Die Transmitter-Falle

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A15)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 15)
A015 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Im Auftrag der Menschheit
Unterzyklus: Die Condos Vasac (Band 15/43)
Titel: Die Transmitter-Falle
Untertitel: Die Condos Vasac experimentiert – ein Materiesender wird angezapft
Autor: Kurt Brand (überarbeitet von Hans Kneifel)
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (nur 1. Auflage)
Erstmals erschienen: Montag, 2. November 1970
Hauptpersonen: Atlan, Monty Stuep, Kamla Romo, Lathar, Ronald Tekener, Sinclair M. Kennon, Klart Huinez, Shett Saris
Handlungszeitraum: November / Dezember 2407
Handlungsort: Lepso, SEKTEST-40
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Ein Wiedersehensumtrunk Ronald Tekeners mit dem ertrusischen Hypertransit-Ingenieur Monty Stuep im Quinto-Center wird jäh unterbrochen, als Tekeners Freund zu einem Einsatz gerufen wird. Ein Ferntransmitter auf einem der geheimen Stützpunkte der USO ist ausgefallen, und Stuep wird mit einigen Bauteilen zunächst nach Siga geschickt. Dort werden noch einige Mikrokomponenten aufgenommen, und mit dem Siganesen Kamla Romo stößt auch ein weiterer Ingenieur zu ihm. Inzwischen ist die Situation jedoch so dringlich geworden, dass die beiden mit den Ersatzteilen nicht mehr weiter fliegen, sondern über mehrere Nahtransmittersprünge zum Ziel gebracht werden sollen. Weder sie noch irgendjemand sonst in der USO ahnt, dass die CONDOS VASAC (CV) in diesem Moment ihre neue experimentelle Transmitterweiche aktiviert, und diese ausgerechnet auf Siga ausgerichtet ist. Vorherigen fehlgeschlagenen Versuchen der Umleitung von Transmittertransporten mittels dieses Gerätes verdankt die USO bereits den Verlust mehrerer Agenten, die während des Sprunges mit anderen Wesen verschmolzen und starben. Doch dieses Mal gelingt die Umleitung nahezu ohne Schaden. Anstatt an ihrem geplanten Ziel finden sich die beiden USO-Ingenieure mitsamt den Transmitter-Ersatzteilen in der CV-Forschungsstation SEKTEST-40 wieder, wo sie von bewaffneten Kampfrobotern in Empfang genommen werden, und lediglich ein halber Finger Stueps ist fehlerhaft an Romos Körper materialisiert. Es gelingt Stuep, die Anwesenheit des Siganesen zu verbergen, und dieser kann unentdeckt aus dem Bereich der Transmitterweiche entkommen, während der Ertruser gefangen genommen wird. Anhand seines Ausweises wird Stuep als USO-Mitglied identifiziert, gibt jedoch vor, in Wirklichkeit ein Mann in Diensten Ronald Tekeners zu sein und für diesen an einem Halbraumspürer-Absorber zu arbeiten. Im Zusammenhang mit dieser Arbeit sei er zeitweise scheinbar in die Dienste der USO getreten, um Informationen zu sammeln. Seine Aussagen wecken das Interesse des Leiters von SEKTEST-40, der darauf hofft, seinen Vorgesetzten die Daten eines solch wichtigen Gerätes liefern zu können, wenn er Stuep nur ausreichend unter Druck setzt. Die Erwähnung Tekeners hat jedoch den erwünschten Effekt: Der CV-Chef zögert, seinen Gefangenen einfach an eine Emotio-Sonde anzuschließen, um seine Geheimnisse zu erfahren. Er setzt sich daher zunächst mit der Lenkzentrale CONDOS VASAC in Verbindung.

Nach dem Verschwinden der beiden Ingenieure sind Tekener und sein Psychopartner Sinclair Marout Kennon bereits in den Einsatz geschickt worden, um zu versuchen, über den CV-Chef auf Lepso etwas über den Verbleib Stueps und Romos zu erfahren. Die USO-Spezialisten sind einigermaßen erstaunt, als die CV ihrerseits bereits den Kontakt sucht und von Tekener mehr über den von Stuep erfundenen Absorber erfahren will. Tekener und Kennon folgen einer Aufforderung der CV, Lepso über den Handelstransmitter zu verlassen, und finden sich auf einem akonischen Raumschiff wieder. Dieses soll sie zur Forschungsstation SEKTEST-40 bringen.

