Die Seelenheiler

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A228)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 228)
A228 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Akon-Akon (Band 8/33)
Titel: Die Seelenheiler
Untertitel: Der Kristallprinz auf Perpandron – er sucht eine Chance für den lebenden Toten
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1976
Hauptpersonen: Atlan, Ra, Karmina da Arthamin, Gonozal VII., Galur Paro, Dargai Thal, Klemir-Theron
Handlungszeitraum: 10.499 da Ark
Handlungsort: Perpandron
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 35

Handlung

Nach ihrer Flucht von Vayklon findet sich die ISCHTAR im System des Planeten Perpandron wieder. Atlan erfährt von Fartuloon, dass es sich um die Hauptwelt der Goltein-Heiler handelt. Bei dem Anblick des Planeten zeigt Atlans Vater zum ersten Mal seit seiner Wieder­erweckung eine Reaktion, so dass Atlan gegen Fartuloons Protest beschließt, seinen Vater von den Goltein-Heilern behandeln zu lassen.

Mit seinem Vater, Karmina Arthamin und Ra landet der Kristallprinz mit einem Beiboot auf Perpandron und behauptet, sein Vater sei eine hochstehende Persönlichkeit. Jedoch lässt er sich von dem Anführer der Goltein-Heiler – Klemir-Theron – überrumpeln, als sein Vater getrennt von ihnen untergebracht wird.

Nachts schleicht Atlan durch die Anlagen, um seinen Vater zu finden. Tatsächlich beobachtet er Goltein-Heiler bei mysteriösen Aktivitäten, die die Gerüchte über ihre Heilungsaktivitäten zu bestätigen scheinen. Der Kristallprinz wird erwischt und paralysiert in sein Quartier zurückgebracht.

Am nächsten Tag erklärt Klemir-Theron, dass Atlans Vater nicht geheilt werden kann. Die Goltein-Heiler nehmen jedoch ihr Recht in Anspruch, den Patienten in ihrer Obhut zu behalten. Das Trio um Atlan muss den Planeten verlassen. Der Arkonide provoziert jedoch einen Fast-Zusammenstoß mit einem anderen Raumschiff und nutzt die Ablenkung, um heimlich im Dschungel zu landen.

Atlan und Ra schleichen sich in die Büros, finden jedoch nur einen Hinweis, dass Gonozal verlegt worden ist. Zurück beim Boot, stehen Atlan, Ra und Karmina Arthamin vor dem Problem, den Imperator auf dem Planeten zu finden.

Der Arkonide Galur Paro sucht Perpandron auf, weil ihn unbegründete Ängste quälen. Bei einem Ausflug in den Dschungel bekommt er Schwierigkeiten mit einem Wurm, der sich hartnäckig im Zündschloss seines Gleiters festgesetzt hat. Beim Boot, das von Karmina bewacht wird, erlegt er einen gefährlichen einheimischen Springfrosch. Nachdem er so seine Ängste überwunden hat, kehrt er nach Arkon zurück, wo Würmer in seinem Verdauungstrakt diagnostiziert werden.

Anmerkung

  • Die Schiffsführung der ISCHTAR hat gewechselt. Als Kommandant fungiert Kejt Argalth, der früher die CRYSALGIRA befehligt hat. Ihm zur Seite steht Jedim Kalore. Beide Männer sind auf unerklärlichen Wegen an Bord der ISCHTAR gelangt. Der einstige Erste Offizier Helos Trubato muss auf dem Weg von Vayklon nach Perpandron verloren gegangen sein.