Der Wächter von Foppon

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A244)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 244)
A244 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Akon-Akon (Band 24/33)
Titel: Der Wächter von Foppon
Untertitel: Er ist der Multiple – er lebt an allen Orten der Welt
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1976
Hauptpersonen: Akon-Akon, Atlan, Fartuloon, Karmina Arthamin, Halgarn Vil, Ziponnermanx
Handlungszeitraum: 10.499 da Ark
Handlungsort: Foppon
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 38

Handlung

Akon-Akons Truppe ist auf dem Planeten Foppon herausgekommen. Die Akonen haben einen Wächter namens Ziponnermanx zurückge­lassen, der durch einen Fehler des Konservierungs­systems mutiert ist. Während sein Körper völlig deformiert ist, kann er sein Bewusstsein vom Körper trennen und alleine reisen oder die Tiere und Pflanzen von Foppon übernehmen.

Mit dem Kerlas-Stab stellt Akon-Akon fest, dass sich ein Akone auf Foppon aufhält. Er schickt Atlan, Fartuloon, Karmina Arthamin und Halgarn Vil als Erkunder los, während er versucht, den Großtransmitter wieder zu aktivieren.

Die Gruppe entdeckt die verfallene Stadt Zaterpam in einem Urwald. Lediglich die Transmitteranlagen sind noch funktionstüchtig. Zipponermanx entdeckt das Quartett. Als zwei Raubtiere die Gruppe angreifen, versucht er, Atlan zu übernehmen, und wird abgestoßen.

Mit Hilfe von Kraftfeldern und eines Transmitters nimmt er die ganze Gruppe gefangen. Es gelingt ihm, Halgarn Vil zu übernehmen. Im Körper des Arkoniden geht er zu Akon-Akons Lager und behauptet, seine drei Begleiter seien tot. Als er versucht, Akon-Akon zu übernehmen, bemerkt der Junge die Täuschung und befiehlt Ziponnermanx, den Körper zu verlassen.

Atlan, Fartuloon und Karmina befreien sich und finden in der Station den deformierten Körper des Wächters. Im ersten Schreck schießt Karmina auf das monströse Gebilde. Als Ziponnermanx in seinen Körper zurückkehrt, stellt er fest, dass er sterben wird. Arthamins Gedanken entnimmt er, dass sie nicht mit böser Absicht auf ihn geschossen hat. Seiner Existenz müde, stirbt Ziponnermanx mit seinem Körper.

Alle Tiere und Pflanzen, die er jemals übernommen hat, sterben mit dem Wächter. Auch Halgarn Vil ist nicht zu retten. Atlan, Fartuloon und Karmina Arthamin kehren rechtzeitig zur Gruppe zurück, um mit ihr durch den neu eingestellten Transmitter Foppon zu verlassen.