Das Erbe der Akonen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A238)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 238)
A238 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Akon-Akon (Band 18/33)
Titel: Das Erbe der Akonen
Untertitel: Der Magnortöter greift ein – er bringt Atlan zur Transmitterwelt
Autor: Harvey Patton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1976
Hauptpersonen: Klinsanthor, Atlan, Fartuloon, Akon-Akon, Ra, Rassafuyl, Tamoyl, Kenyol
Handlungszeitraum: 10.499 da Ark
Handlungsort: Kledzak-Mikhon
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 36 und Blauband 37

Handlung

Klinsanthor teilt Atlan und Fartuloon mit, dass er sie zur ISCHTAR bringt. Zu einem späteren Zeitpunkt wird er dafür eine Gegen­leistung verlangen. Mit seiner überlegenen Technik spricht er einen von nur drei Großtransmittern auf Kledzak-Mikhon an, die von den Loghanen nicht benutzt werden können.

Ra bringt Snayssol auf die ISCHTAR. Akon-Akon zeigt sich angewidert von dem Loghanen und befiehlt Ra, den Erben zu töten. In diesem Moment baut Klinsanthor seine Verbindung auf, was die Systeme der ISCHTAR überlastet. Ein Überladungsblitz betäubt Akon-Akon. Auf der Medostation wird er ruhiggestellt, jedoch scheinen die Überwachungsgeräte in seiner Nähe nicht richtig zu funktionieren.

Ra soll Snayssol auf die Oberfläche zurückbringen. Der Loghane hofft, sich bei seinem Großonkel Garfuly verstecken zu können. Dieser schickt ihn jedoch weg, als er von der Fahndung nach Snayssol hört. Der junge Loghane wird von Polizisten gejagt und flüchtet zurück zu Ras Boot, der für einen solchen Fall noch auf ihn wartet.

Beim Transport von Atlan und Fartuloon kommt es zu einem Fehler. Lediglich ihre Körper materialisieren hilflos im Großtransmitter der Stadt Sevvo-Bonth. Beim Anblick der vermeintlichen Ahnen erliegt der Rat Kenyol einer Herzattacke, sein Kollege Tamoyl ist durch den Schock handlungsunfähig. So hat der skrupellose Rat Rassafuyl die alleinige Macht und befiehlt, die beiden Körper zu vernichten. Klinsanthor schützt sie jedoch vor Energiebeschuss.

Die Bewusstseine Atlans und Fartuloons finden sich auf einem Planeten wieder, der von intelligenten Sauriern bewohnt wird. Der Stammesfürst Warong will die friedlichen Bewohner des Dunklen Landes überfallen. Atlan und Fartuloon können einen Einheimischen namens Karwonz warnen, so dass rechtzeitig Verteidigungsmaßnahmen ergriffen werden.

Danach landen sie auf einer Welt, auf der Vogelwesen auf dem technischen Niveau des Ersten Weltkrieges Krieg führen. Atlan und Fartuloon geben einem Ingenieur der belagerten Bardonier die Idee ein, einen Panzer zu bauen.

Erst jetzt kehren Atlan und Fartuloon in ihre Körper zurück. Sie müssen zugleich vor den Loghanen flüchten, die immer noch den Befehl haben, sie zu töten. Nachdem die Flucht in eine Sackgasse führt, setzt Atlan über sein Armbandgerät auf gut Glück einen Notruf ab, der von Ra gehört wird, der gerade Snayssol wieder aufgenommen hat. Der Barbar kann Atlan und Fartuloon mit dem Beiboot vor den Loghanen retten.