Wanderer aus der Vergangenheit

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A139)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 139)
A139 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Im Auftrag der Menschheit
Unterzyklus: Der zweite Atlan (Band 2/4)
Titel: Wanderer aus der Vergangenheit
Untertitel: Er kommt aus einer anderen Zeit – und erwacht in einem fremden Körper
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1974
Hauptpersonen: Curs Broomer, Cessiana Broomer, Warton Broomer, Broltanvor, Friinkojes, Ancra, Chart Huskins
Handlungszeitraum: März 2843
Handlungsort: Suskor
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Im März 2843 trifft das treibende Atlan-Bewusst­sein auf den jungen Springer Curs Broomer und ergreift Besitz von dem Körper. Der neue Atlan glaubt, im Jahr 8000 vor Christus zu leben, und wähnt sich auf der Flucht vor Imperator Orbanaschol. Da er sich in der neuen Welt nicht mehr zurecht­findet, glaubt er an eine Falle Orbanschols. Die Springer der BROLTANVOR III halten ihren Kameraden für verrückt.

Auf dem unabhängigen Planeten Suskor flieht Atlan. Der epsalische USO-Spezialist Friinkojes erfährt von dem zweiten Atlan und hilft ihm bei der Flucht. Zugleich meldet er den Fall an Quinto-Center. Atlan traut auch dem Epsaler nicht und flieht wiederum vor diesem. Er kommt bei der jungen Frau Ancra unter, die ihn jedoch nach einiger Zeit für geistesgestört hält. Daher liefert sie ihn an die Springer aus. Der eintreffende USO-Spezialist Chart Huskins kann Patriarch Broltanvor überzeugen, Broomer/Atlan in die Obhut der USO zu übergeben.

Handlung

An Bord der BROLTANVOR III des Springerpatriarchen Broltanvor lebt auch der 17-jährige Curs Broomer. Der junge Mann ist auf der Außenhülle der BROLTANVOR III unterwegs, um zwei beschädigte Antennen zu reparieren. Das Schiff befindet sich im Anflug auf den Planeten Suskor. Nach Beendigung der Arbeiten kehrt Broomer in die Schleuse zurück. In diesem Augenblick wird er von der von den alten Skinen hergestellten Bewusstseinskopie des jungen Kristallprinzen Atlan übernommen. Dieses weiß nicht, dass es eine Kopie ist und dass Jahrtausende vergangen sind.

Als Broomer, alias Atlan, in einer spiegelnden Fläche das Ebenbild eines jungen Springers erkennt, schreit er unwillkürlich auf. Mit rätselhaften Fragen nach seinem Aufenthaltsort, Fartuloon, Suskor und die BROLTANVOR erweckt er bei den Besatzungsmitgliedern des Walzenschiffs Erstaunen und Misstrauen. Broomer, von heftigen Kopfschmerzen geplagt, behauptet, ein junger Arkonide zu sein, der jetzt in einem ihm fremden Körper steckt.

Alvor Evora bringt den geistig verwirrten Curs Broomer in die Kommandozentrale zu Patriarch Broltanvor. Dieser ruft die Eltern des Jungen, Cessiana und Warton Broomer zu sich, die Curs zum Bordarzt bringen. Atlan überwältigt den Arzt beim Aufsetzen des Schiffes auf dem Landefeld des Raumhafens von Apvron. Es gelingt ihm, das Schiff zu verlassen und in der Stadt unterzutauchen.

Der Epsaler Friinkojes ist USO-Spezialist und auf der Freihandelswelt eingesetzt. Seine Arbeit verrichtet er beinahe gelangweilt, aber als sich einmal wieder Patriarch Broltanvor avisiert, wird es kritisch, denn der Springer gilt als ein typischer Terra-Hasser. Bis dahin konnte ihm aber nichts Negatives nachgewiesen werden.

Patriarch Broltanvor organisiert eine Suchaktion nach Curs Broomer. Der USO-Spezialist Friinkojes wird in einem Verbindungsgleiter, der vom Raumhafen in die Stadt fliegt, auf einen nervösen jungen Springer aufmerksam und heftet sich ihm an die Fersen. Er beobachtet, wie sich der Springer neue Kleidung zulegt und sein Äußeres verändert. So ist der Bart verschwunden, das Haar jetzt schwarz und glatt. Waston Broomer, Curs Vater, taucht ebenfalls am Avilah-Safi-Square auf, erkennt seinen Sohn und versucht ihn dazu zu bewegen, mit ihm an Bord der BROLTANVOR III zurückzukehren. Doch Curs beharrt darauf, ein Arkonide namens Atlan und auf der Suche nach seinen Freunden Farnathia, Fartuloon und Eiskralle zu sein. Atlan vermutet eine Falle des Blinden Sofgart und seiner Kralasenen.

