, den er mit Hypnogas gefügig macht. Er befragt den jungen Adligen über Galbass, erhält aber keine wirklich neuen Informationen, bis auf jene, dass in den nächsten Tagen eine einflussreiche Persönlichkeit nach Jacinther IV kommen wird. Um wen es sich handelt, weiß Tharniel Ortoba jedoch nicht.

Atlan und Sprangk hören sich unter den Besuchern der Freihandelszone um. Gerüchte über den schlechten Gesundheitszustand Fertomash Agmons und die immer größer werdenden Anstrengungen der vier Gouverneure, seinen Platz einzunehmen, machen die Runde. Die beiden Gefährten werden von Pruug angesprochen. Um den Preis einer Talama bringt Pruug sie zu Fartuloon und Eiskralle, die einen neuen Standort, weitab von den Piraten aus Richmonds Schloß, gefunden haben.

Auf dem Marktplatz braut sich Ungemach über den Gefährten zusammen. Sie werden von Soldaten des Prillgram Galbass verhaftet und in den Regierungspalast gebracht. Dort werden sie dem Gouverneur vorgeführt.

Prillgram Galbass beschuldigt die vier Gefährten, Spione Fertomash Agmons zu sein, den schon seit Jahren niemand mehr zu Gesicht bekommen hat. Durch geschickt gestellte Fragen erfährt Fartuloon, dass die unbekannte wichtige Persönlichkeit, die bald auf Jacinther IV landen wird, der Ökonom Freemush ist. Galbass schlägt Atlan vor, von nun an für ihn zu arbeiten. Um seiner Bitte Nachdruck zu verleihen, führt er die drei Männer und Eiskralle in einen Innenhof des Palasts, den Hof der Verdammten, in dem eine Anzahl großer Blöcke aus durchsichtigem grünlich scimmernden Kunstharz stehen. In diese Quader wurden Feinde des Gouverneurs bei lebendigem Leibe eingegossen.

Morvoner Sprangk wird zum Verhör mitgenommen. Die drei restlichen Gefährten kehren in ihr Verlies zurück. Dort kommt Atlan auf die Idee, den Ökonomen Freemush zu entführen. Nacheinander werden die Männer zum Verhör abgeholt. Als die Reihe an Atlan ist, kommt Tharniel Ortoba, bringt ihn zum Vernehmungsraum und schnallt den Kristallprinzen auf einen Stuhl. Er beginnt Atlan mit starken Elektroschocks zu foltern. Er will verhindern, dass der Kristallprinz Galbass darüber informiert, dass Ortoba ein Verräter ist. Soldaten des Gouverneurs können Atlan befreien. Das Gespräch zwischen Tharniel Ortoba und Atlan ist abgehört worden. Der Verräter ist durchschaut.

Im Hof der Verdammten inszeniert Galbass eine Hinrichtung. Es gelingt Fartuloon, den Gouverneur in eine Diskussion über den Verwendungszweck der Talama zu verwickeln. So kann sich Atlan unbeachtet dem Kunstharzblock nähern, in den Gelwansither eingegossen ist. Eine Steinplatte an einer der Ecken des Blocks ist gelockert worden. Der darunter liegende Hohlraum dient als Aufbewahrungsort für die Waffen der vier Gefährten. Auch auf das Skarg hat Orfina, eine Mätresse des Gouverneurs, deren Liebe zu Atlan entflammt ist, nicht vergessen.

Doch noch bevor Atlan die Waffen herausholen kann, wird Tharniel Ortoba auf Galbass Befehl hin von Fesselfeldern zur Regungslosigkeit verdammt. Ein Flugkörper schwebt über seinem Kopf und entleert eine zähflüssige Masse.

Fartuloon öffnet ein Talama, aus dem ein Gantrie entweicht, mitten zwischen den Soldaten des Gouverneurs herumkurvt und die Männer durch eine Strukturlücke in den Hyperraum schleudert. Atlan bewaffnet in dieser heillosen Verwirrung seine Kampfgenossen. Als Roboter im Hof der Verdammten auftauchen, flüchten die Kameraden in ein Gebäude, wo sie bereits von Orfina erwartet werden. Sie schleichen durch den Park, der den Palast umgibt und einem wahren Dschungel gleicht, auf das Westtor der den Palast umgebenden Feuerwand zu. Das Portal wird von Kampfrobotern und Soldaten bewacht. Atlan schleudert eine Grauzayna-Büchse unter die Männer, die in alle Richtungen davonrennen. Die altersschwachen Roboter vergehen in den Gluten der Energiestrahler. Orfina öffnet die Energieschleuse und Atlan verlässt mit seinen Freunden das Palastgebiet. Orfina bleibt zurück.

Mit einem gekaperten Schweber fliegen sie zum Markt von Broschaan. Trotz eines schweren Gewitters herrscht hier reges Treiben. Die Zone wird von einem Energieschirm umspannt, der Regen und Wind abhält. Die Gefährten versuchen an Bord der GROVEMOOS zu gelangen, doch die Piraten reagieren abweisend. So bleibt ihnen nicht viel anderes übrig, als sich Emotio-Masken zuzulegen und unterzutauchen. An Bord des Händlerschiffes ARGINTAR finden sie zwei Kabinen, die ihnen als vorübergehender Unterschlupf dienen.

Atlan sucht im Schutz einer Emotio-Maske den Händler Plantor auf. Dieser soll den Vorschlag zur Zusammenarbeit an Prillgram Galbass weiterleiten. Atlans Männer wollen ihm Informationen über Fertomash Agmon beschaffen. Als Gegenleistung verlangt Atlan freies Geleit. Der erwartete Unterhändler des Gouverneurs soll als Erkennungszeichen das an Plantor übergebene Talama tragen.

Als Bote von Galbass taucht Pruug in der ARGINTAR auf. Der Gouverneur ist mit dem Angebot einverstanden. Pruug bringt sie an Bord der LAAK-INTA. Dort macht der Extrasinn Atlan aufmerksam, Pruug genau zu beobachten. Langsam dämmert Atlan, wer sich unter der Emotio-Maske tatsächlich verbirgt: Prillgram Galbass. Der Gouverneur in der Maske von Pruug verlässt die LAAK-INTA noch vor deren Auslaufen. Während der Fahrt nach Sebentool wird das Schiff von Gefolgsleuten Mavillan Ruuvers gekapert. Ruuver ist an Atlan und seinen Kameraden interessiert. Die LAAK-INTA setzt Kurs auf Kortasch-Auromt.

Innenillustrationen