Auch der Siganese Romo kann inzwischen einige Erfolge verzeichnen. Kurz nach Stueps Gefangennahme konnte er bereits die noch immer auf der Transmitterweiche befindlichen Ersatzteile mittels der daran für solche Fälle vorbereiteten Sprengkapseln zerstören. Dabei wurde auch die Weiche schwer in Mitleidenschaft gezogen. Die CV-Leute glauben an eine Zeitschaltung, die Stuep vor seiner Gefangennahme aktiviert habe. Nachdem Romo sein nächstes Problem gelöst hat, nämlich den für ihn äußerst hinderlichen riesigen Ertruser-Finger an seinem Rücken loszuwerden, macht er sich auf die Suche nach seinem Kollegen. Er findet ihn schließlich in einem Raum, in dem er anscheinend an eine Apparatur angeschlossen werden soll. Romo vermutet eine Emotio-Sonde dahinter und dringt in den Raum ein, um das Gerät außer Gefecht zu setzen. Doch er muss nicht mehr eingreifen, denn noch bevor der Ertruser an die Sonde angeschlossen wird, stellt Stuep unter steigenden Heiterkeitsausbrüchen fest, dass die Sonde nur eine Attrappe ist. Zugleich kommt die Meldung herein, dass Tekener angekommen ist, und Stuep wird zunächst zurück in sein luxuriöses Gefängnis gebracht. Nun agiert Romo als Bote zwischen Stuep und Tekener, indem er die Lüftungsschächte der Station nutzt. So hat Tekener bei der Befragung durch den Leiter der Station alle notwendigen Informationen parat, um Stueps Geschichte zu bestätigen. Im gleichen Zug nutzt er das gewagte Konstrukt aus Halbwahrheiten, um der CV ein Angebot zu machen: Er wolle der Organisation seinen Absorber, zu dessen Fertigstellung er aber Stuep brauche, zur Verfügung stellen, sobald er zuverlässig funktioniere. Dafür wolle er von der CV eine Transmitterweiche eintauschen. Die Sache hat damit für die CV eine Dimension erreicht, die über die Vollmachten der Stationsleitung hinausgeht. Die Lenkzentrale wird informiert, und damit eröffnet sich anscheinend für Tekener und Kennon sowie die beiden Ingenieure die Möglichkeit, tiefer in das Herz des Syndikats vorzustoßen, als es der USO je zuvor möglich war.

Personenregister

Atlan Der Lordadmiral der USO verliert beinahe zwei seiner Kosmoingenieure und gewinnt dabei eine Chance, über sie tiefer in die Struktur der CV vorzudringen.
Ronald Tekener Um seinen Freund aus den Händen der CV zu retten, geht der USO-Spezialist in einen Einsatz mit unbekanntem Ziel.
Monty Stuep Ertrusischer Freund Tekeners, passives USO-Mitglied der Ausbildungsstufe B, Hypertransit-Ingenieur der Kosmoingenieure für Außenaufgaben (KIF).
Kommandant Lathar Leiter des geheimen USO-Stützpunktes KL-36, einer Raumstation mit Ferntransmitteranlage.
Leutnant Celt vielversprechender junger Offizier auf KL-36.
Kamla Romo 94,5 mm großer Siganese, passives USO-Mitglied der Ausbildungsstufe B, Ultradimfrequenz-Schaltmeister der KIF.
Klart Huinez Anti der CV, Leiter des Geheimdienstes von SEKTEST-40.
Shett Saris Anti, Leiter der wissenschaftlichen Abteilung von SEKTEST-40, steht in direkter Verbindung mit der Lenkzentrale.
Thort akonischer Wissenschaftler auf SEKTEST-40, der mehr Freizeit möchte.
Renava akonischer Wissenschaftler auf SEKTEST-40, der mehr Freizeit möchte.
Lugul akonischer Wissenschaftler auf SEKTEST-40, Chef von Thort und Renava.
Sinclair Marout Kennon Wie immer begleitet das geniale Gehirn in der Vollprothese seinen Psychopartner Tekener auf dem Einsatz für die USO.
Helun Albin Manager des Orbana Spaceport Palace Hotels.
Xerekan Springerpatriarch in Tekeners Stammappartment des Orbana Spaceport Palace Hotels.
Corinn Rothaarige Terranerin, Bedienung in der Bar des Orbana Spaceport Palace Hotels.
Charisse Tekeners Geliebte. Der galaktische Spieler tritt erstmals mit ihr an seiner Seite auf.
Ehret Jammun Chef des Staatlichen Wohlfahrtsdienstes (SWD) von Lepso, der unter anderem der lokale Geheimdienst ist und mit der CV zusammenarbeitet.
Das Usdal Springer, Kurier der CV.
Haahl-A1 Barnitischer Händler und USO-Spezialist auf Lepso.