Atlan kann Warton Broomer niederschlagen und ihm die Schockwaffe entreißen. Friinkojes hat von dem Wortwechsel nicht allzu viel verstanden, ist bei dem Namen Atlan jedoch in Alarmzustand versetzt worden. Er vermutet, dass der junge Springer eine wichtige Mitteilung für Atlan hat.

Curs Broomer eignet sich einen Gleiter an und rast davon. Friinkojes mietet in höchster Eile einen Gleiter und nimmt die Verfolgung auf. Atlan sucht in einem von Höhlen durchsetzten Bergstock Unterschlupf. Doch die Springer, unterstützt von der örtlichen Polizei, geben nicht auf. Bevor die Springer den Jungen ergreifen können, erreicht ihn der USO-Spezialist. Er verspricht, Curs Broomer zu Atlan zu bringen. Broomer ist nun noch mehr verwirrt, da er selbst ja Atlan ist, folgt aber Friinkojes in dessen Jagdhütte. Der Springer will mit »Atlan« angesprochen werden. Friinkojes nimmt mit Quinto-Center Kontakt auf und bittet um einen Kreuzer, der die beiden Männer abholen soll.

Broomer/Atlan erzählt dem USO-Spezialisten vom Volk der Skinen und seinen verschwundenen Freunden, sowie von Orbanaschol III. Friinkojes erklärt ihm, dass der Imperator seit Tausenden von Jahren tot ist. Atlan vermutet, auf einer Art Scheinwelt zu sein, eine Falle Sofgarts.

Die Springer finden die Spur des Flüchtigen und erreichen die Jagdhütte. Doch Friinkojes hat dies vorhergesehen und sich in ein Versteck zurückgezogen. Atlan, dessen Vertrauen in Friinkojes zusammenbricht, schlägt den Epsaler bewusstlos und flüchtet erneut in die Stadt Apvron, um in der Bibliothek Informationen zu sammeln. Atlan stellt dort fest, dass Friinkojes die Wahrheit gesagt hat und Suskor tatsächlich ein realer Planet ist.

Atlan will die Zeit bis zur Ankunft des USO-Kreuzers abwarten. Er kommt mit der jungen Frau Ancra ins Gespräch, die ihn mit nach Hause nimmt. Am nächsten Morgen erfährt Ancra, dass es sich bei Broomer um einen von der Polizei gesuchten Springer handelt. Sie verrät ihren Gast an die Springer, die ihre Wohnung umstellen. Atlan wagt einen Ausfall und feuert mit dem Schocker auf die Gleiter der Polizisten und Springer. Patriarch Broltanvor zielt mit einem Paralysator auf Atlan und feuert die Waffe dreimal ab. Der junge Springer wird getroffen und bricht zusammen. Curs Broomer wird in einen Gleiter geladen und zum Raumhafen gebracht.

In der BROLTANVOR III behauptet Curs Broomer vor Patriarch Broltanvor, seinen Eltern, dem Bordarzt Noswilder und dem hinzugezogenen Galaktopsychologen Trafuntor erneut, Kristallprinz Atlan zu sein, dessen Erinnerung im Alter von achtzehn Arkon-Jahren endet. Atlan verlangt Fartuloon gegenübergestellt zu werden.

Mitten in die Besprechung platzt die Meldung einer Bombendrohung. Vier Bomben sollen an Bord der BROLTANVOR III versteckt worden sein. Ein unbekannter Anrufer hat die Polizei informiert und die Position einer der Bomben bekannt gegeben. Auch ein zweites Schiff der Springer, das in der Zwischenzeit gelandet ist, hat eine Bombendrohung erhalten. In einer großangelegten Suchaktionen werden die Bomben gefunden und von Bord gebracht. Dabei stellt man fest, dass die Behältnisse lediglich Zündsätze enthalten. Als wahrscheinlicher Bombenleger wird der USO-Spezialist Friinkojes verhaftet.

Gerade noch rechtzeitig, um den Abflug der beiden Springerschiffe zu verhindern, erscheint USO-Spezialist Chart Huskins mit einer kleinen Flotte auf Suskor. Lordadmiral Atlans Plan sieht vor, den jungen Springer irgendwie aus der BROLTANVOR III zu bringen und nach Quinto-Center zu schicken.

Huskins spricht bei Patriarch Broltanvor vor. Nach Zugeständnissen der USO erlaubt es der Patriarch, Curs Broomer mitzunehmen. Mit einem schnellen Kurierkreuzer wird der Springer nach Quinto-Center gebracht.

Innenillustrationen